Support » Allgemeine Fragen » Plugin für die Verwaltung von Messeständen (Aussteller)

  • wojewsky

    (@wojewsky)


    Hallo,

    wir sind auf der Suche nach einem Plugin (o.ä.) um für unsere Veranstaltungen/Messen dem Aussteller eine Möglichkeit zu bieten, seinen Stand selbst zu konfigurieren (bzw. Daten für Flyer etc. einzutragen). Kennt ihr so etwas? Ich habe es bisher mit Formularen versucht. Allerdings ist gerade bei der Konfiguration der Zusatzleitungen, die dann eher an einen Shop erinnern (z.B. Endreinigung, zusätzlicher Monitor, etc), das ganze sehr unübersichtlich geworden.

    Vielen Dank für Eure Hilfe

Ansicht von 5 Antworten - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Moderator espiat

    (@espiat)

    Hallo.

    Suchst du jetzt nach einer Shoplösung?

    wojewsky

    (@wojewsky)

    Hallo,

    ich bin mir nicht sicher, ob z.B. Woocommerce oversized wäre. Aber bestimmte Leistungen können gebucht werden, die dann aber über unsere Buchhaltung/CRM abgerechnet werden.
    Konkret geht es darum dass Informationen, Dokumente, Bilder, Logo etc. für den Stand abfrage müssen um u.a. Flyer, Messeplan, etc erzeugen zu können. Darüber hinaus soll der Aussteller dann noch die Möglichkeit haben, diese Zusatzleistungen zu „buchen“. Das kann natürlich ggf auch einfach über eine Checkbox, Counter o.ä. passieren.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ich hätte jetzt auch erst einmal ein Formular-Plugin verwendet.

    Wenn das wegen der Fülle an Daten, die abgefragt werden müssen, zu unübersichtlich wird, kommt auch ein mehrstufiges Formular in Frage.
    Außerdem macht vielleicht eine konditionelle Logik Sinn, sinngemäß „zeige Eingabefelder 42, 43 und 44 nur, wenn im Dropdownfeld „Auswahl“ der Auswahlpunkt C gewählt wurde“.
    Dabei ist abzuwägen, ob potentielle Kunden bereit sind, ein sehr langes Formular auszufüllen oder vorzeitig entnervt abbrechen. (Auf CAPTCHAs mit lustigen Rechenaufgaben für Grundschüler sollte ganz verzichtet werden und bei der Fülle an Informationen die DSGVO nicht vergessen.)

    Grundsolides Kontaktformular ohne optischen Schnickschnack:
    Contact Form 7

    Multistep-Erweiterung:
    Contact Form 7 Multi-Step Forms

    Konditionelle Logik:
    Contact Form 7 – Conditional Fields

    Speicherung in der Datenbank:
    Contact Form 7 Database Addon

    Honeypot zur Spamabwehr (ohne Hydranten anklicken oder alberne Rechenaufgaben lösen zu müssen):
    Honeypot for Contact Form 7

    Ein paar nützliche Hinweise zur DSGVO bei Nutzung von Kontaktformularen:
    https://www.ra-plutte.de/kontaktformulare-abmahnsicher-auf-website-verwenden/

    Moderator espiat

    (@espiat)

    @pixolin hat es eigentlich gut beantwortet.

    Was ich aber noch zusätzlich sagen möchte: Mit einem Formular befindest du dich in der Grauzone im E-commerce, weil du damit keinen richtigen Verkaufsvertrag generierst.

    aber das kann dir dein Steuerberater besser erklären.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    @espiat Für eine Anfrage zur Erstellung eines Angebot sollte es reichen?
    Es gibt zwar auch die Möglichkeit, in Contact Form 7 Beträge aus Feldern zu berechnen und daraus einen Preis zu ermitteln, aber für einen Vertragsschluss wäre mir das auch zu vage. Ein entsprechender Hinweis unter dem Formular, dass durch Absenden noch kein Vertrag zustande kommt wäre aber sicher hilfreich.

Ansicht von 5 Antworten - 1 bis 5 (von insgesamt 5)