Support » Allgemeine Fragen » Plugin, das seite beschleunigt

  • Hallo Community,

    sowohl Google Page Speed insights als auch Pingdom Tools sagen, meine Seite ist sehr langsam.
    Ich soll nicht verwendete CSS entfernen
    Ich soll Resourcen beseitigen, die Rendering blockieren
    Ich soll statische Inhalte mit effizienten Cache Richtlinien bereitstellen
    Ich soll übermäßige DOM- Größe vermeiden – 1125 Elemente gefunden.

    Ich habe schon einige Plugins,auch Autoptimize, aber keines löst diese Probleme.

    Meine Frage: Gibt es das Plugin, das alle probleme beseitigt?
    Ich bin am Verzweifeln

    Und meine Seite sollte schnell erreichbar sein. Sie besteht seit einer Woche, Google hat sie noch nicht indexiert. Ich stehe auf der bevorzugten Warteliste.

    Bitte euch um Hilfe!
    Beste Grüße
    Gerhard Karl Malalis- Enzenhofer

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Hallo,
    das hat mit vielen Dingen zu tun und würde den Rahmen sprengen, wenn man alles beantworten soll. Hier mal ein paar Ansätze – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

    • verwendetes Hostingpaket
    • eingesetzte Caching – Plugins (gute Ergebnisse habe ich bei den kostenlosen Plugins mit Autoptimize und Cache enabler erreicht – beide sind relativ leicht zu konfigurieren)
    • leichtgewichtige themes ohne viel Schnickschnack und keine eierlegende Wollmilchsau, die features anbieten, die ich nicht brauche
    • Bildoptimierungen – nicht einfach Bilder hochladen und dann womöglich auf der Seite verkleinern. Besser vorher optimieren, z. b. mit Riot
    • entsprechende Einträge in der htaccess
    • PHP – Version

    Wenn Du die entsprechenden Ergebnisse von pingdom tools, page speed insight und/oder gtmetrix bei der Suche eingibst, findest Du schon viele Optimierungsmöglichkeiten.
    Eine umfangreiche Darstellung siehst Du z. B. auf der folgenden Seite.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Diese Performance-Tests sind so eine Sache – nicht jeder kann mit diesen automatisierten Empfehlungen etwas anfangen und sie machen auch nicht für jeden Sinn. Ein Kindergarten in Niederbüttelsbach wird keinen CDN-Server benötigen, um die Webseiten weltweit schnell auszuliefern und bestimmte Aussagen wie „nicht verwendetes CSS entfernen“ nützen dir auch wenig, wenn du bereits ein Multipurpose-Theme installiert hast, das alle möglichen Layouts einerseits ermöglicht und andererseits dafür ein 6.000 Zeilen langes Stylesheet mitbringt.

    Häufigster Fehler bei langsamen Websites ist die Verwendung (viel zu) großer Bilder, die nicht fürs Web optimiert wurden und einfach viel Zeit für die Übertragung benötigen.

    Mit bestimmten Cache-Plugins kannst du die Anzahl der Datei-Abrufe begrenzen, indem das Plugin CSS- und JavaScript-Dateien zusammenfasst, wobei manchmal dadurch auch die Funktionalität der Website zerstört wird. Selbst erfahrene WordPress-Anwender gehen die Einstellungen einzeln durch und benötigen dafür einige Zeit. Wenn dein Webhoster HTTP/2 unterstützt, spielt Autoptimize (dessen Hauptaufgabe die Zusammenfassung der Dateien und damit Reduzierung der Dateiabrufe ist) keine so große Rolle mehr, weil mit HTTP/2 die Dateien asynchron (parallel) abgerufen werden.

    Ich habe für verschiedene Websites einige Cache-Plugins ausprobiert. Mir persönlich gefällt das kostenpflichtige Cache-Plugin WP-Rocket am besten, weil es bei mehreren Websites eigentlich kaum Probleme bereitet hat, im Backend alle Optionen sehr gut erklärt werden und die Performance-Gewinne sehr groß sind. Unter den kostenlosen Plugins hat mir Comet Cache gut gefallen, das auch einiges automatisiert und einen guten Performance-Gewinn bringt, aber mit WP-Rocket nicht zu vergleichen ist. Ob dir deine Website rund 30€/Jahr zusätzlich Wert ist musst du selbst entscheiden.

    Ziel sollte sein, dass deine Website in weniger als 3 Sekunden lädt; alles darüber kannst du unter „unbrauchbar“ verbuchen, weil Benutzer ungeduldig zur nächsten Website wechseln – es sein denn, dir ist das sowieso egal.

    Lesenswerte Beiträge auf Englisch:
    https://glueckpress.com/8117/fuck-pagespeed/
    https://glueckpress.com/7599/themes-speed/

    Neben der Zusammenfassung von JavaScript und CSS und dem Zwischenspeichern der Webseiten (was zumindest die Reaktionszeiten verkürzt, weil die Datenbankabfragen nicht jedesmal neu gemacht werden müssen) gibt es übrigens auch ganz banale Ideen, wie du die Webseiten schneller machen kannst. Vielleicht fällt dir hier bei diesem Ausschnitt deiner Webseite selber schon etwas ins Auge?

    Screenshot der Webseite zeigt drei Bereiche mit identischen Social Links

    Neben den bereits zitierten englischen Webseiten von Caspar gibt es noch einen fast poetischen Vortrag von ihm auf Deutsch, in dem er das Geheimnis wirklich performanter Webseiten lüftet:

    Denk daran: eine optimale Performance ist keine Frage von zwei, drei Mausklicks auf Plugin-Einstellungen.

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Das Thema „Plugin, das seite beschleunigt“ ist für neue Antworten geschlossen.