Support » Installation » Seiten-Cache wurde nicht erkannt Antwortzeit des Servers langsam

  • Phakiel

    (@rollladenshop)


    Hallo,

    ich habe versucht die passende Lösung im Forum zu finden, leider schau ich nicht so recht durch. (bin mit WP nicht so vertraut)

    Hier meine Frage, die ich im fälschlicher Weise im „nicht-deutschen“ Forum gestellt hatte:

    „Leider finde ich keine Lösung zu diesem Problem auf meiner Shop-Seite.
    Seiten-Cache wurde nicht erkannt und die Antwortzeit des Servers ist langsam
    Meine Seite ist komplett aktualisiert. WP und auch alle Plugins, die ich habe sind aktuell.
    Warum meine Seite als langsam eingestuft ist, versteh ich nicht. SEO habe ich optimal eingestellt.
    Doch für dieses Problem (wenn es überhaupt eines ist) finde ich keine Lösung. Brauche ich evtl. doch noch ein Plugin dafür?
    Hat jemand einen Tipp für mich?“

    ——————–
    WP Optimize ist bei meiner Seite installiert, aber trotzdem kommt diese Meldung. Was könnte ich denn noch anders machen, damit die Seite schneller wird? Mein Hoster sagt, das nur meine Seite dieses Problem aufweist, die anderen Kunden hätten dieses Problem nicht.

    LG
    Petra

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Hallo,
    ist denn bei WP Optimize auch Cache aktiviert?

    Hier ein Screenshot dazu (bei Klick auf das Bild, wird das Bild vergrößert):

    Cache

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Starter Phakiel

    (@rollladenshop)

    Hallo Hans-Gerd,

    danke für die Antwort. Bei mir ist dieses Seiten-caching nicht aktiv.

    VG
    Petra

    Hallo,
    dann solltest du das mal bitte aktivieren und schauen, ob die Meldung verschwindet. 😉

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Starter Phakiel

    (@rollladenshop)

    OK, dann probiere ich das mal 😉

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Warum meine Seite als langsam eingestuft ist, versteh ich nicht. SEO habe ich optimal eingestellt.

    Das Menü Website-Zustand prüft mit ein paar einfachen Routinen, ob es vielleicht eine Möglichkeit gibt, deine Website zu verbessern. Die dort aufgeführten Punkte sind Vorschläge und müssen „with a grain of salt“ (mit etwas Sachverstand) interpretiert werden.

    Manche (nicht alle!) Webhoster bieten die Möglichkeit, solche Abfragen in einem serverseitigem Zwischenspeicher (persistent cache) abzulegen und damit wiederholte Abfragen des gleichen Typs zu beschleunigen. Vielen Anwendern war das nicht bekannt und deshalb prüft ein Skript, ob die Ausführung bestimmter Abfragen einen vorgegebenen Wert übersteigt. In dem Fall kommt die Empfehlung, einen Objekt-Cache einzusetzen.

    Ähnlich ist es mit einem Cache-Plugin, das bei Abruf von häufig aufgerufenen Webseiten die fertig gerenderte Webseite zwischenspeichert, statt jedesmal dieselbe, zeitaufwendige Datenbankabfrage und anschließende Aufbereitung zu durchlaufen. Solltest du bereits ein Cache-Plugin verwenden und trotzdem die Empfehlung erhalten, dass du ein Cache-Plugin zu nutzen, kann es an einem fehlenden Eintrag in der wp-config.php liegen. In dem Fall trägst du oberhalb von /* That's all, stop editing! Happy publishing. */ die Zeile define( 'WP_CACHE', true ); ein und prüfst, ob in den Einstellungen des Plugins die Zwischenspeicherung tatsächlich aktiviert ist (so, wie es Hans-Gerd anschaulich mit Screenshot dargestellt hat). Ich nutze gerne das Plugin Surge, das ganz ohne zusätzliche Einstellungen gute Ergebnisse liefert.

    Die Webseitenbesucher haben dann üblicherweise noch einen Browser-Cache, den du nur begrenzt beeinflussen kannst. Mit diesem Cache wird sichergestellt, dass z.B. ein Website-Logo nicht bei jeder Unterseite neu geladen werden muss. Es handelt sich nur um Millisekunden, die sich aber über den Tag verteilt schnell ansammeln. (Irgendwie kommt mir der Tag trotzdem immer zu kurz vor, aber das mag andere Gründe haben.)

    Mit SEO und den Ergebnissen von Performance-Tests wie Pagespeed hat das alles nichts zu tun. Die Ergebnisse von solchen Tests hängen stark von Serverkapazitäten und der Serverkonfiguration ab, auf die nicht jeder Anwender direkt einwirken kann. Mitunter bekommt man ganz gute Tipps, um die eigene Website ein Quentchen schneller zu machen (da sind sie wieder, die Millisekunden), aber man sollte das auch nicht zu einer eigenen Sportart ausarten lassen.

    Thread-Starter Phakiel

    (@rollladenshop)

    Hallo Hans-Gerd,

    ich glaub, das wars. diese Meldung ist jetzt weg. Vielen Dank!

    Nun wird aber ein euer Hinweis gesetzt:
    Bei Leistung steht nun
    Ein geplantes Ereignis ist verspätet
    „Das geplante Ereignis, action_scheduler_run_queue, wird zu spät ausgeführt. Ihre Website funktioniert noch, aber das kann darauf hindeuten, dass die Planung von Beiträgen oder automatisierten Updates nicht wie beabsichtigt funktioniert.“

    Das ist wohl unabhängig von diesem Cache-Problem – wird nun aber angezeigt, ….seltsam.
    Muss ich doch noch irgendwo was einstellen?

    LG
    Petra

    PS: ich gäbe was drum, nicht so WP-doof 😉 zu sein

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tage von Phakiel.
    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ein geplantes Ereignis ist verspätet

    Die Möglichkeit, auf einem (Web-)Server zu bestimmten Zeiten geplante Aufgaben auszuführen, nennt sich Cron. Viele (aber eben nicht alle) Webhoster bieten die Einrichtung solcher Cron-Dienste an. Damit WordPress aber auf allen Webserver geplante Aufgaben wie z.B. die Veröffentlichung eines Beitrags zu einer bestimmten Uhrzeit ausführen zu können, wird bei jedem Seiteaufruf durch Webseitenbesucher kurz geprüft, ob irgendeine Aufgabe überfällig ist. Im schlechtesten Fall heißt das, dass eine Aufgabe liegen bleibt, weil gerade niemand die Website aufruft. (Was dann auch nicht schlimm ist, wenn eh niemand guckt.)

    Da ein Cache-Plugin die Webseiten zwischenspeichert, kann es sein, dass der Pseudo-Cron von WordPress dadurch umgangen wird. Die Prüfung, ob etwas hätte ausgeführt werden sollen, fällt aus, weil das Cache-Plugin gleich die komplette Webseite ausliefert. Meistens kann man das aber getrost ignorieren. Da der Cache nicht ewig gültig ist, wird eben irgendwann am Tag doch wieder eine Webseite ganz normal aufgerufen, was auch die Ausführung geplanter Aufgaben auslöst.

    Also … abwarten und beobachten, ob der Hinweis bestehen bleibt. Ggf. ein anderes Cache-Plugin installieren. Sonst einfach drüber freuen, dass einen WordPress so penibel auf Kleinigleiten aufmerksam machen möchte, die man früher einfach nicht gewusst hätte.

    Thread-Starter Phakiel

    (@rollladenshop)

    aha, vielen Danke für die ausführliche Info.
    Dann sollte alles andere jetzt soweit laufen.

Ansicht von 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)