Support » Plugins » Social Buttons am Ende eines Blog Artikeln einbauen

  • Gelöst winterstern

    (@winterstern)


    Folgendes soll passieren:

    Ein User entdeckt z.B. über Google meinen Artikel. Er oder sie findet den nützlich und clickt unten manuell auf einen Button zum Teilen. So erscheint eine Verlinkung zum Blog Artikel in seinem Facebook, Whatsapp, Instagram und ist für andere sichtbar / nützlich.

    Das soll laut der WordPress Anleitung unter Tools – Marketing gehen, bei mir ist das aber nicht. Ich hab Plugins gefunden, die automatisch alles hochladen bzw spiegeln. Aber manuell eine Anleitung in eine Gruppe weiter leiten, wo ich ne LKW Reparatur erkläre oder wie man Goldwaschen macht (oder was auch immer) war leider nicht dabei.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Das soll laut der WordPress Anleitung unter Tools – Marketing gehen …

    Auf welche Anleitung beziehst du dich dabei?

    Das Plugin Shariff Wrapper fügt in deinen Blogbeiträgen datenschutzkonform Share-Buttons ein. Bitte schau dir das Plugin an und teste, ob das deinen Anforderungen entspricht.

    Thread-Starter winterstern

    (@winterstern)

    Cool probier ist aus und ne Rückmeldung gibt es dann auch. Hatte diese Anleitung hier gefunden:

    https://wordpress.com/de/support/teilen/#anzeigen-von-like-und-teilen-buttons

    Ehrlich gesagt hab ich über Google kaum was vernünftiges angezeigt bekommen. Vor allem kostenpflichtige Lösungen für Händler, was bei meinem persönlichen nicht kommerziellen Reiseblog ohne Werbung und Affiliate weder erwünscht noch sinnvoll ist.

    Thread-Starter winterstern

    (@winterstern)

    Hab Mal die drei Knöpfe Facebook, Whatsapp und Instagram eingebaut.

    Frage: was muss dort hinterlegt werden ? „whatsapp.com“ vermutlich nicht.

    Ich kann im mobilen Browser (Brave Browser, Android, Google Pixel 7) auf den link im Browser clicken, dann erscheint dort ein „teilen“ symbol. Mit dem kann ich einen Artikel zum Beispiel in einer Whatsapp Gruppe teilen.

    Diese nützliche Funktion, die sich dem Benutzer ja nicht sofort erschliesst hätte ich gern als „button“ stets unter allen Artikeln. Zusätzlich noch für facebook und eventuell andere Seiten.

    WordPress.com ist ein eigenständiges, kommerzielles Webhosting, das die Software WordPress in modifizierter Form einsetzt. Die Anleitung, die du gelesen hast, gilt nicht für Webseiten, bei denen du selber die Software WordPress installiert hast. Hier im Forum beantworten wir nur Fragen zur Software, nicht zum Webhosting.

    Diese nützliche Funktion, die sich dem Benutzer ja nicht sofort erschliesst hätte ich gern als „button“ stets unter allen Artikeln.

    Dann passt es aber nicht mehr zu den rechtlichen Vorgaben der DSGVO. Du darfst nicht ohne Einwilligung Inhalte Dritter laden.
    „Diese nützliche Funktion, die sich dem Benutzer ja nicht sofort erschliesst“ entspricht einer Einwilligung. Deshalb ist das so.

    Thread-Starter winterstern

    (@winterstern)

    Hm welchen Unterschied macht es, ob der User den Link aus dem Browser in eine Whatsapp Gruppe teilt oder den Wunsch das zu tun mit einem Button unten beim Artikel ausdrückt ?

    Über den Link werden keine Inhalte geladen. Nur wenn zu einem späteren Zeitpunkt ein User aus der Gruppe absichtlich aus Interesse da drauf clickt. Dann erst öffnet sich meine Webseite mit dem gesuchten. So funktioniert es im Moment manuell.

    Gibt es noch ein anderes Plugin ? Gewünscht wäre ein einfaches, benutzerfreundliches teilen von einem Artikel – und nicht es irgend welchen EU Bürokraten recht zu machen und nichts funktioniert richtig.

    Hab gerade Mal DSGVO gegoogelt: also ich glaub das trifft überhaupt nicht zu, da keine persönlichen Daten erhoben und geteilt werden. Bei mir ist keine Anmeldung erforderlich. Der Nutzer bleibt anonym, denn Tracking hab ich gar nicht. Und teilt z.b. bei Whatsapp einen Link in eine private Gruppe, end zu ende verschlüssselt auch noch.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monaten, 3 Wochen von winterstern.

    Wenn auf deiner Website ein Dienst eines Drittanbieters eingebunden ist – z.B. Google Maps, ein Youtube-Video … – wird die IP-Adresse des Webseitenbesuchers ungefragt an diese Dienste übertragen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass eine IP-Adresse beim Datenschutz als personenbezogenes Datenelement gilt, das besonders geschützt werden muss.

    Nehmen wir an, der Webseitenbesucher hat sich morgens in Google angemeldet. Wenn dieser Nutzer verschiedene Website aufruft, lässt sich das durch die Weitergabe der IP-Adresse tracken und eindeutig einer Person zuordnen. Genau das soll die DSGVO nach meinen Informationen verhindern.

    Ich bin allerdings kein Rechtsanwalt und unser Forum gibt auch keine Rechtsberatung.

    Im Plugin-Verzeichnis findest du unter dem Suchbegriff „Share“ diverse Plugins, die deinen Anforderungen entsprechen sollten.

    Hallo, habe mir mal deine Beschreibung durchgelesen, ein Plugin, welches das macht und ich selber nutze ist Super Socializer finde ich sehr gut gemacht und dessen Beschreibungen wie man etwas macht, sind super.
    Eventuell ist das auch etwas für dich als alternative.

    Anonymous User 20597857

    (@anonymized-20597857)

    Ich würde beim Shariff Wrapper bleiben. Damit ist man angeblich auf der DSGVO sicheren Seite und du brauchst auch kaum was irgendwo hinterlegen.
    Außer bei bestimmten Buttons wie [PayPal] wird eine ID für gebraucht oder beim Button [Info] eine beliebige Adresse. [patreon] will einen Benutzernamen.
    Aber für die meisten Buttons ist nichts zu tun.
    Einfach bestimmen, welche und wo die Buttons erscheinen sollen, fertig.

    PS: Das hin und her bez. DSGVO bringt hier nichts, hier sind offiziell keine Rechtsberater unterwegs. Auch wenn die rechtlichen Meinungen der erfahrenen WP Nutzer hier recht fundiert sind: Es bleiben Meinungen und sind keine Beratung.
    Und egal wie absurd man die Vorschriften findet, es hilft ja nichts, in einem WP Anwender-Forum darüber zu diskutieren.

    Thread-Starter winterstern

    (@winterstern)

    Danke für die Antworten ! Ich hab inzwischen das Sassy Social Share als Plugin im Einsatz. Macht, was es soll, wobei ich nur Facebook, Whatsapp und Twitter eingeschaltet hab. Die Webseite nimmt damit erst Kontakt zum Beispiel zu Whatsapp auf, wenn der User aktiv wird und das selbst veranlasst. Ein Update für die Datenschutzerklärung gab es ebenfalls.

    In dem Zusammenhang ist das Plugin Embed Privacy noch ganz sinnvoll. Dann werden von Drittusern eingebettete Seiten oder Links (zum Beispiel wenn man wie ich noch ein Mikroforum angedockt hat) erst geladen, wenn das wirklich gewollt ist. Das aufrufen von einer Hilfeseite mit einem eingebetteten Youtube Video läd dann keine Vorschau oder ähnliches. Los gehts erst, wenn ein zufällig auf der Seite vorbei schauender User bewusst einwilligt.

Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Das Thema „Social Buttons am Ende eines Blog Artikeln einbauen“ ist für neue Antworten geschlossen.