Support » Allgemeine Fragen » Testumgebung auf NAS einrichten

  • Hallo,

    ich habe schon viel gelesen und versucht aber ich bekomme es nicht hin.

    Ich habe meine Seite bei 1und1 laufen. Nun möchte ich auf meinem QNAP NAS die exakt die selbe Konfiguration haben, um damit Updates usw. testen zu können oder auch mal anderen Themes.

    Ich bekomme es einfach nicht hin eine Kopie auf mein NAS zu bekommen.

    MYSQL, MYPHP und WordPress sind auf dem NAS installiert und laufen auch.

    Bekomme ich zu dem Thema hier Hilfe?

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Da du nicht mal angibst, um welche NAS es sich handelt und wir auch nicht wissen, wo bei der Installation Probleme auftauchen, wird das etwas schwierig.

    Deine NAS läuft in deinem lokalen Netzwerk. Das Problem ist, dass hier (zumindest ohne weiteres Zutun) erst einmal keine Domains aufgelöst werden. Der Webserver deiner NAS kann aber innerhalb des lokalen Netzwerks über die IP-Adresse der NAS angesprochen werden, also sowas wie 192.168.1.42 (die richtige IP-Adresse kannst du z.B. über den W-LAN-Router ermitteln). Diese IP-Adresse kann auch als Website- und WordPress-URL eingetragen werden.
    Um die NAS global zugönglich zu machen, benötigst du einen DynDNS-Dienst, der deiner laufend vom Internet Service Provide zugewiesenen IP-Adresse eine Domain zuzuweisen. Dein W-LAN-Router muss dann bei jedem IP-Wechsel eine neue Zuweisung beim DynDNS-Dienst auslösen. Außerdem müssen Anfragen an deine IP-Adresse per Portforwarding an den Webserver der NAS weitergeleitet werden. In dem Fall kannst du dann die Domain des DynDNS-Dienstes in deiner WordPress-Installation eintragen.
    Im Web findest du wesentlich ausführlichere Tutorials, die alle notwendigen Schritte auch für deine NAS beschreiben, z.B. WordPress auf dem Synology NAS: Sinn oder Unsinn?.

    Wenn dir das (verständlicherweise) alles zu kompliziert ist, empfehle ich die Nutzung einer WordPress-Testumgebung, wie du sie mit Local oder DevKinsta kostenlos auf deinem eigenen Computer einrichten kannst. Hier kannst du sogar mit eigenen Domains arbeiten, ohne einen DynDNS-Dienst in Anspruch zu nehmen. Aber das ist natürlich nicht so eine schöne Bastelarbeit und geht viel zu schnell und einfach. 😉

    Thread-Ersteller Thorsten

    (@hobbyfahrer)

    Hallo,

    danke für die Antwort und das ich mich nicht besser ausgedrückt habe. Das Testsystem soll nur lokal bei mir laufen und das ist auch nicht das Problem. WP läuft und kann ich alles lokal aufrufen.

    Mein Problem ist nur zu verstehen welche Daten wohin kopiert werden müssen vom aktiven System das bei 1und1 gehostet wird zu meinem QNAP TS-463U NAS.

    1und1 sagt SQL DB exportieren und auf dem NAS importieren – habe ich gemacht
    dann soll man per FTP den ganzen WordPress-Ordner auf das NAS kopieren – habe ich gemacht

    Danach lässt sich WP nicht mehr starten.

    Alles wieder gelöscht und neu installiert.

    Ich habe dann in WP über Werkzeug einen Export gemacht und diesen dann auf der NAS WP Umgebung importiert. Damit waren auch alle Daten wie Beiträge, Seiten, Kommentare usw. vorhanden.

    Ich möchte aber das meine lokale Testumgebung eine Kopie vom Produktionssystem ist.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 2 Wochen von Thorsten.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 2 Wochen von Thorsten.

    1und1 sagt SQL DB exportieren und auf dem NAS importieren

    Das reicht aber nicht, denn in der Datenbank stehen Pfade, die natürlich nicht zu deinem lokalen System passen. Ich selber nutze gerne das Plugin „WP MigrateDB“, um die Datenbank zu exportieren, man kann aber auch mit dem Plugin „Better Search and Replace“ die Pfade in der lokalen Datenbank anpassen.

    Datenbank ionos exportieren,
    Datenbank in der NAS in MySQL-Datenbank importieren,
    in der Datenbank-Tabelle wp_options die Datenbankfelder siteurl und home auf die IP-Adresse der NAS ändern (ggf. musst du blättern, um home zu finden).
    (Damit ist die URL nur in einem Teil der Datenbank geändert, die restlichen Ersetzungen machst du im letzten Schritt mit einem Plugin.)

    Dateien von ionos aus dem Web-Stammverzeichnis herunterladen,
    auf der NAS in das Web-Stammverzeichnis hochladen.

    Datei wp-config.php in der NAS öffnen und die Zugangsdaten zur Datenbank korrigieren.

    Website in der NAS aufrufen, im Backend anmelden und mit Plugin Better Search Replace die URL in allen Datenbank-Tabellen ersetzen.

    Thread-Ersteller Thorsten

    (@hobbyfahrer)

    Danke das hilft mir schon sehr.

    Was ist der richtige Pfad?

    Die SQL DB hat den Namen Hobbyfahrer

    Im Weblaufwerk meines NAS wird ein Verzeichniss WordPress angelegt.

    Ist dann der Pfad http oder https?

    Ist der Name dann IP-NAS/Web/WordPress/Hobbyfahrer oder ohne Hobbyfahrer?

    Im Weblaufwerk meines NAS wird ein Verzeichniss WordPress angelegt.

    Das habe ich anders beschrieben:

    Dateien von ionos aus dem Web-Stammverzeichnis herunterladen,
    auf der NAS in das Web-Stammverzeichnis hochladen.

    Ist dann der Pfad http oder https?

    Das ist kein Pfad, sondern das URL-Schema und gibt an, ob die Webseite verschlüsselt oder unverschlüsselt übertragen werden soll. Eine verchlüsselte Übertragung ist nur möglich, wenn ein SSL-Zertifikat vorliegt und bei selbst erstellten SSL-Zertifikaten musst du zusätzlich eine Ausnahme im Browser eintragen.

    Ist der Name dann IP-NAS/Web/WordPress/Hobbyfahrer oder ohne Hobbyfahrer?

    Weder noch.

    /Web ist das Web-Stammverzeichnis deiner NAS
    Legst du im Web-Stammverzeichnis ein Verzeichnis WordPress an und installierst WordPress dort, musst du (zumindest ohne weitere Anpassungen) auch in der URL immer WordPress mit angeben (http://129.168.1.42/WordPress/ueber-uns). Deshalb würde ich eher empfehlen, die Dateien gleich ins Web-Stammverzeichnis /Web zu legen (ergibt sinngemäß http://129.168.1.42/ueber-uns).

    Thread-Ersteller Thorsten

    (@hobbyfahrer)

    Ich werde es probieren und melde mich, danke

    Hallo,
    vielleicht ist es einfacher, wenn du einen lokalen Webserver einrichtest, z.B. mit Laragon, Kinsta WordPress Development Suite, Bitnami oder Local by Flywheel. Wie das im Beispiel von Laragon funktioniert, habe ich hier beschrieben.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    @hage Genau, hatte ich auch vorgeschlagen. 🙂

    Thread-Ersteller Thorsten

    (@hobbyfahrer)

    Folgendes mache ich nun:

    per FTP das Verzeichnis Hobbyfahrer von 1und1 auf mein NAS in das Verzeichnis Web kopiert. Dort liegt nun auch das Verzeichnis Hobbyfahrer.

    SQL Datenbank von 1und1 exportiert und über phpMayAdmin auf das NAS importiert.

    Die Datenbank die importiert wurde heißt in der Navigation in phpMyAdmin nun dbs9993939.

    Muss ich diese nun in Hobbyfahrer umbenennen?

    In der Datenbank aber uch folgenbdes nun geändert:

    INSERT INTO PXmaQSSEoptions (option_id, option_name, option_value, autoload) VALUES
    (1, ’siteurl‘, ‚http://192.168.178.210/web/hobbyfahrer‘, ‚yes‘),
    (2, ‚home‘, ‚http://192.168.178.210/web/hobbyfahrer‘, ‚yes‘),
    (3, ‚blogname‘, ‚Hobbyfahrer.de‘, ‚yes‘),

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 2 Wochen von Thorsten.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 2 Wochen von Thorsten.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 2 Wochen von Thorsten.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 2 Wochen von Thorsten.

    Du weißt aber schon, dass das kein WordPress-Problem ist und dass man mit dieser Fehlermeldung bei google sehr leicht Infos bekommt?

    Siehe https://www.davidkehr.com/unknown-collation-utf8mb4_unicode_520_ci-fehler-bei-import-einer-mysql-datenbank/

    Thread-Ersteller Thorsten

    (@hobbyfahrer)

    Danke Problem gelöst

    Wenn deine Frage beantwortet wurde und dein Problem gelöst ist, hilft es uns, wenn du den Thread noch als „gelöst“ markierst.

    Thread-Ersteller Thorsten

    (@hobbyfahrer)

    Sorry nein es bezog sich nur auf den Hinweis von bscu

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 2 Wochen von Thorsten.
    Thread-Ersteller Thorsten

    (@hobbyfahrer)

    Es funktioniert einfach alles nicht.

    Habe alles so gemacht wie es oben beschrieben wurde.

    WordPress dann auf dem QNAP installiert. Dort wird dann ein neues Verzeichnis im Web Ordner angelegt. Ich kann auch WP sarten aber es ist wie eine Neuinstallation und ich habe nicht die Daten die ich vorher importiert habe.

    Sorrx wenn es euch nervt aber mich überfordert es gerade.

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Das Thema „Testumgebung auf NAS einrichten“ ist für neue Antworten geschlossen.