Support » Allgemeine Fragen » Selbst gehostete Seite lokal nicht erreichbar

  • Hallo,
    ich bin noch neu hier und habe gerade versucht nach diesem Raspberry-Pi-Projekt auf meinem RasPi 4 einen LAMP-Webserver mit WordPress einzurichten. Es hat auch eigentlich alles soweit funktioniert, auf dem RasPi ist die Seite unter http://localhost problemlos erreichbar. Wenn ich aber versuche, über andere Geräte im selben WLAN über http://192.168.2.106 (lt. hostname -I die aktuelle IP-Adresse meines RasPis) auf die Seite zuzugreifen, lädt es erst ewig und leitet dann die Anfrage auf https://localhost um, wo bei diesen Geräten natürlich nichts zu finden ist und was dann einen ‚Could not connect to server‘-Fehler auslöst. Vielleicht ist die Frage banal, aber ich bin wie gesagt blutige Anfängerin und habe bislang keine Lösung gefunden. Danke für’s Helfen!
    LG Nina

Ansicht von 12 Antworten - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Rufe die Seite mal nicht über die IP, sondern über den Hostname auf. Ich vermute, das wird auch nicht funkrionieren. Dann ändere in WordPress die URL von http://localhost auf http://hostname

    Thread-Ersteller ninatolf

    (@ninatolf)

    Das hat geklappt, super danke!
    Zumindest fast.
    Also es lädt die Seite jetzt auf meinem anderen Rechner (Firefox/Windows), allerdings nur das HTML, das ganze Design und so kommt nicht mit. Und auf dem Handy (Firefox/iOS) wird weiterhin nichts geladen und nach einiger Zeit kommt ‚A server with the specified hostname could not be found.‘. Aber das ist auch nicht so schlimm, nur eine Spielerei 😉 Auf jeden Fall danke @bscu für deinen wertvollen Tipp, hoffentlich weiß noch jemand Rat für das CSS Zeug. LG Nina

    Vermutlich sind in der Datenbank noch einige Sachen mit der falschen URL eingetragen. Mit dem Plugin „Better Search and Replace“ kannst du die Datenbank relativ leicht anpassen, in dem du http://localhost mit http://hostname ersetzen lässt.

    ‚A server with the specified hostname could not be found.‘

    Das ist kein WordPress-Problem, dein Smartphone scheint nicht richtig im Netz eingebunden zu sein.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten, 2 Wochen von bscu.

    @bscu Ich schätze mal, dass das Handy den Hostnamen nicht auflösen kann?

    @pixolin
    Davon kann man ausgehen. Vermutlich ist das Handy per Gast-Zugang mit dem Router verbunden und somit werden alle Zugriffe auf das interne Netz geblockt und auch keine Namensauflösung durchgeführt.

    Wenn ich auf einem Raspberry Pi einen Virtual Host anlege, wird die URL dieser Website doch nicht automatisch aufgelöst, selbst wenn ich im selben Netz bin?
    Zumindest nutze ich einen anderen Pi als lokalen DNS-Server, ohne geht’s nicht. Oder übersehe ich was? (Eintrag in /etc/hosts geht am Laptop, aber ich wüsste nicht, wo man das bei einem Android einstellt bei einem Android-Smartphone ist das zumindest umständlich.) 🤓

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten, 2 Wochen von Bego Mario Garde. Grund: Link eingefügt und Text korrigiert

    @pixolin
    Bei einem virtual Host wird die Sache natürlich noch komplizierter, dann brauchst du im Netz noch einen zusätzlichen DNS-Server. Und dem Router muss man den zusätzlichen DNS-Server auch bekannt geben. Ausprobiert habe ich das noch nicht, da ich nicht mit virual Hosts arbeite, könnte aber so funktionieren.

    @bscu Legst du sonst Hosts in deinem W-LAN-Router an oder wie machst du das, dass die (ohne eigenen DNS-Server) von anderen Geräten erkannt werden?

    Bei mir läuft ein Pihole als DNS-Server, der auch eigene Einträge ermöglicht. So kann ich dann tatsächlich recht flexibel mit allen Geräten auf Test-Installationen zugreifen.

    @ninatolf Sorry, dass wir hier zwischenzeitlich vom Thema abweichen.

    @pixolin
    Ich lege unterhalb von Document-Root Verzeichnisse an. Im Browser kann ich dann im Netz mit http://hostname/verzeichnis die Seiten aufrufen.

    @bscu Ja schon, aber der hostname muss ja irgendwo verteilt werden? Oder nimmst du da die IP-Adresse?

    Das regelt mein Router (Fritz!Box 6591 Cable), da muss ich mich nicht selber drum kümmern. Ich kann jeden Rechner im Netz mit seinem Namen anpingen, da muss ich die IP-Adresse nicht kennen.

    Ah, OK – hostname ist der Name des Geräts.
    Stimmt, das macht meine Fritzbox auch.
    Ich dachte, du legst sonst noch irgendwie Hostnamen fest.
    Vielen Dank.

Ansicht von 12 Antworten - 1 bis 12 (von insgesamt 12)