Support » Allgemeine Fragen » Sehr viele WP-Installationen zentral verwalten

  • Hallo beinander,

    ich habe ein etwas seltsame Frage. Ich halte mich für relativ WP-affin, aber eine große Skalierung von WP übersteigt mein Wissen. Ich brauche mal eine grobe Einschätzung von euch bezüglich einer IT-Infrastruktur für eine groooooße WP-Installation.

    Ich bin für einen deutschen Verband tätig. Aus verständlichen Gründen möchte ich nicht angeben, welcher das ist. Sagen wir mal, es handelt sich um den Südhessischen Turnverband. (Ein Verband ist ein überörtlicher Zusammenschluss von Vereinen.)

    Dieser Verband wollte vor ein paar Jahren seinen Vereinen etwas gutes tun und hat ein Angebot geschaffen, mit dem die einzelnen Vereine problemlos (<- hahaha) eine eigene Webseite schaffen können. Ein Unternehmen (ich glaube, es war nur eines) hat sich beworben und den Zuschlag erhalten.

    Dieses Unternehmen hat ein absolut unbekanntes CMS* genommen und für etwa 750 Vereine Internetseiten erstellt. Dabei wurde nur eine Standardinstallation genommen, diese hundertfach kopiert und wesentliche Funktionen für die Vereine gesperrt. Damit die Seiten gefunden werden, mussten entweder Domains zu dem Anbieter übertragen oder DNS-Einträge durch die Anwender selbst angepasst werden.
    (* Ich kann nicht mal schreiben, welches das ist, weil es nur sehr wenige Google-Fundstellen dazu gibt. Wenn jemand den Namen des CMS googelt, stößt er zwangsweise auf unsere Lösung. Zu unserem CMS gibt es sogar auf Wikipedia nur einen Zehnzeiler…)

    Die Internetseiten der Vereine umfassen eine Seite mit 0 bis xx Beiträgen und im Schnitt ungefähr 12 statische Seiten. Keine Shops, keine Terminsysteme, keine Reservierungssysteme, etc. Theoretisch könnte man so ein System also auch mit einem statischen CMS lösen, aber das muss ja nicht sein.

    Das Problem: Das damals verwendete CMS ist ein dermaßen alter Hut, dass es heute nicht mehr nachvollziehbar ist, wie die damaligen Entscheidungsträger auf diesen Käse reingefallen sind. Es ist furchtbar in der Bedienung und extrem eingeschränkt. Es gibt keinerlei SEO-Funktionen und man kann nicht mal eine Bildunterschrift reinbringen, was mich als gelernten Journalisten jetzt wirklich stört.

    Mit anderen Worten: Jeder, sogar die damaligen Entscheidungsträger, finden das ganze heute (leider erst heute und nicht schon vor fünf Jahren) furchtbar Sch****. Wir möchten so schnell wie möglich (wird aber sicher mehrere Monate bis ein Jahr dauern) von dieser Lösung weg und unseren Vereinen eine bessere Lösung anbieten.

    Nun meine Fragen:

    a. Wie aufwendig ist es, 750 Internetseiten der o.g. Größe auf Basis von WP zu hosten?

    b. Wie viele diese relativ anspruchslosen Internetseiten könnte man beispielsweise auf einem Ionos Dedicated Server XXL24i managed unterbringen? Das ist der größte Managed Server bei Ionos: 2x Intel®Xeon® E5-2440, 48 GB RAM, 4.000 GB HDD effektiv (3 x 2 TB im Raid, wobei SSD sicher schicker wäre), 10.000 Datenbanken, etc.
    Ohne Shop etc. braucht eine WP-Installation ja eigentlich nicht viel…

    c. Kennt jemand eine Lösung, mit der man – sagen wir mal – 1000 WP-Installationen verwalten könnte? Eigentlich wäre es mein Wunsch, ein einheitliches Theme anzubieten und eine einheitliche Menüstruktur (wobei Menüpunkte gelöscht werden können, wenn ein Verein dazu nichts bietet, oder eigene Menüpunkte (hinten) angefügt werden können). Backups/Restores sollten funktionieren und es sollte sichergestellt werden, dass nur „freigegebene“ Plugins verwendet werden können.

    d. Oder gibt es für mein Problem eine andere, vielleicht noch professionellere Lösung?

    Vielen Dank für eure Antworten!

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Grundsätzlich sollte eine WordPress-Multisite als Plattform geeignet sein, um eine große Anzahl an WordPress-Websites zentral zu steuern. Multisite wird unter anderem bei WordPress.com und einigen Managed WordPress-Hostingangeboten eingesetzt und ist, soviel ich weiß, grundsätzlich gut skalierbar.

    Hier spielt aber nicht nur der Server eine Rolle, sondern auch die Lastverteilung. An der Stelle muss ich mich allerdings auch schon wieder ausklinken, weil ich ein Projekt in der Größenordnung noch nicht betreut habe. (Ich arbeite nur mit KMU, die bestenfalls fünf eigenständige WordPress-Installationen parallel betreiben, nicht tausend.)

    Zur Multisite gibt es hier einen recht informativen, englischen Beitrag zum Thema Skalierung und Management:
    How to Effectively Manage and Scale WordPress Multisite

    Mit dem Kommandozeilen-Tool WP-CLI lässt sich vieles automatisieren. Es gibt auch Plugins wie NS Cloner – Site Copier, um Websites zu klonen, um z.B. eine Muster-Website zur Verfügung zu stellen.

    Viel Erfolg bei dem Projekt.

    Zu a)
    WordPressseitig kannst du das ohne Probleme mit WordPress Multisite machen.

    Gibt diverse Plugins um beispielsweise Seiten zu klonen oder Inhalte zwischen Seiten zu teilen.

    Technisch ist der Aufwand sehr gering, wenn man weiß was zu tun ist.

    Wie groß der Aufwand insgesamt ist, können wir hier nicht schätzen.. Da geht’s ja um Inhalte und Kommunikation mit den Vereinen. Und da hast du mal Experten sitzen und mal Leute die wegen jedem Pixel anrufen.

    Zu b)
    Ich betreue als Subnehmer einen großen Bundesverband in der Industrie, der zwar weniger Seiten hat aber auch Multisite einsetzt. Bei diesem reicht ein ganz normaler Webserver, weil die Seiten nicht übermäßig besucht werden.

    Bei der Serverwahl ist wichtig, dass Konfiguration richtig ist. Ich habe schon WordPress webseiten mit über eine Millionen Besucher pro Monat auf einem 4,99 Euro Server betrieben.

    Pauschal kann man also keine Antwort geben. Ich empfehle in diesen Dimensionsionen ein Cache plugin. Wären die Seiten dynamischer, würde ich vermutlich den DB Server als eigene vm betreiben.

    Wichtige Frage: wieviele Domains darfst bei dem ionos Paket aufschalten? Schön wenn man 10000 Datenbanken hat, aber nach 100 Domains schluss ist.

    Zu c) wordpress multisite

    Zu d) wordpress multisite ist die Lösung für dich. Eventuell brauchst du aber einen Dienstleister der dich begleitet. `

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Michi91.
    Thread-Ersteller GMBauer

    (@gmbauer)

    Hallo!

    Mein Gott, ich dachte nicht, dass ich so schnell so qualifizierte Antworten bekomme! Super! Dankeschön!

    Mir war nicht bewusst, dass WP Multisite so skaliert werden kann. Ich dachte immer, das dient zum zusammendröseln von drei Seiten in einer Installation oder so…

    Alleine hätte ich _das_ sowieso nicht gekonnt. Jeder professionelle Dienstleister (da sind ja auch ganz viele 1-Mann-Firmen dabei) wird das aber nicht können, habt Ihr da vielleicht eine Empfehlung oder zumindest einen Anhaltspunkt, nach was ich suchen kann?

    Übrigens, weil ich das oben vergessen habe:

    Das System war ja nicht umsonst. Der Verband hat mit Unterstützung durch übergeordnete Instanzen einen Betrag von 2 Mio Euro für die Lösung bezahlt. Jeder Verein zahlt einmalig für die „Aufnahme“ einen mittleren zweistelligen Betrag und pro Jahr nochmals einen mittleren zweistelligen Betrag.

    Für das Geld kann ich viele WP-Seiten machen….

    Meine größte Multisite hatte um die 500 Seiten (die Inhalte wurden vollautomatisch aktualisiert). Im Stil von tollerstadtname-wetter.de – allerdings gings nicht ums Wetter. Damals hatten wir ne Hetzner Kiste mit 16GB RAM.
    Die vom Bundesverband hat etwa 100 Seiten und einzelne Seiten sind teilweise sehr individuell und haben spezielle plugins.

    Ich empfehle dir freelancermap.de um einen freelancer zu finden 🙂 da kannst du Angebote reinholen und vergleichen. Ich suche und biete dort auch regelmäßig.

    Ansonsten, wenn du einigermaßen fit bist, auch was das technische angeht (bissl php, bisl software caching), versuch einfach mal eine kleine multisite selber aufzusetzen 🙂 ist kein hexenwerk, nur wenn die seiten gut besucht werden muss man eventuell eingreifen.
    Eventuell ist ein Entwickler ganz praktisch im Team, um Aufgaben zu automatisieren

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Michi91.
    Thread-Ersteller GMBauer

    (@gmbauer)

    @ Michi,

    bei sowas

    Meine größte Multisite hatte um die 500 Seiten

    braucht man dann aber 500 fest IP-Adressen bzw. Domains, oder?

    Unterscheidet ein Hoster da? Eine feste IP alleine sollte ja billiger sein als eine Domain, hinter der ja auch eine feste IP steckt…

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von GMBauer.

    braucht man dann aber 500 fest IP-Adressen

    Nein, braucht man nicht. Es können auch mehrere Domains unter einer IP laufen. Die Server-Software regelt das dann.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)