Support » Allgemeine Fragen » Neuen Benutzer anlegen f├╝r Coder

  • Gel├Âst SocietyBlue

    (@societyblue)


    Hallo ­čÖé

    Ich m├Âchte einen Coder (Freelancer ├╝ber Fiverr) f├╝r einige wichtige Ver├Ąnderungen auf meiner Website anheuern.

    Ich w├╝sste jetzt nicht welche Rolle (Neuer Benutzer) ich ihm geben soll und dabei gr├Â├čtm├Âgliche Kontrolle behalte, weil gelesen:

    So oder so: Nachdem ein Benutzer angemeldet ist, kann er jederzeit das Passwort im eigenen Profil ├Ąndern. Wenn Sie das nicht w├╝nschen, muss ein zus├Ątzliches Plug-in installiert werden.

    Welches Plugin?

    Beziehungsweise: Was ist Best Practice?

    Vielen Dank im Voraus

    Die Seite, f├╝r die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 7 Antworten - 16 bis 22 (von insgesamt 22)
  • Thread-Ersteller SocietyBlue

    (@societyblue)

    Habe gerade das Plugin „Temporary Login Without Password“ ausprobiert. Das Plugin ist ein Segen! Richtig klasse!

    Vielen Dank noch Einmal.

    Thread-Ersteller SocietyBlue

    (@societyblue)

    …und einen (S)FTP-Zugang. Die Zugangsdaten f├╝r das cPanel braucht der Entwickler in der Regel nicht.

    Vllt bl├Âde Frage: Was ist der Unterschied f├╝r ihn / f├╝r mich, wenn er „nur“ den FTP-Zugang bekommt?

    Was ist der Unterschied f├╝r ihn / f├╝r mich, wenn er ÔÇ×nurÔÇť den FTP-Zugang bekommt?

    Es kommt drauf an, wir wissen ja nicht, was der Entwickler ├╝berhaupt auf deiner Website machen soll, deswegen schrieb @hage ja auch „In der Regel“.

    Nur mal als Beispiel:
    Er muss ein Plugin installieren. Oder deaktivieren. In beiden F├Ąllen muss es anschlie├čend aktiviert werden. Dasselbe bei Themes. Das geht nur ├╝ber das WordPress-Backend oder die Datenbank.

    Oder er muss nach einem Crash (verursacht durch Entwicklung) wieder ein Backup einspielen. Das geschieht oft nur ├╝ber FTP (kommt auf das Backup-Plugin an).

    Oder die Datenbank muss bereinigt werden, Transients l├Âschen, das geschieht ├╝ber ein Plugin ├╝bers Backend.

    Nachtrag:

    Wenn jemand als Admin Zugriff auf dein Backend hat, kann er sich auch ganz leicht FTP-Zugang verschaffen, man muss nur wissen, wie.

    Wenn die Funktion nicht deaktiviert wurde, dann hat man au├čerdem ├╝ber das Backend Zugriff auf alle Dateien, die auf dem Server liegen und kann sie entsprechend ├Ąndern. Aber man kann halt dar├╝ber nicht einzelne neue Dateien hochladen, die f├╝r die Programmierung evtl. erforderlich sind.

    Wenn ich f├╝r Kunden ein neues Plugin installieren soll, m├Âchte ich wenigstens einen FTP-Zugang haben. Erzeugt das Plugin aus irgendeinem Grund einen „500 ÔÇô Internal Server Error“, habe ich sonst (au├čer einer ├änderung des Eintrags aktivierter Plugins in der Datenbank) kaum eine M├Âglichkeit, das wieder in Ordnung zu bringen.

    In der Praxis bitte ich aber tats├Ąchlich um Zugang zum cPanel/Kundenmen├╝ des Webhosters, um Kunden/-innen die Einrichtung von FTP-Accounts (und oft damit verbundene R├╝ckfragen) zu ersparen. Bei einem Dienstleister, der eine komplette Website erstellt (und wenig Interesse daran hat, sein eigenes Werkst├╝ck zu einem Gew├Ąhrleistungsfall zu machen), sollte das Vertrauen aber auch gr├Â├čer sein, als bei einem Programmierer, der Leistungen „f├╝r ’n F├╝nfer“ anbietet. Aber darauf sind ja Hans-Gerd und Angelika schon ausf├╝hrlich eingegangen.

    Bitte sei noch so nett und ├Ąndere den Status des Thread auf „gel├Âst“, wenn deine Frage(n) hinreichend beantwortet wurden.

    Thread-Ersteller SocietyBlue

    (@societyblue)

    Danke euch allen f├╝r eure Antworten, habe viel dabei gelernt!

    Hallo @societyblue

    wie @bego bereits schrieb:

    Wenn das Problem damit gel├Âst ist, dann bitte

    Thread-Ersteller SocietyBlue

    (@societyblue)

    Gel├Âst-Haken geht wahrscheinlich nur wenn man auch was geschrieben hat. Here we go ­čÖé

Ansicht von 7 Antworten - 16 bis 22 (von insgesamt 22)