Support » Allgemeine Fragen » REST-API und Loopback Fehler im Website Zustand

  • Hallo zusammen,

    in der Auswertung zum Website-Zustand bekomme ich von Anfang an die zwei Fehler zum Loopback und der REST-API gemeldet. Die Webseite, der Block-Editor, Hintergrundupdates und sonst soweit alles was mir begegnet funktioniert aber problemlos. Ich frage mich, wie ich die Meldungen weg bekomme… Habt ihr eine Idee?

    Welche Angaben benötigt ihr von mir?
    Die REST-API-Anfrage ist aufgrund eines Fehlers fehlgeschlagen.
    Fehler: [] cURL error 28: Operation timed out after 10001 milliseconds with 0 bytes received

    Die Loopback-Anfrage an deine Website ist fehlgeschlagen, das bedeutet, dass Funktionen, die sich auf sie verlassen, derzeit nicht wie erwartet funktionieren.
    Aufgetretener Fehler: (0) cURL error 28: Operation timed out after 10001 milliseconds with 0 bytes received

    Hintergrund-Updates stellen sicher, dass WordPress automatisch aktualisieren kann, wenn ein Sicherheitsupdate für die Version, die zu diesem Zeitpunkt verwendet wird, veröffentlicht wird.

    Warnung Es konnte nicht verifiziert werden, dass der wp_version_check()-Filter verfügbar ist.
    Bestanden Es wurde kein Versionskontrollsystem gefunden.
    Bestanden Deine Installation von WordPress benötigt keine FTP-Zugangsdaten, um Updates durchzuführen.
    Bestanden Eine Liste der Prüfsummen für WordPress 5.5.1 konnte nicht abgerufen werden. Dies könnte bedeuten, dass Verbindungen zu WordPress.org fehlschlagen.

    Zumal der Webseite Check in Teilen unsinnig ist. Zuerst beschwert er sich man möge unbenutzte Themes löschen. Wenn man das getan hat bekommt man als Ersatz die neue Meldung, man möge mindestens EIN Standard Theme parat haben. Wieso hat er dann zuerst über das ungenutzte Standard-Theme gemeckert?
    Vielleicht sollte da eher stehen: Bitte benutzen Sie nur Standard Themes. Denn nur so bekommt man scheinbar BEIDE Meldungen GLEICHZEITIG los?

    Grüße,
    Martin

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Woche, 3 Tage von smartysmart34.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 7 Antworten - 16 bis 22 (von insgesamt 22)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ich bin ein bisschen zurückhaltend mit Plugins.

    Du kannst den Code auch in der functions.php eines Child-Themes einfügen.

    Wir machen hier nur Vorschläge und bieten Hilfe zur Selbsthilfe an. Für deine Website bist du selbst verantwortlich. Deine Entscheidung.

    Wieso kann ich nicht eine der beiden Konstanten raus nehmen? Welche ist denn Deiner Meinung nach zuviel?

    Gegenfrage: Wieso hast du sie denn überhaupt eingefügt?
    Eigentlich brauchst du beide Konstanten nicht in der wp-config.php.

    Der Bug, den Du oben verlinkt hast, wurde geschlossen mit dem Hinweis, dass es kein WordPress-Problem ist. Nach meinem Verständnis ein „wontfix“. Dann kann es ja auch nicht am twenty-sixteen liegen.

    Das wurde doch von Sergej geschrieben:

    „Soweit mir bekannt ist, geschieht dies nicht auf einer sauberen WordPress-Installation, sondern nur, wenn ein Plugin oder Theme eine PHP-Sitzung mit einem session_start()-Funktionsaufruf startet. Der WordPress-Kern selbst verwendet keine PHP-Sitzungen.“ (mit Deepl übersetzt)

    Am Theme wird es nicht liegen, Plugins kämen durchaus in Frage.

    Ich habe jetzt versucht, die beiden Konstanten in der wp-config raus zu nehmen (Auskommentiert).
    Ergebnis:
    – Nachdem ich mich mit Admin User und Password angemeldet habe komme ich zur Zwei-Faktor-Eingabe von MiniOrange2FA. Von dort springe ich zurück auf die Admin-Login-Seite.
    Ich komme nur rein, wenn WP_SITEURL in der wp-config gesetzt ist. WP_HOME kann ich schon auskommentieren.
    Habt ihr eine Idee, wie ich WP_SITEURL auch noch raus bekomme?

    Grüße,
    Martin

    Halt, Kommando zurück. Das war noch eine lokale IP im Browser Cache nehme ich an.
    Browser restart – geht…

    ABER: Die Fehler in der SiteHealth habe ich immernoch. An den Settings in der wp-config hat es also nicht gelegen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 3 Tage von smartysmart34.

    Hab jetzt doch das code-Snippet installiert und Dein Fragment aufgenommen.
    Fehler in der Sitehealth sind weg.

    Frage:
    Stellt dieses Code Fragment ein Risiko dar? Ich habe ausgewählt, dass er es überall ausführen soll?!?
    Und:
    Twentysixteen ist doch ein Standard Theme. Wieso meckert er dann, ich solle noch eines haben?

    Installiere doch mal zusätzlich twenty twenty, dann sollte die Meldung verschwinden.

    Funktioniert. Hab jetzt einen grünen Haken 😉
    Bleibt die Frage:
    Wie ist das Plugin einzuschätzen und wie das Code-Fragment?
    Und: Muss ich das „Immer ausführen“, also auf jeder Seite? Oder kann ich das einschränken bei den Settings im codeSnippet Plugin?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Was für eine Art von Einschätzung möchtest du denn nun haben?

    Jedes Plugin kann eine Sicherheitslücken haben, wenn nicht jetzt, dann vielleicht im Update in fünf Minuten. Mir ist zu dem Plugin bisher nichts in der Richtung bekannt und das Plugin wird auf über 300.000 Websites eingesetzt, bei denen es offensichtlich keine Probleme bereitet.
    Das Code-Snippet auf Github kannst du doch selbst einschätzen. Da hätte sich schon jemand gemeldet, wenn der Code ein Sicherheitsproblem darstellen würde.

    Wahrscheinlich reicht die Ausführung im Backend. Ausprobieren.

Ansicht von 7 Antworten - 16 bis 22 (von insgesamt 22)