Support » Allgemeine Fragen » Neuer Beitrag auf Seite – Seitenreiter farbig markieren

  • Hallo liebe Community,

    wisst ihr, wie ich an einen Seitenreiter einen farbigen Punkt bekomme? Quasi als Signal für eine Erneuerung?
    Wie beim IPhone, wo oben in der Ecke ein Punkt auftaucht, falls es in der APP eine Benachrichtigung gibt.

    Liebe Grüße
    Tom

Ansicht von 7 Antworten - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Hallo,
    wenn du dann noch die URL oben einträgst, dann können wir uns das auch ansehen und dir sicher besser helfen.
    Außerdem weiß ich nicht, was genau du mit Seitenreiter meinst (Register?). Das müsste man sich ansehen, um die Frage beantworten zu können.

    Quasi als Signal für eine Erneuerung?

    Meinst du damit einen neuen Beitrag oder eine Aktualisierung eines Beitrags?
    Damit das hier nicht ein Ratespiel wird, wäre es gut, wenn du das alles etwas genauer beschreibst.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Guten Morgen Hans-Gerd,

    die HP lautet wie folgt:
    https://www.schule-am-weisseplatz.de/

    Es geht darum, dass unter „Register“: Coronaupdate einen neuen Beitrag erstellt wurde.
    Ich möchte quasi das oben rechts auf dem Register ein roter Punkt erscheint.

    LG
    Tom

    Hallo Tom,
    das dürfte in der von dir gewünschten Art schwierig und aufwändig sein: Ich könnte mir vorstellen, dass man das über einen Cookie lösen kann.
    Aber warum packst du nicht einfach die ersten drei Beiträge als Widget in die rechte sidebar deiner Webseite unter „Immer aktuell“? – dann sieht der Leser auch, welche Beiträge neu erstellt wurden (Titel, Datum, etc.).
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Hallo Hans-Gerd,

    als Widget habe ich es ja schon. Schade, dass das andere nicht so einfach ist.
    Dachte mir schon, dass man es mit Cookies lösen muss, da ich ja prüfen muss ob das Gerät schon den neuen Beitrag gesehen hat.

    LG
    TOm

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Webentwickler haben öfters damit zu tun, dass Kunden eine ungenaue Vorstellung eines Features äußern, das sie gerne haben möchten ohne sich der Komplexität bewusst zu sein. Neuer Beitrag auf Seite – Seitenreiter farbig markieren klingt ganz einfach, ist es aber nicht.

    „Neuer Beitrag“ ist so eine ungenaue Aussage. Was genau bedeutet „neu“?

    Beispiele, wie „neu“ interpretiert werden kann:

    1. nur der letzte Beitrag, egal wie alt er ist
    2. nur ein Beitrag, der nicht älter als X Tage/Wochen ist
    3. alle Beiträge, die nicht älter als X Tage/Wochen sind
    4. Beiträge, die in einem Eigenen Feld als „neu!“ gekennzeichnet wurden
    5. Beiträge, die der Webseitenbesucher noch nicht gelesen hat

    Am einfachsten lässt sich Variante 4 umsetzen: Du erstellst mit Advanced Custom Fields ein eigenes Feld „neuer Beitrag“. Dann erstellst du ein Widget mit einer Abfrage des Custom Field und einem if-Statement, dass entweder die eine oder andere CSS-Klasse einfügt. Nachteil ist, dass du das Custom Field manuell pflegen musst (beim neuen Beitrag hinzufügen, beim inzwischen älteren Beitrag wieder löschen). Das wird dann gerne vergessen und dann klappt die Lösung nicht. Außerdem wird die Anzeige „neuer Beitrag“ auch dann angezeigt, wenn Besucher die Webseiten bereit am selben Tag fünfzehnmal aufgerufen haben.

    Variante 1 bis 3 lassen sich auch noch recht einfach umsetzen: Du erstellst eine Datenbank-Abfrage mit einem Datumsbereich und zählst die Anzahl der Beiträge. Ist die Anzahl 0, wird das Widget nicht angezeigt. Programmieraufwand würde ich jetzt mal auf 2 Stunden veranschlagen (Datums-Query, Widget, CSS).

    Variante 5 dürfte recht komplex werden, weil für jeden neu veröffentlichten Beitrag ein neues Cookie gesetzt und ausgelesen werden muss.

    Da es hier zu viele „wie hätten Sie’s denn gerne?“-Faktoren eine Rolle spielen, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es eine fertige Lösung dazu gibt. Zumindest habe ich zu Suchbegriffen wie „latest posts indicator“ nichts passendes gefunden.

    Die Anzeige in deinem Smartphone ist übrigens ein schlechter Vergleich, weil die Anzeige von vornherein personalisiert ist. Es gibt nicht eine Vielzahl von Webseitenbesuchern, für die fallweise entschieden werden muss ob sie eine bestimmte Anzahl von Beiträgen bereits gelesen hat, sondern nur einen einzigen Benutzer des Smartphones, der eine einmalige Benachrichtigung quittiert.

    Aber vielleicht geht es (auch aus Kostengründen, wenn du keinen Web-Entwickler für eine individuelle Lösung beauftragen möchtest) auch eine Nummer kleiner? Dann würde ich einfach das Widget „Letze Beiträge“ installieren, mit dem sich jeder Besucher sofort einen Überblick verschaffen kann, was zuletzt veröffentlicht wurde und ob er das vielleicht noch nicht kennt.

    Hallo Mario,

    vielen Dank für deine Mühe und die Aufklärung.
    Da ich lediglich Lehrer bin und CSS nicht programmieren kann, würde ich wahrscheinlich die Tage mal den letzten Punkt ausprobieren.
    Wenn ich es umgesetzt habe, kann ich euch gern ein Update geben.

    Ich fand die Grundlagen von WordPress sehr einfach, deshalb dachte ich, dass es ggf. ein vorgefertigtes PlugIn oder Ähnliches für mein Problem gibt aber das konnte ich auch nicht finden.

    Vielen Dank für den Hinweis!

    LG
    Tom

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Es wird so oft geschrieben „WordPress ist einfach“ und wenn es darum geht, ein paar Wörter in einen Editor zu tippen und auf „Veröffentlichen“ zu klicken, stimmt das ja auch. Aber ansonsten kann WordPress (wie wir hier täglich erleben) schnell recht komplex werden.

    Fertige Plugins sind (in vernünftiger Menge eingesetzt) eine tolle Sache, weil sich die Anwender nicht mit lästigem Code herumschlagen müssen und trotzdem pfiffige Ideen umsetzen können. Für die Auswahl der Plugins ist aber immer wichtig, vorher zu definieren „Was genau benötige ich? Was soll das Plugin leisten? Welchen Umfang benötige ich und komme ich auch mit komplexeren Lösungen zurecht?“. Nach meinem Verständnis wurde hier aber nicht klar definiert, was du wirklich möchtest („was ist ein neuer Beitrag?“) und damit ist es dann schwer, eine passende Lösung zu finden.

    Wer Plugins entwickelt und den Vorgaben des Plugin-Teams nachkommt, um das Plugin auch im WordPress-Plugin-Verzeichnis zu veröffentlichen, möchte oft auch, dass möglichst viele Benutzer das Plugin verwenden. Umgekehrt lässt sich sagen: desto spezieller meine Anforderungen sind, um so geringer ist die Chance, etwas passendes zu finden.

    Übrigens … großen Respekt vor Lehrern, die auch in Corona-Zeiten einen sicher nicht einfachen Beruf ausüben.

Ansicht von 7 Antworten - 1 bis 7 (von insgesamt 7)