Support » Allgemeine Fragen » Plugin u. Theme Sprachen extern laden

  • Eclipse16V

    (@eclipse16v)


    Hallo,
    ich habe mal eine Frage an euch.

    Und zwar möchte ich mein Leben ein wenig erleichtern und meine Übersetzungen zu den einzelnen Plugins und Themes an einen Ort (z.B. einer WordPress Installation) speichern. Von dort aus sollen sich alle meine anderen WordPress Installationen dann immer die Übersetzungen laden. Dann brauch ich nicht immer nach einem Update bei meinen 15 WP Seiten die Dateien hochladen, sondern nur bei einer.

    Ist so was möglich bzw. funktioniert das überhaupt?
    Ich hoffe Ihr könnt mir da ein wenig weiterhelfen.

    Danke

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Vorausgesetzt, du verwendest bei allen WordPress-Websites die gleichen Themes und Plugins, könntest du serverseitig (also per rsync) das Verzeichnis wp-content/languages syncronisieren. Ansonsten ist das eigentlich nicht die Mühe wert. Ich hab gerade mal nachgeschaut: Eine Testinstallation mit 128 installierten Plugins und 52 Themes (was beides in der Praxis etwas heftig wäre) kommt auf gerade mal 24 Megabyte Übersetzung-Dateien. Selbst bei 15 Installationen sind das rund 360 Megabyte, also eigentlich nicht der Rede wert. Da sich die Übersetzungen selbstständig aktualisieren sehe ich da auch keinen erhöhten Wartungsaufwand, wobei du mal grundsätzlich überlegen könntest, ob es besser wäre, das in ein WordPress-Netzwerk (Multisite) zu überführen.

    Thread-Starter Eclipse16V

    (@eclipse16v)

    Danke für die Antwort.

    Ich Übersetze mir die Plugins und Themes der Seiten die ich betreue lieber selber. Dann habe ich sie alle in _formal und auch richtig übersetzt und nicht per GoogleTranslator. Die meisten Plugins oder Themes bieten kaum Deutsche Sprachen an. Leider sind die Plugins und Themes der einzelnen Seiten unterschiedlich.
    WP-Netzwerk (Multisite) müsste ich mir mal ansehen. Gibt es da eines was man empfehlen kann?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Als jemand, der sich mehrere Jahre an der Übersetzung von WordPress, vielen Themes und Plugins beteiligt hat, lese ich sowas mit sehr gemischten Gefühlen. Das Übersetzungs-Team arbeitet (ohne Aufwandsentschädigung) nach eigentlich recht strengen Regeln und bemüht sich um eine für den Unternehmenseinsatz geeignete Qualität. Aber mir ist bewusst, dass viele Theme- und Plugin-Autoren selber Übersetzungen beisteuern, die nicht diesen Ansprüchen genügen. „Dann mach ich eben mein eigenes Ding“ ist allerdings eine Einstellung, die zumindest meinen Vorstellungen von OpenSource widerspricht.

    WordPress-Netzwerke sind keine Dienstleistung, die du irgendwo buchst, sondern eine erweiterte Nutzung von WordPress, bei der du mit einer einzigen Installation mehrere Websites mit unterschiedlichen Domains betreibst. Der Vorteil eines solchen Netzwerk liegt in der zentralen Verwaltung und Aktualisierung von WordPress, Themes und Plugins. Du findest im Web diverse Tutorials, die offizielle Dokumentation findest du hier: Create A Network.

    Moderator Hans-Gerd Gerhards

    (@hage)

    Hallo,
    viel besser wäre, wenn du die entsprechenden Übersetzungen vornimmst und dann der Community zur Verfügung stellst. Entsprechende Hinweise findest du in dem nachfolgenden Beitrag.
    Vorteil: Du kannst dir die o. g. umständliche Handhabung sparen.
    Informationen zu Multisite findest du z. B. in dem folgenden Beitrag.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Nachtrag: Bego war mal wieder flotter

    Thread-Starter Eclipse16V

    (@eclipse16v)

    @pixolin
    Ich möchte ja auch so wenig wie nötig an WP ändern und führe meine Änderungen nur in der function.php und den Plugin bzw. Theme Sprachen im /language/ Ordner durch.
    An der Übersetzung von WP selber habe ich auch nichts auszusetzen, halt nur an den Übersetzungen der Plugins und Themes die ich nutze. Da finde ich es schon alleine gut, das ich meine Übersetzungen in den /language/ Ordner schieben kann und diese dort nicht bei einem Plugin oder Theme Update überschrieben werden.

    @hage
    Der Community und auch den Plugin bzw. Theme Autoren hatte ich vor einigen Jahren schon mal meine Übersetzungen zur Verfügung gestellt. Umgesetzt wurde davon sehr wenig und auch erst nach einigen Wochen bzw. Monaten. Das war mir zu lange und so mache ich mir die Übersetzungen einfach selber und nur für mich. Wer nicht will, der hat schon. Ich hatte jedes mal, wenn ich ein Plugin oder Theme neu ausprobiert hatte, eine Übersetzung erstellt. Diese hatte ich dann auch immer dem Plugin Autor zukommen lassen. Von ca. 70 Plugin Übersetzungen haben vielleicht 2% der Autoren diese übernommen und von diesen 2% sind derzeit alle nicht mehr aktuell (trotz neuer Version die ich den Autoren geschickt habe). Da vergeht einem dann auch die lust sich immer darum zu kümmern und man macht sein eigenes Ding.
    Ich hoffe ihr wisst was ich meine.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Von ca. 70 Plugin Übersetzungen haben vielleicht 2% der Autoren diese übernommen und von diesen 2% sind derzeit alle nicht mehr aktuell (trotz neuer Version die ich den Autoren geschickt habe).

    Um die Qualität der Übersetzungen zu gewährleisten, gibt es Regeln.
    Diese Regeln beinhalten die Berücksichtigung eines Translation Style Guide, der vorgibt, wie übersetzt werden soll. Außerdem gibt es ein Glossar, in dem bestimmte Begriffe vorgegeben werden, damit z.B. das englische Wort „post“ nicht einmal als Beitrag und einmal als Artikel übersetzt wird. Dazu kommen noch Regeln der deutschen Grammatik und Rechtschreibung.
    Die Übersetzungen müssen zur Umsetzung dieser Regeln von jemand validiert (freigegeben) werden. Dazu muss dem Team der Übersetzer zunächst bekannt sein, dass die Übersetzung annähernd vollständig vorliegt und es muss jemand genug freie Zeit haben, um die Übersetzungen durchzuschauen. Ist abzusehen, dass jede zweite Übersetzung fehlerhaft ist (z.B. mit Google Translate automatisierte Übersetzungen, die für die informelle Version dauernd die Anrede „Sie“ verwenden und Begriffe des Glossars ignorieren), wird ein Translation Editor die Übersetzung dann auch zurückweisen. Mit „Wer nicht will, der hat schon.“ hat das wenig zu tun (obwohl wir von schlechten Übersetzungen tatsächlich immer schon zu viel hatten).

    Übrigens beantworten wir deine Fragen hier auch in unserer freien Zeit und ohne eine Aufwandsentschädigung.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Das Thema „Plugin u. Theme Sprachen extern laden“ ist für neue Antworten geschlossen.