Support » Allgemeine Fragen » Selbst-gehostete Seite local wie global ansprechen.

  • chris971

    (@chris971)


    Hallo
    Ich hab mir einen Raspberry Pi 4 als Entwicklungsumgebung gekauft. Zweck der Nummer ist den RPI4 temporär via dyndns mit einer fixen Webadresse zu verbinden (Strato), ihn aber wenn man nicht möchte das er online ist,
    bzw er gescrollt wird (Google etc) ihn vom Web via Router trennt (Portweiterleitung ins Nirvana).
    Damit die Pfade konsistent sind habe ich seiner localen ip in der host Datei des macs die globale Webadresse von strato zugewiesen.
    Und in der WP-config die Zeilen

    define('WP_SITEURL', 'https://'.$_SERVER['HTTP_HOST'].'/');
    define('WP_HOME', 'https://'.$_SERVER['HTTP_HOST'].'/');

    hinzugefügt.
    Das funktioniert teilweise ganz gut, ein backup das ich mit „all in one migration“ einspiele sieht local wie global gleich aus auch wenn der RPI4 getrennt ist, allerdings lässt sich die Seite unter dem Theme DIVI local nicht editieren.
    Divi Builder funktioniert nicht.
    Das Letsencrypt zertifikat hingegen funktioniert local wie global.

    Hat irgendwer eine Idee was ich da noch machen muss damit das funzt?
    P.S. ein paar Plugins hab ich schon ausprobiert.
    Danke schon mal
    Chris

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat von chris971.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat von chris971.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat von chris971.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat von chris971.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat von chris971.
Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ich hab mir einen Raspberry Pi 4 als Entwicklungsumgebung gekauft.

    Zum Spielen und Ausprobieren ist das Prima. Als Entwicklungsumgebung würde ich eher einen lokalen Webserver auf dem eigenen Computer verwenden.

    Zweck der Nummer ist den RPI4 temporär via dyndns mit einer fixen Webadresse zu verbinden (Strato)

    DynDNS bedeutet eigentlich, eine vorhandene Domain dynamisch auf die gerade zugewiesene IP-Adresse deines Raspberry Pi zu verweisen – dauerhaft, nur dass eben fortlaufend die hinterlegte IP-Adresse aktualisiert wird.

    „Meldet“ sich dann unter der angegebenen IP-Adresse niemand mehr, wird im Browser nach einem Timeout angezeigt, dass der Rechner nicht erreichbar ist.

    … bzw er gescrollt wird (Google etc) …

    Gescrollt? Meinst du gecrawlt? Also wenn Suchmaschinenbots die URL abrufen und den Links folgen, um die abgerufenen Webseiten zu indexieren?
    Du kannst per robots.txt und no-index-Anweisungen in den HTML-Dokumenten Suchmaschinenbetreiber „bitten“, deine Webseiten nicht zu indexieren. Sobald der Rechner offline ist, wird sowieso nichts indexiert (aber von Suchmaschinen Fehler registriert). – Wie gesagt, für eine Entwicklungsumgebung fände ich einen lokalen Webserver besser geeignet.

    Damit die Pfade konsistent sind habe ich seiner localen ip in der host Datei des macs die globale Webadresse von strato zugewiesen.

    Was für ein Mac? Was hat der mit DynDNS zu tun? ¯\_(ツ)_/¯

    Und in der WP-config die Zeilen
    define(‚WP_SITEURL‘, ‚https://‘.$_SERVER[‚HTTP_HOST‘].’/‘);
    define(‚WP_HOME‘, ‚https://‘.$_SERVER[‚HTTP_HOST‘].’/‘);
    hinzugefügt.

    Wenn du eine Domain hast und der Domain dynamisch die IP-Adresse deines Raspberry Pi zuweist, kannst du auch die URL mit dieser Domain in Einstellungen > Allgemein unter Website- und WordPress-URL eintragen. Das was du eingetragen hast macht höchstens (wenn überhaupt) Sinn, wenn du verschiedene Domains für die gleiche WordPress-Installation nutzen möchtest. (Gino hat dazu einen hübschen Blogbeitrag geschrieben.)

    allerdings lässt sich die Seite unter dem Theme DIVI local nicht editieren.

    Das solltest du dann mit den Theme-Entwicklern besprechen – zu gekauften Themes können wir hier nicht weiterhelfen, weil sie uns nicht zur Verfügung stehen. Wobei sie dir vermutlich das gleiche sagen werden: richtige URL eintragen.

    chris971

    (@chris971)

    Also der Raspberry Pi 4 ist durchaus performant genug um wordpress darauf sinnvoll
    laufen zu lassen (4GB Version). DynDns war nicht die Frage das funktioniert einwandfrei. Noindex ist auch klar, nur das Google sich da nicht immer dran hält.
    (laut SEO Yoast, gerade bei der robots.txt)
    Die Idee bei der Nummer ist einen Server mit low energy zu haben, der im lokalen Netz ist (gigabit lan), auf dem man schnell arbeiten kann, den wenn man dem Kunden etwas zeigen will, man temporär online schaltet. Der Mac ist die Maschine auf der ich arbeite. Dort ist die host Datei die dem Browser sagt http://www.dingsda.de ist 192.168.1.249, ich habe also dingsda.de bei strato registriert, für alle anderen Geräte ausser dem Mac führt der Weg über die bei Strato hinterlegte dynamische ip, für den mac geht der Weg über die in der host Datei hinterlegte lokale ip.
    (dingsda.de ist natürlich nur ein Platzhalter)
    Also hat der Mac auch über dingsda.de Zugriff wenn der RPI4 nicht am Internet hängt.Insofern ist das so etwas ähnliches wie ein Blog mit 2 Webadressen, da sich die ip Adressen ja unterscheiden, ohne die beiden Zeilen bekomme ich auch Fehler.
    Der Vorteil des Systems liegt in der Präsentierbarkeit dem Kunden gegenüber, als auch in der besseren Testbarkeit von responsiv design. Klar kann ich auch den Mac mit der dyndns Adresse verbinden, will ich aber nicht. Natürlich gibt es Simulatoren für die verschiedenen Screengrößen, aber in echt find ich besser.
    Der RPI soll ja ausserdem gerade nicht gecrawlt werden (duplicate content).
    Insofern würde ich das system einem lamp-system auf dem Mac vorziehen, wenn es denn funktionieren würde. In dem Blog steht ja nix anderes als ich eh schon gemacht habe und mit der Einstellung in WordPress mach ich nix anderes als die beiden Zeilen, oder irre ich mich da? So out of the Box funktioniert das eben nicht wie in dem Blog beschrieben.
    Gruss Chris

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Na, dann ist doch alles geklärt? ¯\_(ツ)_/¯

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)