Support » Themes » Schriftart und Themes

  • Gelöst wpseins

    (@wpseins)


    Hallo.
    –1–
    Beim Einrichten meiner WP-Site suche ich verzweifelt eine möglichkeit die Schriftart global umzustellen. Bsp: auf „Century Gothic“.
    Als Themes verwende ich Trenty Sixteen (Customizer).
    Liegt es an den 3 Standart-Theme, dass die Schriftart fixiert ist?

    Unter Design/Theme-Editor habe ich folgende Zeile gefunden;
    html { font-family: sans-serif; /* und so weiter */
    könnte hier die Schriftart für globale Schriftarten eingetragen sein?

    –2–
    Aus Verlegenkheit habe ich einige 3 angebotene Themes ausprobiert.
    Leider finde ich keine Möglichkeit wieder in den Urzustand, ohne Themes, zurück zu kehren.
    Gibt es überhaupt eine Möglichkeit wieder ohne ein Theme zu arbeiten?

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Die Idee eines Content Management Systems ist, dass du dich einmal für eine Gestaltungsvorlage (also ein Theme) entscheidest und dann völlig auf deinen Inhalt (Seiten und Beiträge, eingebundene Medien) konzentrieren kannst.

    Idealerweise hat ein Webdesigner ein ansprechendes Layout entwickelt, wobei hierzu auch Farben und die Auswahl einer (!) Schriftart gehört. Alternativ gibt es aber auch so genannte Multipurpose-Themes, die möglichst viele Anwendungsfälle abdecken sollen und dafür sehr viele Gestaltungsoptionen anbieten, die du im WordPress-Customizer (Menü Design) einstellen kannst. Dazu gehört oft (aber nicht zwingend) auch die Auswahl von Schriften.

    Wenn du dich entgegen der Entscheidung des/der Designer für eine andere Schriftart entschieden hast und dein Theme keine Einstellungsmöglichkeiten für die Auswahl anderer Schriftarten anbietet, kannst du auch nachträglich über ein Plugin von Google auf einem Server zur Verfügung gestellte Schriftarten laden, z.B. mit WP Google Fonts. Kommerzielle Schriftarten wie Century Gothic musst du aber kaufen und anders einbinden – aber das sollte wahrscheinlich auch nur ein Beispiel sein.

    Eigene Anpassungen sind auch möglich, erfordern aber gute Kenntnisse in CSS. Im Customizer wird dafür ein Menü „Zusätzliches CSS“ angeboten, in dem du deine eigene CSS-Regeln eintragen kannst. Sie werden (im Gegensatz zu Änderungen am Theme) auch nicht beim nächsten Update überschrieben.

    Ohne Theme kann WordPress keine Inhalte ausgeben. Ein komplettes Zurücksetzen deiner Website in den Urzustand ist möglich, wobei dann auch deine bisher erstellten Inhalte gelöscht werden.

    Danke für die schnelle Rü.
    „Century Gothic“ ist nicht nur ein Bsp. – aber das hat Zeit.
    „sans-serif“ passt hingegen gar nicht in mein Gestaltungsschema.

    Google werde ich aus meinen Projekten und Anwendunge heraus halten, daher werde ich auf weitere PlugIns zurück greifen. Wo finde ich entsprechende PlugIns?

    Bei meiner Frage –1– ging es vorrangig um die Kenntniss, ob eine Theme-Schriftart überhaupt änderbar ist, auch wenn keine weitere Schriftart unter Design/Customizer angeboten wird. Wenn ich dich richtig verstanden habe, geht das mit CSS.

    Danke auch für den Warnhinweis des „Reset“ beim Theme-Löschen!

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Du kannst mit CSS-Regeln festlegen, welche Schriftarten verwendet werden sollen, aber deshalb sind diese Schriftarten noch nicht im Browser des Webseitenbesuchers.

    Ich kann zwar mit body { font-family: 'Schnickschnack Sans', sans-serif; } angeben, dass die (erfundene) Schriftart Schnickschnack Sans verwendet werden soll, aber dein Browser wird dann auf die Voreinstellungen für Anzeige von „sans-serif“-Fonts zurückfallen. Die Seite wird dann vermutlich in der Schriftart Arial anzeigen.

    Google Web Fonts haben den Vorteil, dass sie allen kostenlos zur Verfügung stehen, aber theoretisch ist damit ein Tracking möglich, weshalb Google Fonts wegen der DSGVO zumindest kritisch hinterfragt werden. Eine praktische Lösung bietet das (leider ein wenig angestaubte, aber tadellos funktionierende) Plugin Selfhosted Google Fonts, das die verwendeten Fonts auf dem eigenen Webserver zwischenspeichert und Webseitenbesuchern dann von dort ausliefert.

    Das geht natürlich auch „zu Fuß“, wie die Netzialisten vor einer Weile sehr gut dokumentiert haben:

    Google Fonts über den eigenen Server einbinden

    „Theme“ — OhhJe welch Thema…

    Habe in WP.org/Theme unter „Multipurpose“ gesucht und 613 Themes gefunden.
    Hier sehe ich vor lauter Bäumen keinen Wald.
    Wie kann ich nach „Kostenfrei“ und „Bewertungen“ suchen?
    Wie erkenne ich in der Vorschau, welche Schriftarten und Farbverwaltungen zur Verfügung stehen?
    Woran erkenne ich den Funktionsumfangsprung zw. Free- und Premium-Angebot?
    Auch habe ich noch keine eindeutige Preisangabe bei den Kostenpflichtigen gesehen – 5 oder 500€ – einmalig oder monatlich?
    Oder sollte das erst einmal verschleiert bleiben… 😉

    Kann mir jemand einen Wegweiser durch diesen Jungel an die Hand geben?

    Meine WebSite wird eher Richtung News/Magazin/Zeitung/Nachschlagwerk, eher in tabelarische, einfache (Kästchen)Form gehen.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Zur Frage, wie du dir ein passendes Theme aussuchst, habe ich hier einen etwas ausführlicheren Beitrag geschrieben:

    Dann kauf‘ ich mir einfach ein Theme

    Der Beitrag enthält auch Informationen zu frei erhältlichen Themes, wobei die Themes, die dir unter https://de.wordpress.org/themes/ angeboten werden, alle kostenfrei sind. Für den Einstieg ist es vielleicht nicht verkehrt, wenn du dir ein populäres Theme heraussuchst.

    Bei den gekauften Themes gibt es unterschiedliche Preismodelle. Beim größten Theme-Anbieter Themeforest.net zahlst du einmalig eine Lizenzgebühr die je nach Theme anders ausfällt (Preise liegen zwischen 15 und 80 US-$) und erhältst 6 Monate Support. Bei Elmastudio, um noch ein anderes Beispiel zu nennen, erhältst du für 48 Euro ein ganzes Paket an hübschen Themes mit sehr guter Dokumentation und Video-Anleitungen, musst aber nach einem Jahr eine (günstigere) Lizenzverlängerung kaufen, wenn du weiterhin Updates haben möchtest.

    Meine WebSite wird eher Richtung News/Magazin/Zeitung/Nachschlagwerk, eher in tabelarische, einfache (Kästchen)Form gehen.

    Die Beschreibung ist leider recht vage und trifft auf viele Themes zu. Wenn du den bereits erwähnten Beitrag liest, kannst du vielleicht etwas strukturierter vorgehen.

    Toller Artikel – tolle Arbeit.
    Zeigt viele Wege und Fallstrticke, besonders für Anfänger auf. Wobei mich der erste Absatz verwirrt „viele Anwender verwenden das Theme 1:1 …“ – kaum vorstellbar.
    Sobald ich ein Theme auswähle, hangel ich mich zuerst durch das Customizer-Menü.

    Daher werde ich vorerst mit einem der 3 Standart-Theme weiter machen, bis die Grobstruktur steht und ich weitere WP-Bedürfnisse besser formulieren kann.
    Danach werde ich mir den Bereich; Child/Parent-Theme und Page Builder Plugin von SiteOrigin näher ansehen.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Bei den Pagebuildern ist Elementor im Moment sehr angesagt. Die Möglichkeiten sind enorm, für meinen Geschmack aber schon zu vielseitig.

    Der neue Blockeditor, der unter der Bezeichnung Gutenberg entwickelt wird, sollte Pagebuilder überflüssig machen. Es scheint so, als würden Themes wie wir sie heute kennen, schon bald von Block-basierten Designs abgelöst. Wer Gutenberg ignoriert verpasst also vermutlich einen wichtigen Trend.

    Für den Einstieg ist die Strategie, sich für ein Standard-Theme zu entscheiden und das erst einmal so weit wie möglich auszureizen, sicher der beste Weg.

    Hallo Bego Mario.
    Ein wunderbarer Tipp: Gutenberg-PlugIn. Scheint meine Lösung zu sein!

    Ich frage mich derzeit, ob ich überhaupt „irgend ein“ Theme als Grundlage benötige?

    Was ich in den Info-Videos nicht gefunden habe, wie man mit Gutenberg verschiedene Schriftarten einstellen kann?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Der Blockeditor ist inzwischen fester Bestandteil von WordPress, wird aber auch als Plugin in einer Entwicklungs-Version angeboten (mit dem Plugin kann der WordPress-Blockeditor dann ein wenig mehr).

    Themes steuern die Gestaltung der Website. Ohne Theme keine Ausgabe. Ob du das Theme anpassen möchtest (und wenn ja, wie viel) musst du selbst entscheiden.

    Grundsätzlich sollen Benutzer keine Schriftarten auswählen, schon gar nicht wenn sie an Beiträgen und Seiten arbeiten, weil das extrem ineffizient wäre. Dafür haben sie sich vorher für eine Gestaltungsvorlage entschieden, die das Layout (und damit auch die Schriftart) vorgibt. Nur wenn ein Theme zu 99% perfekt ist, aber blöderweise eine Schriftart nutzt, die einem nicht gefällt, sollte man dann über ein Plugin eine andere Schriftart installieren – einschließlich aller möglichen Nachteile wie einer schlechteren Performance, einem weniger professionellen Design oder inkonsequenter Umsetzung (wenn die neue Schriftart nur teilweise eingesetzt wird).

    Ich hatte neulich eine Diskussion mit einer Kundin, die sich mit der Größe der Überschriften nicht anfreunden konnte. Ich habe die Überschriften dann erst einmal ganz klein gemacht (was ihr natürlich nicht gefiel), dann schrittweise angepasst und im Ergebnis hat ihr die Schriftgröße am allerbesten gefallen, die eigentlich ursprünglich schon eingestellt war.

    Zitat
    …hat ihr die Schriftgröße am allerbesten gefallen, die eigentlich ursprünglich schon eingestellt war…

    Ist ein ähnliches Bsp aus deinem Artikel „das es viele Anwender gibt, die das Bsp-Theme 1:1 übernehmen (wollen)“
    Genau so unverständlich, wie unterschiedliche Schriftarten auf einer Seite… zeugt von Geschmacklosig- und Unachtsamkeit!

    Da hilft nur ein einfühlsamer und vertrauenswürdiger Webdesigner 🙂

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Die Themes werden ja von Designern gemacht.
    Das so, wie es ist, zu übernehmen ist kein Fehler.

    Grundsätzlich geht es nichtz um „Fehler“. Vielmehr geht es um die eigenen Verwirklichung, den eingenen Geschmack – soweit vorhanden.

    Genau darum geht es mir derzeit. Ich finde (auf die Schnelle) kein Theme, dass meinen Anforderungen entspricht. Das „trenty sixteen“, mit dunklem Hintergrund, kommt dem schon näher, ist FÜR MICH aber in der Menü-Gestaltung und im Spaltenaufbau zu unflexibel.

    Wie kann ich das aktuell installierte Theme (trenty sixteen) gegen das Basis-Theme, dass unmittelbar nach der WP-Neuinstallation vorhanden war, austauschen? Muss ich WP komplett löschen und anschließend neu installieren?

    Du meinst vermutlich „Twenty Sixteen“?
    Das ist eines der Standard-Themes, die mit WordPress mitgeliefert werden. Um ein anderes Standard-Theme zu installieren, kannst du entweder aus den vorhanden Themes im Menü Design eines auswählen (du erkennst die Standard-Themes daran, dass der Name des Themes mit „Twenty …“ anfängt) oder, falls du sie bereits gelöscht hast, im WordPress-Verzeichnis über „Theme installieren“ suchen und einbinden. Dazu brauchst du natürlich nicht WordPress neu installieren.

    Wenn du mehr Flexibilität suchst, ist vielleicht ein Multipurpose-Theme für dich besser geeignet, dass sich durch deutlich mehr Einstellungsoptionen anbietet. Hier findest du eine kleinere Auswahl von flexiblen Themes, bei denen du dann viele Anpassung vornehmen kannst: https://www.wpbeginner.com/showcase/21-best-free-wordpress-business-themes/

    Wie vielfältig ein einziges Theme sein kann, siehst du z.B. in der Demo des Themes Ocean WP, das es auch in einer (abgespeckten) kostenlosen Version gibt: https://oceanwp.org/demos/

    Theorie ist schön, aber am besten lernst du WordPress durch Ausprobieren kennen. Und wir haben hier ja schon sehr, sehr ausführlich über das Thema gesprochenschrieben.

    Zitat: „Du meinst vermutlich „Twenty Sixteen“?“
    Nein!

    Unmittelbar nach der WP-Installation besteht ein „weißes Blatt“, dass ich gestalten kann.
    Mitgeliefert werden 3 zusätzliche Themes; 2016, 2017, 2019.
    Hier habe ich vorerst „2016“, aufgrund der freien Hintergrundfarbe, gewählt.

    Wie komme ich zurück zum „weißen Blatt“?
    Ich vermute, dass ich mit Elementor hier ALLES selber geatalten kann; Position des Hauptmenü, Farben, Spaltenanzahl+breiten, etc.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Tagen, 20 Stunden von  wpseins.
Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 19)