Support » Allgemeine Fragen » Provider sperrt mich

  • Hallo alle zusammen
    Seit gestern habe ich ein „supergau“ Problem.

    Wenn ich an meiner eigenen WordPress Webseite etwas ändere, dann dauert es ein paar Minuten bis ein 404 Fehler erscheint und ich kann nichts mehr machen.
    Dann muss ich ins Kundenpanel meines Provider und dort erkenne ich, dass meine eigene IP Adresse gesperrt wurde. Grund: Wiederkehrend falsche Angaben.
    Dies kenne ich bereits wenn ich mich versuche zweimal mit einem falschen Passwort anzumelden, dann ist das auch so. Ok, Sicherheit muss ja sein. Aber nachdem ich mich richtig angemeldet hatte (letztes Jahr) konnte ich wenigstens „arbeiten“.

    Aber jetzt kommt diese IP-Sperre auch wenn ich mich ganz „normal“ im Backend bewege, Seiten bearbeite und neue Seiten erstelle. Das ist absolut unmöglich so zu arbeiten.
    Mein Provider sagt, dass er mir nicht helfen könne, weil es an der Programmierung liegen würde. Ich habe WordPress nicht programmiert. Und ich habe auch keine „neuen“ Plugins installiert. Im vergangenen Jahr hat die Seite einwandfrei funktioniert. Bearbeiten war kein Problem. Erst seit gestern geht das nicht mehr.

    in einem Log lese ich Einträge wie folgender:
    2019-01-02 18:33:13 Error 178.192.244.183 404 GET /rssFeedUser.rss HTTP/1.0
    Mein Provier meint, ich müsse alle diese Fehler beheben. Aber was für ein Fehler ist das?

    und vor allem: Wenn sich die Seite bei mir sperrt, würde die auch bei meinen Besuchern gesperrt werden? Also kannst Du, lieber Leser, jetzt meine Seite besuchen oder wirst Du auch gesperrt?

    Weiss jemand woran das liegen könnte, dass ich mich alle paar Minuten entsperren muss?

    Vielen lieben Dank für jegliche Hinweise…
    Gruss Markus

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 10 Antworten - 16 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Deaktiviere mal alle Plugins unsch warte ab ob du wieder geblockt wirst.

    Ich verwende „nur“ das fertig installierte WordPress.

    Das erscheint mir suspekt. WP installiere ich immer selber direkt in mein Root-Verzeichnis.

    Hallo René,

    Ok, ich werde mal alle PlugIns deaktivieren.
    Wobei ich seit dem 19. Dezember keine Plugins eingerichtet habe und auch in der Woche zuvor nicht. Und da hat alles einwandfrei funktioniert.
    Aber ich probiere es mal aus und schalte aus… Wer weiss, ob die Seite dann noch funktioniert… immerhin „brauche“ ich die Plugins ja… (Textbausteine)

    Vielen lieben Dank für Deine Unterstützung
    Gruss Markus

    Wird wahrscheinlich schon so sein, dass die Seite nicht mehr korrekt läuft. Wirst wieder gesperrt, dann kannst immerhin davon ausgehen, dass es nicht an einem Plugin liegt. Wirst nicht mehr geblockt, dann die Plugins einzeln aktivieren und mit jedem Plugin abwarten, was mit der IP passiert.

    Hallo Markus,
    Alternative wäre auch, das plugin Health Check & Troubleshooting zu installieren. Vorteil dabei ist, dass der Leser deines Blogs die Seite weiter mit allen Infos und plugins sieht, während nur für dich alle plugins deaktiviert sind.
    Einen guten Artikel dazu findest du hier
    Allerdings würde ich auf jeden Fall eine Sicherung machen bzw. noch besser die Tests auf einer Entwicklungsumgebung durchführen z. B. lokal – Stichwort XAMPP oder ähnlich.

    Übrigens habe ich gerade deine Seite mal mit sucuri getestet. Es gibt da zwar Probleme, aber deine Seite ist nicht auf der Black List.

    Habe mit riesen grossem Erschrecken gerade festgestellt, dass es wirklich nicht einfach ist, mit meiner Webseite so husch husch schnell auf einen anderen Webspace auszuweichen.

    Regelmässige Sicherungen der Webseite mache ich mit BackWPub. Das geht ganz gut und macht die Sicherungen in meine DropBox. Wobei mir eigentlich OneDrive lieber wäre weil ich da mehr Platz hätte.
    Aber ein Restore zu machen braucht ziemlich viel Fachwissen, Datenbank importieren und und und…

    Ok, habe darum All-In-One installiert, ein Backup gemacht und runter geladen. Soweit so gut.

    Auf einen Test-Space ebenso All-In-One unter WordPress installiert, das heruntergeladene Backup „rüber gezogen“, zugeschaut wie von 0% bis etwas über 60% gezählt wird und dann bleibt der Upload über Stunden stehen… dreimal habe ich es versucht, drei mal mit einer anderen Prozentzahl immer über 50% stehen geblieben.

    Dann habe ich mich mit dem Dupplicator versucht. Hier werden mir schon beim Zusammenstellen des Archiv Fragen gestellt, welche ich fachlich nicht beantworten kann.

    Ok, es scheint nicht so einfach zu sein, eine Installation von Server A auf Server B zu kopieren.

    Oder kennt jemand ein PlugIn for Dummis zum Kopieren der WordPress Seite?

    Ich glaube, ich sollte Gärtner werden. Blümchen giessen ist bestimmt einfacher…

    Hallo Hage,
    Danke für Deine Wortmeldung. Das plugin Health Check & Troubleshooting scheint interessant zu sein. Werde mir das mal installieren und schauen ob ich irgend eine „Inspiration“ darin finde.
    Danke Dir für den Hinweis.

    Hallo alle zusammen,

    gerne möchte ich mich noch bei allen welche in diesem Trade geholfen haben bedankan für die Unterstützung. Leider konnte das Problem bei Hoster ServerTown nicht gelöst werden. Da ich es nicht akzeptieren kann, dass ich alle paar Minuten gesperrt werde musste ich den Provider welchseln. Vor allem ist die Frage unbeantwortet geblieben, warum es vor dem 1. Januar 6 Monate lang funktioniert hat und dann auf einmal die Sperre aktiv wird.

    Der Hoster Servertown bot mir an, das Problem für 48.-/h zu lösen, konnte aber nicht abschätzen wie lange es dauern würde.

    So habe ich jetzt meine Webseite von bisher ServerTown zu neu Firestorm umgesiedelt.
    Und ohne, dass eine Anpassung gemacht worden wäre, funktioniert die Seite jetzt einwandfrei und ich kann wieder arbeiten.
    Gestern meldete sich Herr Spielmann von Servertown bei mir und kritisierte nahezu alle Provider. Es wäre unvernünftig, wenn man Seiten nicht sperrt, welche scheinbar einen 404 Fehler auslösen würden. Man dürfe heute nicht mal einen Ping durchlassen, das wäre alles viel zu gefährlich, Hacker könnten die Kontrolle übernehmen, darum wäre meine eh schlechte Seite (so Herr Spielman vom Provider ServerTown) gesperrt worden.

    Schade ist, dass ich für 3 Jahre zum Voraus bezahlt habe, nur 6 Monate genutzt habe und Servertown ohne Kompromisse auf seine Vertragsrechte bestehen muss.

    Für mich ist Servertown als Provider leider nicht empfehlenswert.

    Danke all den Leuten hier welche geholfen haben den Fehler zu finden.

    Viele Grüsse
    Markus

    Wie kann man ein Angebot nutzen wo man 3 Jahre im Voraus zahlt?

    welche scheinbar einen 404 Fehler auslösen würden

    Wie ist das zu verstehen? Jede Webseite, bei welcher ich willkürlich die URL manipuliere wird einen 404 auslösen, das heisst ja lediglich, die URL ist ungültig. Oder jemand besucht eine Webseite mit einem veralteten Lesezeichen.

    …3 Jahre im Voraus…

    Nun ja, nur so kann man einigermassen Umsatz generieren, wenn die Kunden nach kurzer Zeit fliehen.

    Ich empfehle Hostpoint.

    @karsten66 Tja, ich lerne auch immer wieder. Ich sollte einen neuen Provided, wie eben ServerTown den ich nicht kenne, auch trotz eines guten Angebot mit Rabatt „nur“ für ein Jahr buchen. Ok, es waren 3 Monate Probezeit mit Geld zurück Garantie. Aber das Problem bei ServerTown ist ja erst nach 6 Monaten aufgetaucht.

    @radarin Ja, das denke ich auch, ein 404 Fehler sollte ja kein Hackerangriff bedeuten, so wie Herr Spielmann von ServerTown die Angst hat. Und wenn, dann könnte man die Sicherheit bestimmt auch besser erreichen indem man nach 3 identischen 404 Fehlern die IP sperrt.
    Ich habe bei meinen anderen Providern nach geschaut. 404 gibt es immer wieder. Habe sogar Tests gemacht indem ich „gefälschte“ SeitenURL’s bei meinen Seiten aufgerufen habe und die 404 im Log gefunden habe. Aber kein Provider hat mich wie ServerTown ausgesperrt.

    Ja, Radarin, ich kenne Hostpoint auch und bin von deren Team überzeugt. Sie erkennen Kundenwünsche manchmal sogar zwischen den Zeilen.
    Was ich von Servertown leider nicht mehr sagen kann. Vor allem auch nach den Beschimpfungen durch Herrn Spielmann an unserem letzten Telefongespräch.

    Vielen Dank Euch allen.

Ansicht von 10 Antworten - 16 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Das Thema „Provider sperrt mich“ ist für neue Antworten geschlossen.