Support » WooCommerce » Rechnungsadresse als Lieferadresse in der Bestellung icht ausgefüllt

  • Hallo,

    ich versuche gerade einen Shop aufzubauen. Ich möchte gerne, dass der Kunde nur die Rechnungsadresse eingeben muss, wenn sie gleich wie die Lieferadresse ist. Er lässt die leere Checkbox für die Lieferadresse also ungecheckt und Schickt die Bestellung ab. Die Einstellung für diesen Vorgang lautet wohl: „Rechnungsadresse des Kunden als Standard“

    Bei dieser Option ist die Checkbox erst leer. Nur wenn der Käufer eine abweichende Adresse eingeben möchte, wird sie gecheckt und das weitere Leiferadressenformular wird gefüllt.

    Leider habe ich hier das Problem, dass nach einer solchen Bestellung in den Details der Betellung keine Lieferadresse angegeben ist. Da steht dann nur: „Keine Lieferadresse angegeben.“

    Deshalb funktioniert dann aber der automatische Sync der Adresse mit cjdropshipping nicht.

    Wenn ich die andere Option „Lieferadresse des Kunden als Standard“ nehme, ist die Adresse in den Details der Bestellung nach dem Kauf ausgefüllt, auch wenn der Kunde dort nichts reingeschrieben hat. Also er hat die anfangs aktivierte Checkbox einfach deaktiviert und das leere Lieferadressen Formular einfach geschlossen, weil de Adresse ja mit der Rechnungsadresse übereinstimmt.

    So funktiniert auch der Sync der Adresse automatisch mit cjdropshipping.

    Meine Frage ist jetzt also, ob nicht auch mit der ersten Option „Rechnungsadresse des Kunden als Standard“ die Lieferadresse automatisch im Backend ausgefüllt werden kann.

    Oder habt ihr vielleicht einen anderen Vorschlag, wie ich das Problem beheben könnte. Die zweite Option finde ich halt von der Usability eher unglücklich, da der User dann immer eine unnötige Checkbox schließen muss.

    Würde mich wirklich sehr über jede Hilfe freuen. Danke schon mal. =)

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von frischi.
Ansicht von 1 Antwort (von insgesamt 1)
  • Thread-Starter frischi

    (@frischi)

    Also noch mal zu zum Verständnis. In beiden Fällen wird ja eigentlich genau das Gleiche abgespeichert. Der Käufer füllt nur das Rechnungsformular aus, und lässt das Lieferadressenformular leer. Die Checkbox ist beim Speichern auch leer. Der einzige Unterschied ist, dass der Käufer im zweiten Durchgang selber aktiv werden muss, und die Checkbox deaktivieren muss. Ist das nicht ein Bug, dass dann, obwohl ja das gleiche gespeichert wird, im Backend in den Bestelldetails etwas anderes gespeichert wird? Jedenfalls macht es erhebliche Probleme. Ich hoffe wir können das irgendwie lösen. Könnte man da vielleicht in irgendeine Action oder Filterhook reingehen, sodass auch beim ersten Durchgang die Lieferadresse wirklich mit den Daten gefüllt wird?

Ansicht von 1 Antwort (von insgesamt 1)