Support » Allgemeine Fragen » Plugin Suche – Frontend Media Library

  • Hallo zusammen,

    ich bin momentan etwas aufgeschmissen mit der Suche nach einer Frontend Media Library für WordPress. Ich komme ursprünglich von Joomla und hier war das eigentlich kein Problem eine Media Library im Frontend (also auf der Webseite als Seite) mit einem Plugin umzusetzen.

    Bei WordPress gibt es viele Plugins für eine solche Media Library. Allerdings sind hier die meisten im Backend/Admin Bereich. Welchen UseCase habe ich?

    1. Ich kann Dateien hoch- und runterladen über das Frontend
    2. Ich kann Ordner/Unterordner im Frontend anlegen und löschen
    3. Es gibt die Möglichkeit Berechtigungen zu setzen
    4. Es können alle möglichen Daten hochgeladen werden (nicht nur Bilder)
    5. Es gibt eine Vorschaumöglichkeit, wenn man z.B. auf ein Bild klickt
    6. Der RootPfad für die Daten kann festgelegt werden (wp-content/uploads)

    Ich habe leider noch kein passendes Plugin hierfür gefunden und wende mich nun etwas verzweifelt an die Community und hoffe, dass ich hier richtig bin. Das Plugin darf natürlich auch was kosten, wenn es alle Anforderungen erfüllt.

    Viele Grüße
    Matze

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Puh! Ich häng mich da mal rein, um benachrichtigt zu werden 😀
    Bin gespannt, was da für Antworten kommen.

    Denn:
    Ich kenn so ein Plugin mit all den Anforderungen nicht.
    Liegt auch daran, dass manche Dinge einfach net möglich sind:
    – Berechtigungen zu setzen soll wie funktionieren? Du meinst, Zugriffsberechtigungen? Die gibt es in der Media-Library von WP nicht. Du kannst Anhang-Seiten ändern, ja. Aber das Bild ist immer herunterladbar, das kannst du nur per htaccess anders regeln.

    Bin ehrlich gespannt! Einige der Dinge lassen sich ja per Code lösen, du kannst zb den Medienuploader ganz normal im Frontend aufrufen!

    @diekoralle

    WordPress hat coremäßig keine Frontend-Bearbeitung wie Joomla!. Es gibt diese Trennung nicht, wie du sie von Joomla! kennst (ich habe selbst vor längerer Zeit ein paar Jahre mit Joomla! gearbeitet).

    Daher: So ganz verstehe ich nicht, was du dir vorstellst, wie das in WordPress ablaufen soll. Du hast keine zwei Anmelde-Optionen (für Front- und Backend) so wie in Joomla!.

    Wie auch immer, spontan fallen mir 2 Plugins ein:
    https://www.joomunited.com/wordpress-products/wp-file-download
    https://www.joomunited.com/wordpress-products/wp-media-folder

    die schon sehr ausgefeilt sind, aber ob sie jetzt alle deine gewünschten Funktionen bieten, musst du schon selbst schauen.

    Thread-Ersteller diekoralle

    (@diekoralle)

    Hallo Zusammen,

    schön von euch zu hören!

    @souri Berechtigungen setzen hatte ich die Hoffnung, dass man das auf WordPress-User Basis machen kann. Im Idealfall noch mit Gruppen/Rollen Integration. Zum Beispiel Rolle Author darf Dateien löschen, Rolle Benutzer darf nur hochladen.
    Die Seite selber kann man ja auch schützen bzw. hinter einen Mitgliederbereich stellen.

    @la-geek Wie das in WordPress ablaufen soll weiß ich leider selber nicht^^ Deshalb erkundige ich mich ja hier 🙂 Danke dir schonmal für die zwei Plugin-Vorschläge! Werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.

    Viele Grüße
    Matze

    Gehen wir vl einen Schritt zurück: Was willst du eigentlich machen? Was ist dein Ziel???

    Thread-Ersteller diekoralle

    (@diekoralle)

    Das ganze ist für meinen Verein. Hier habe ich von unserem Öffentlichkeitsarbeits-Team folgende Anforderungen erhalten:

    1. Ziel: Einfache Möglichkeit für alle User:innen (evtl. wieder über einen allgemeinen Account), Bilder anzuschauen, herunterzuladen und hochzuladen, um möglichst leicht Material sammeln und verteilen zu können. Möglichkeit, neue Ordner dafür zu erstellen, sollte auch gegeben sein. Dateiformate vermutlich hauptsächlich jpg, evtl. wäre auch pdf interessant, um Werbematerial o.ä. abzulegen.

    2. User:innen sollten kein Material löschen können, da Fehlerquelle/hohe Verluste möglich.

    3. Interessant wäre evtl. auch ein gesperrter Bereich, auf den z.B. nur Team PR oder Vorstand Zugriff hat. Dort könnte man Dinge ablegen, die nicht von jedem verwendet werden sollen.

    4. Toll wäre auch eine Funktion, zu den Bildern Text zu hinterlegen, z.B. Copyright-Hinweis. Alternativ könnte man vielleicht einen Text auf eine Art Startseite stellen, dass Ordner mit Fotograf:innen benannt sein müssen und zu nennen wären bei Veröffentlichung sowie das Veröffentlichungen außer Projektkontext abgesprochen werden sollen.

    5. Dabei Verbesserung der Übersichtlichkeit: im Idealfall sollen User:innen sich nicht erst im Backend orientieren müssen, sondern gar nicht das Gefühl haben, im Backend zu sein (oder eben wirklich nicht drin sein). Schon gar nicht sollen natürlich Änderungen dort möglich sein.

    6. Eine Menüführung, die eher an Windows erinnert (Klicken auf Text oder großes Symbol möglich), wäre sicher leichter. Wenn nicht möglich, dann zumindest mit Pfeilen o.ä. markieren, wo aufgeklappt werden kann.`

    Der Gedanke, dass man dies in WordPress einbettet fiel als erstes, da z.B. Bilder dann direkt von WordPress für die Homepage verwendbar sind. Eine Alternative war eine separate Softwarelösung zu nutzen (z.B. Nextcloud). Hier weiß ich jedoch jetzt schon, dass dann recht schnell die Anfrage kommen wird, ob man das nicht auch in WordPress integrieren kann, weil man dann ja die Bilder aus Nextcloud herunterladen müsste und im WordPress erneut hochladen.

    souri

    (@souri)

    ad 1)
    Dafür würde die normale Media-Library von WordPress reichen.
    Problem: Ordner. Die kennt WordPress out of the box nicht.
    Dafür müsstest du ein Media-Library-Plugin installieren oder mit einem Code Snippet beim Uploaden, je nach User oder Zwecke, automatsch Unterordner erstellen.

    ad 2)
    Auch das geht mit der WordPress-Media-Library und der richtigen Nutzer-Rolle.

    ad 3)
    Deckt sich mit Punkt 2.

    ad 4)
    Das kann WordPress, das sind die Bildbeschreibungen!

    ad 5)
    Das ist einerseits ein Userrollen- und Rechte-Ding. Andererseits ein Frontend-Uploader-Ding.
    Du bräuchtest eine Umsetzung bzw ein Plugin, das „Frontend Media Uploader) kann.

    ad 6)
    Das ist eine Theme-Anpassung.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)