Support » Allgemeine Fragen » Portfolio nicht in WP-Menü

  • Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem:
    Im Backend meiner WP-Seite ist links im Menü der Punkt „Portfolio“ abhanden gekommen. Die Einträge an sich sind aber noch da, also können Sie nicht komplett weg sein. Kann mir da evtl. jemand weiterhelfen? Muss ja irgendwie über die Einstellungen wieder integriert werden können, aber da finde ich nichts.

    Vielen Dank schon mal!

Ansicht von 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Tja, was hast du denn geändert?
    Einfach so wird der Menüpunkt ja nicht verschwinden.
    Hast du Updates gemacht?
    Neue Plugins installiert?
    Am Code rumgepfuscht?

    Tja, wenn ich das wüsste, wäre mir vielleicht auch schon weitergeholfen. Und im Code „rumpfuschen“ tu ich schon mal nicht. Wir nutzen WP in der Agentur, die Seite wurde von wem anders eingerichtet und nun sollte ich dort was abändern, finde den Punkt aber nicht.

    Bei einer anderen Seite war der Punkt auch erst nicht da, aber durch irgendeine Änderung hab ich den wieder reinbekommen. Da ich den Tag aber verschiedene Dinge probiert habe und nicht immer auf die Menü-Leiste geschaut habe, weiß ich nicht, was da jetzt ausschlaggebend war.

    Ja sorry, aber du lieferst sehr mangelhafte Infos, das macht die Hilfe nicht gerade einfach. Gerade weil es ums backend geht.
    Der Punkt „Portfolio“ ist ja nun auch kein Standardeintrag im Menü, er muss erst durch ein Plugin oder anderen Code registriert werden.
    Finde raus, wo das passieren sollte, dann findest du vielleicht auch raus, warum es nicht (mehr) klappt.

    Ok, ein Plugin kann es schon mal nicht sein. Vielleicht ist tatsächlich mal was im Code geändert worden. Dann muss ich wohl weiter schauen. Aber trotzdem erst mal danke für die Antwort.

    „Portfolio“ ist kein Standard-Inhaltstyp von WordPress, sondern muss als Custom Post Type registriert werden. Gründe dafür, dass ein Custom Post Type nicht mehr als Menüeintrag im Backend vorliegt könnten sein

    • Das Plugin, mit dem der Custom Post Type registriert wurde, wurde entfernt.
    • Der Custom Post Type wurde in dem Plugin gelöscht.
    • Die Registrierung von Custom Post Types wurde über ein Modul in einem Plugin (z.B. Jetpack) vorgenommen und während das Plugin weiterhin installiert ist, wurde das Modul deaktiviert.
    • Der Custom Post Type wurde entgegen allgemeinen Empfehlungen als Funktion eines Themes registriert und das Theme wurde gewechselt.
    • Das Theme wurde nicht gewechselt, enthält aber eine Theme-Option um Custom Post Types zu de-/aktivieren.
    • Die Berechtigungen des angemeldeten Nutzers reichen nicht zur Nutzung des Custom Post Type aus.

    Zum letzten Punkt: Es ist gängige Praxis, Kunden nur eingeschränkte Berechtigungen zu geben, damit sie „nichts kaputt machen“. Selbst die Benutzerrolle „Administrator“ alleine sagt nichts über die Berechtigungen aus, die mit der Rolle Verknüpft sind. Es wäre einfach, eine neue Rolle „Super-Admin“ anzulegen, diese mit voller Berechtigung auszustatten und dem Kunden eine Rolle „Administrator“ mit eingeschränkten Benutzerrechten zuzuweisen. So freut sich der Kunde („Ich kann hier alles machen!“) und der Webentwickler („… kann er/sie eben nicht.“ 😛 )

    Mehr können wir ohne weitere Informationen und ohne Antworten auf konkrete Fragen (z.B. „Hast du Updates gemacht? Neue Plugins installiert?“) aus der Ferne nicht beurteilen. Viel Erfolg.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 8 Monate von  Bego Mario Garde. Grund: Nachtrag

    Wow, vielen Dank! 🙂
    Das mit dem „Super Admin“ werden wir machen und in Sachen Portfolio müssen wir wohl sämtliche Optionen durchgehen. Aber das sind zumindest schon mal hilfreiche Anhaltspunkte.

    Also, nochmal vielen, vielen Dank!

    Das mit dem „Super Admin“ werden wir machen …

    Ich glaube, da haben wir uns missverstanden. Das sollte keine Empfehlung sein, sondern nur verdeutlichen, dass ein „Administartoren“-Account selbst noch nichts über die tatsächlichen Zugangsrechte aussagt. Vielleicht sprichst du mal mit dem, der die Website aufgesetzt hat, ob er Euch alle Berechtigungen zugewiesen hat – nicht aus Argwohn, sondern weil Webentwickler versuchen ihre Kunden zu schützen.

    Ich bin gespannt auf die Auflösung.

    Ah, so rum. Ok, wobei es schon sinnvoll ist, nicht jedem alle Rechte einzuräumen.
    Aber an sich ist es bei unserer Seite auch nicht möglich, einen Super Admin einzurichten. Musste ich grad feststellen. Und es sind auch alle als „normale“ Admins eingerichtet.

    Die Fehler-Suche geht weiter…

    Aber wenn ich den Fehler gefunden habe, gibt’s ne Auflösung. 😉

Ansicht von 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Das Thema „Portfolio nicht in WP-Menü“ ist für neue Antworten geschlossen.