Support » Themes » Theme für User-Content + Bewertungen

  • Hallo Freunde der Sonne!
    Ich bin auf der Suche nach einem neuen, aktuellen WordPress-Theme, bei dem User Content erstellen können und anderen Content bewerten können. Mein letztes Thema wird leider nicht mehr aktualisiert und muss ersetzt werden.

    Natürlich habe ich auch schon gegoogelt, aber ich möchte diesmal nicht wieder den Fehler machen und auf das falsche Pferd setzen, nur weil jemand sein Thema zu pushen weiß.

    Es muss nicht kostenlos sein.

    Fallen euch passende Themes ein? Gibt es Themes, die direkt von WordPress stammen? Wo kann man die Millionen Themes nach passenden Kriterien durchsuchen?

    Danke!
    N0RA

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 41)
  • Hallo,
    Theme-Empfehlungen sind grundsätzlich schwierig, weil bei der Auswahl zu viele subjektive Kriterien eine Rolle spielen. Oft werden auch nachträglich zusätzliche Wünsche geäußert, die das gerade vorgeschlagene Theme nicht erfüllt. Deshalb ist es besser, wenn du verschiedene Themes testest und selber entscheidest, was am besten zu deinen Vorstellungen passt.
    Außerdem ist deine Frage so allgemein gehalten, dass man sich darunter nicht allzu viel vorstellen kann.
    Im WordPress Repository findest du mehr als 4000 Themes, die du nach verschiedenen Kriterien filtern kannst.
    In der Regel suchen wir im Repository Themes danach aus, ob sie viele Installationen und gute Bewertungen haben. Naturgemäß gibt es aber auch sehr gute Themes, die relativ neu sind und daher noch nicht allzu viele Installationen und Bewertungen haben.
    Wir arbeiten sehr gerne mit GeneratePress.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Ersteller berlin2021

    (@berlin2021)

    Danke für die schnelle Antwort!

    Was müsste ich denn als Filter einstellen, damit gewährleistet ist, dass User Content erstellen können (inkl. Einbindung von Bildern und Videos)? Mit Buddy-Press bin ich nicht klargekommen.

    ReGrüß
    N0R4

    Hallo,
    grundsätzlich kann jeder, dem du einen Account einrichtest, mit entsprechenden Rollen z. B. „Redakteur“ Beiträge mit Bildern, etc. erstellen. Das hat mit dem Theme in der Regel erst mal nichts zu tun. Allerdings gibt es Themes, die man für Nachrichten (Magazin) genutzt werden und sich daher vielleicht besser eignen. In dem Fall kannst du im Repository bei Thema „Nachrichten“ einstellen.
    Beschreibe doch mal bitte genauer, was du machen möchtest.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Ersteller berlin2021

    (@berlin2021)

    Hallihallo,
    ich möchte nicht, dass andere in meinem WordPress-Backend rumfuschen. Sie sollen nach einem festgelegten Format neue Beiträge anlegen können, die genauso aussehen, wie die Beiträge, die ich selbst anlege (bislang verwende ich einen Pagebuilder, den man ja beim aktuellen WordPress nicht mehr braucht). Es sollen auch Leute einfach Content anlegen können, die sich mit WordPress überhaupt nicht auskennen. Auf jedem Beitrag soll der User-Name erkennbar sein und wenn man da draufklickt, soll man alle Beiträge des Users zu sehen sein. Als zentrales Element soll das Theme ein gut sichtbares und einfach bedienbares Rating-Plugin haben.

    Im Idealfall sollen die User in ihrem persönlichen Backend sehen, wie sie welche Beiträge bewertet haben und vielleicht, welche sie sich vorgemerkt haben. Aber das wäre wahrscheinlich ein ganz schön anspruchsvoller Wunsch für ein Theme, oder?

    Liebe Grüße
    n0r@

    Wenn ich das richtig verstehe, möchtest du, dass Webseitenbesucher Inhalte beisteuern, ohne dass sie sich im Backend anmelden und dort … rumfuschen? 😀

    Der Suchbegriff dafür lautet „User Generated Content“ und du findest zu diesem Suchbegriff eine Reihe von Plugins, die das auf die eine oder andere Weise umsetzen. Was dann für dich optimal ist, kannst du nur selber entscheiden.

    Zum Einstieg kannst du dir mal diesen Blogbeitrag anschauen, in ein paar Plugins vorgestellt werden: 11 Best WordPress Plugins for User Generated Content.

    In einer Suchmaschine findest du zum Suchbegriff noch weitere Beiträge. Die Vorschläge sollten dann nur nicht allzuweit zurückliegen, weil sich durch die Einführung des Block-Editors von 2,5 Jahren doch so einiges geändert hat.

    Thread-Ersteller berlin2021

    (@berlin2021)

    Es gibt also keine Themes, die so etwas schon dabei haben?

    Themes sind Gestaltungsvorlagen. Es wäre schlecht, wenn ein Theme Funktionalität enthält, die ein anderes Theme nicht anbietet, weil damit ein Wechsel unmöglich wäre.

    Du erwartest sinngemäß, dass die Lackfarbe eines Autos maßgeblich zu seiner Geschwindigkeit beiträgt.

    Thread-Ersteller berlin2021

    (@berlin2021)

    Tut mir leid, ich bin Anfänger und weiß nicht, womit ich als erstes anfangen soll, um das Theme zu wechseln. Bei meiner letzten Website habe ich das Thema rein nach Optik ausgesucht. Und jetzt habe ich den Salat.

    Mein Webhoster schimpft immer mit mir, weil ich zu viele Plugins verwende und angeblich den Server ausbremse. Ich will es halt mit einem Theme-Wechsel besser machen. Aber offensichtlich kommt es am Ende doch wieder auf die Drittanbieter-Plugins an.

    Was schlagt ihr vor? Usern einfach den Redaktionsstatus geben? Und irgendein Theme nach Bauchgefühl aussuchen, das nicht älter als 6 Monate ist?

    Ich würde erst einmal mit der Konzeption einer Website anfangen: Was möchtest du mit der Website erreichen? Wen möchtest du ganz konkret ansprechen („alle“ ist keine Zielgruppe)? Was soll veröffentlicht werden? Was erwartest du von anderen, die sich offensichtlich an deiner Website beteiligen sollen?

    Wenn du begeisterter Hobby-Gärtner bist und deine Liebe für das afrikanische Usambaraveilchen teilen möchtest, kommt ein Layout für eine Unternehmenswebsite wohl eher nicht in Frage. Eine Anwaltskanzelei wird wohl eher keine schörkeligen Schriften und einen Hintergrund mit Blümchenmuster wählen. Mit diesen Kriterien kannst du also schon die Auswahl an Themes eingrenzen. Das Theme sollte außerdem halbwegs aktuell sein und eine gute Dokumentation (Theme-Website, Theme-Demo, Videos …) helfen bei der Umsetzung. Viele Anwender/-innen vertrauen inzwischen wegen der guten Dokumentation und der vielseitigen Einsetzbarkeit auf moderne Multipurpose-Themes wie GeneratePress, WP Astra, Pagebuilder Framkework, oder Kadence, zu denen du dir Demos mit vielen Gestaltungsvorschlägen für alle Lebenslagen (vom lieblichen Usambaraveilchen bis zum knallharten Anwalt) anschauen kannst.

    Mit dem Theme solltest du dann erst einmal versuchen, deine Website so gut wie möglich umzusetzen. Wenn Funktionalität fehlt, kommst du nicht drumherum, Plugins zu installieren. Du solltest aber nur soviel Plugins installieren, wie unbedingt nötig ist, weil die meisten Plugins die Performance deiner Website ein bisschen verschlechtern. Bei einem einzelnen Plugin oder vielleicht fünf, acht, … macht sich das kaum bemerkbar, bei fünfzehn oder achtundvierzig (alles schon gesehen …) darfst du aber nicht mehr fragen, wieso die Webseiten so lange brauchen, um angezeigt zu werden.

    Ob du nun Benutzern direkt die Erlaubnis gibst, munter irgendwelche nicht abgesprochenen Dinge zu veröffentlichen, für die du nachher alleine haftest, kannst du sicher besser einschätzen. Ich würde da lieber vor Veröffentlichung ein Auge drauf werfen.

    Thread-Ersteller berlin2021

    (@berlin2021)

    Hallo Mario,
    danke für deine Antwort!

    Du hast mich leider auf dem falschen Bein erwischt. Ich verwende aktuell 34 Plugins. Da ist seit 2017 einiges zusammengekommen. Vielleicht meckert mein Webhoster zurecht?

    Ich habe ein Theme gefunden, dass alle Ansprüche zu erfüllen scheint. Ich weiß nicht, ob es erlaubt ist, das zu verlinken, deswegen nenne ich nur den Namen. Es heißt Vodi – Video WordPress Theme for Movies & TV Shows und ist von MadrasThemes. Ich habe es noch nicht gekauft, aber mich schon ein wenig verliebt. Es wurde mit Gutenberg erstellt, so dass das elendige Thema Drittanbieter-Pagebuilder und Kompatibilitätsprobleme mit anderen Plugins endlich Geschichte ist.

    Nur eines macht mir noch Bauchschmerzen: Der erste Release war im Mai 2019, das letzte Update im Dezember 2020. Ist es also zu alt und out-dated?

    Liebe Grüße
    nOrA

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten von berlin2021. Grund: falsches Jahr

    Hallo,
    bei Themes, die du kaufst, sind wir raus. Du wirst sicher verstehen, dass wir nicht ein Theme kaufen, nur um dann beurteilen zu können, ob das grundsätzlich technisch ok ist. Und ob das Theme für dich interessant ist, können wir ebenfalls wohl kaum beurteilen.
    Anders verhält sich das mit den Themes aus dem Repository, weil diese Themes kostenfrei sind.
    Da bringt leider auch die Info, dass das Theme zuletzt im Februar 21 (das meintest du wohl auch) ein Update erfahren hat.
    Insofern können wir dir hier wohl kaum helfen.
    34 Plugins ist natürlich nicht gerade wenig. Insofern wäre es sicher nicht verkehrt, wenn du da mal prüfst, welche Plugins wirklich noch notwendig sind.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Bei gekauften Themes gelten andere Vorgaben, als bei Themes im WordPress-Verzeichnis. Gekaufte Themes können z.B. Branchen-Lösungen beinhalten, etwa ein Theme für Immobilienmakler, bei dem ein Eingabeformular für Dinge wie Grundstücksgröße, Lage, Anzahl der Badezimmer, Kaufpreis usw. enthalten sind. Das hat dann alles nichts mit Gestaltung zu tun und entsprechend sind die Nutzer/-innen bei einem Theme-Wechsel aufgeschmissen. Genau das soll mit den Vorgaben für Themes im WordPress-Theme-Verzeichnis aber ausgeschlossen werden. Wir sprechen hier also von ganz unterschiedlichen Ansätzen, wobei wir dir hier nur zu den Themes im WordPress-Verzeichnis weiterhelfen können.

    Jeder kann WordPress herunterladen und „für seine Zwecke“ nutzen. Solche Zwecke können auch „Geld verdienen und Themes anbieten, die sich verkaufen wie geschnitten Brot“ sein. Was du daraus machst, ist deine Entscheidung. Wenn du aber hier fragst, erzähle ich dir lieber, wie es richtig sein sollte.

    Thread-Ersteller berlin2021

    (@berlin2021)

    Ich danke euch für eure Antworten! ♥

    Du wirst sicher verstehen, dass wir nicht ein Theme kaufen, nur um dann beurteilen zu können, ob das grundsätzlich technisch ok ist.

    Warum bist Du so kindisch? Lass deinen Frust bitte woanders aus. Ich habe gefragt, ob ein Theme das im FEBRUAR 2019 released wurde, up-to-date sein kann. Man muss kein Theme von 2019 kaufen, um dazu eine Meinung zu haben.

    Da bringt leider auch die Info, dass das Theme zuletzt im Februar 21 (das meintest du wohl auch) ein Update erfahren hat.

    Ähm. Nein. Für ein Moderator hast du ziemlich schlechte Manieren. Das Theme wurde erstmalig 2019 veröffentlicht. Warum hab ich wohl meinen Beitrag editiert?

    Bei gekauften Themes gelten andere Vorgaben, als bei Themes im WordPress-Verzeichnis.

    Was meinst du konkret. Sog. Premium-Themes haben niedrigere Standards als kostenlose Themes?

    Gekaufte Themes können z.B. Branchen-Lösungen beinhalten, etwa ein Theme für Immobilienmakler, bei dem ein Eingabeformular für Dinge wie Grundstücksgröße, Lage, Anzahl der Badezimmer, Kaufpreis usw. enthalten sind. Das hat dann alles nichts mit Gestaltung zu tun und entsprechend sind die Nutzer/-innen bei einem Theme-Wechsel aufgeschmissen.

    Das leuchtet ein. Dann sollte man wahrscheinlich wenig Theme-Features verwenden, die WordPress nicht unterstützt. Das genannte Theme hat zum Beispiel das Feature, das Schauspieler eines Films als „Person“ markiert werden und dann eine eigene Seite bekommen. Ich habe das bislang mit einfachen Tags umgesetzt. Die werden beim Theme-Wechsel einfach übernommen. Meinst dDu so etwas?

    Wenn du aber hier fragst, erzähle ich dir lieber, wie es richtig sein sollte.

    Und dafür bin ich sehr dankbar!

    Liebe Grüße
    norA

    Hallo,
    das ist schon ziemlich befremdlich, wie du hier auf meine Antworten, reagierst: „kindisch“. „schlechte Manieren“, „Frust“.
    Zur Information: wir sind hier eine Handvoll Freiwilliger, die in unserer Freizeit Probleme von WordPress-Anwendern versuchen zu lösen.

    Aber ok, fangen wir erst mal von vorne an:

    • während ich meine Antwort formuliert hatte, hast du wohl das Datum korrigiert. Ich hatte mir die Mühe gemacht, in der Zwischenzeit zu recherchieren, welches Theme du wohl meinen könntest und hatte da deine Änderung nicht gesehen.
    • das von dir genannte Theme https://themeforest.net/item/vodi-video-wordpress-theme-for-movies-tv-shows/23738703 ist im Mai 2019 erstmalig publiziert und im Februar 2021 letztmalig upgedatet worden. Das kannst Du rechts in der Leiste des von dir gewünschten Themes nachlesen. Sollte das aber nicht das von dir gewünschte Theme sein, wäre es hilfreich gewesen, wenn du einen Link in den Beitrag geschrieben hättest.
    • ich habe dich lediglich darauf hingewiesen, dass wir bei gekauften Themes aus gut nachvollziehbaren Gründen keinen Support leisten können. Das kannst du übrigens auch in der FAQ nachlessen.

    Auf die Vorwürfe gehe ich nicht ein, denn wer meine Beiträge hier im Forum liest, kann sich selbst ein Bild davon machen.
    Wie bereits mehrfach angesprochen findest du im WordPress-Repository sehr viele gute kostenfreie Themes, bei denen wir dir besser helfen können, weil wir diese Themes auf unseren Testumgebungen installieren können. Alle Themes im Repository werden übrigens ausführlich überprüft und erst veröffentlicht, wenn sie gewissen Qualitätsstandards entsprechen. Das ist bezogen auf Themes auf anderen Plattformen nicht unbedingt gewährleistet.
    Auch schon erlebt: Da kann es schon mal sein, dass man ein Theme kauft und das Theme danach nicht mehr upgedatet wird.
    Da du hier keinen konkreten Fall bezogen auf ein Anwendungsproblem genannt hast, ändere ich den Status auf „Keine Supportfrage“.
    Außerdem möchte ich dich bitten, deine Antworten zu überdenken.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Warum bist Du so kindisch? Lass deinen Frust bitte woanders aus. […]
    Ähm. Nein. Für ein Moderator hast du ziemlich schlechte Manieren.

    Dieser Umgangston ist hier unerwünscht.

    Hans-Gerd hat versucht, dich sachlich auf einige Dinge hinzuweisen, die sich eigentlich schon aus unseren Forenregeln ergeben. Wenn dir das nicht passt, solltest du dir woanders Hilfe suchen.

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 41)