Support » Allgemeine Fragen » Ordnerhierarchie von Subdomains

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine allgemeine Frage zur Ordnerhierarchie von Subdomains.

    Und zwar habe ich es folgendermaßen gelöst

    testwebsite.de in /testwebsite/
    001.testwebsite.de in /testwebsite/001/
    002.testwebsite.de in /testwebsite/002/
    003.testwebsite.de in /testwebsite/003/

    Kann man da so machen oder wie ist die optimale Lösung?
    Wie ist das wenn ich ein BackUp von testwebsite.de mache? Macht es dann auch automatisch BackUps von allen Subdomains darunter?

    Grüße
    Chris

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Wenn du eine Multisite mit Subdomains anlegst, sollten alle Subdomains auf das Web-Stammverzeichnis deiner WordPress-Installation verweisen. Die Domains werden dann von WordPress automatisch den richtigen Blogs zugeordnet.

    Nicht alle (kostenlos erhältlichen) Backup-Programme unterstützen Multisite und noch komplizierter wird es, wenn du irgendwann einen Blog aus deiner Multisite ausgliedern, also ein Restore in eine andere Website vornehmen möchtest. Eine pauschale Aussage, was gesichert wird, ist nicht möglich.

    Bei einem Backup einer Multisite spielen auch Sicherheitsaspekte eine Rolle. Nehmen wir an, du bist in einer Agentur, die eine Multisitite mit Blogs für mehrere Kunden aufgesetzt hat. Es wäre nicht gut, wenn jeder Blog-Administrator ein Backup der kompletten Multisite vornehmen könnte, weil mit Restore (z.B. in eine lokale Arbeitsumgebung) alle Informationen einsehbar wären.

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Ok bei Multisite verstehe ich, dass das so sein muss. Dabei handelt es sich ja aber auch nur um eine WordPress-Installation oder?

    Ich habe hier aber 4 WordPRess-Installationen drauf für jede eine eigene.
    Sie Subdomain hat im Prinzip nichts mit der Domain darüber zu tun. Ich wollte es nur so anlegen, da es für mich von der Namensgebeung her so Sinn macht.
    testwebsite.de in /testwebsite/
    001.testwebsite.de in /testwebsite/001/
    002.testwebsite.de in /testwebsite/002/
    003.testwebsite.de in /testwebsite/003/

    Verstehst du wie ich meine?

    Für einen Einsteiger-Kurs hatte ich mit WP-CLI ein Dutzend WordPress-Websites aufgesetzt, damit alle Teilnehmenden eine eigen WordPress-Installation habe und Plugins und Themes installieren können. Die Verzeichnisse hatte ich (weil es sich in Batch-Skripten besser vearbeiten lässt) /var/www/kurs_01 bis /var/www/kurs_12 benannt, aber ansonsten bleibt es deinen persönlichen Vorlieben überlassen, wie du das einrichtest.

    Die Backup-Plugins beschränken sich auf einzelne WordPress-Installationen, aber es gibt auch Tools, mit denen du von zentraler Stelle ein Backup mehrerer WordPress-Installationen auslösen kannst (z.B. Updraftcrentral). Sinnvoller ist aber vermutlich ein Bash-Script, mit dem du einen Datenbank-Dump erzeugst und eine tar-Datei mit den wp-content-Verzeichnissen der Websites anlegst.

    OK so ähnlich hab ich das auch aber ich hab auch noch direkt in /var/ und in /var/www/ zusätzliche WordPress-Installationen liegen. Und genau da die Frage ob das problematisch sein kann?

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)