Support » Allgemeine Fragen » Thumbnails filtern, löschen, ausschließen?

  • Hallo!

    Wie kann man die von und für WP generierten Bildinstanzen, bzw. die fürs Theme erzeugen Bildgrößen erkennen, filtern, löschen, ausschließen?

    Warum? Weil ich diese aus dem Backup der Uploads haben will.
    Jene Backup-Plugins, welche das können, funktionierten nicht wirklich. Egal warum, ich kam damit nicht zurecht.

    Der „Duplicator“ aber läuft nun auf ~ 10 Sites seit ~ 5 Jahren und dessen (nun georderte) Pro Version kann auch große Archive packen, zeitgesteuert zu mehreren Zielen senden.
    Aber: Das einzige, was der Duplicator nicht kann, ist die Thumbnails weglassen und nur die Originale sichern.
    (Eine entsprechende Anfrage habe ich dem Hersteller schon gestellt)

    Daher dachte ich: Man muss diese enormen Mengen an unnötigen Dateien auch anders loswerden, ausschließen, … können. Und es sind Unmengen!
    Habs mal getestet:
    Die letzten 2019-dato Jahre kamen auf einer Site ~ 1,25 GB Bilder zusammen! Ohne die Thumbs bleiben etwas über 400 MB übrig.

    Mein Ansatz zum entrümpeln wäre halt ein Regex: s.: https://wordpress.org/support/topic/back-up-only-original-images/#post-14386400

    Oder wisst ihr ein dödelsicheres Plugin für mich, was sowas auch kann?

    Danke!

Ansicht von 2 Antworten - 16 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Wobei {3} nur bis zu 999px geht, oder?

    Stimmt, deshalb hatte ist das mit \d{3,4} (also „zwischen drei und vier Ziffern“) ersetzt.

    „es ist kompliziert“ … will ich auch nicht näher darauf eingehen

    ¯\_(ツ)_/¯

    Ich kann aber auch nur die Ziele wählen, die das Plugin anbietet. Wie ich mit Updraft usw. zum Hetzner komme? Keine Ahnung …

    Du gehst auf Einstellungen > UpdraftPlus > Tab Einstellungen und wählst FTP (SFTP geht auch, ist aber kostenpflichtig – dürfte aber bei einem Unternehmen unter die Rubrik Portokasse fallen). Dann trägst du die Zugangsdaten zum FTP-Account des anderen Servers ein, sinngemäß …

    Screenshot Einstellungen
    (zum Vergrößern anklicken)

    Mit dem Button kannst du die Verbindung testen und nach einem erfolgten Backup solltest du auf dem Zielserver die Backup-Dateien sehen. (Wäre allerdings schön, wenn die nicht öffentlich zugänglich sind.)

    Mit der kostenpflichtigen Version kannst du das Backup auch verschlüsseln.

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Wo man was einträgt, war kein Problem, nur warum trotz korrekter Verbindung (und pos. Verbindungstests) nie Dateien beim Ziel ankamen – das war das Problem.
    Ja, es gab Fehlermeldungen, doch die weiß ich nicht mehr.
    Jedenfalls haben es „meine“ zwei Supporter unseres Hosters nicht geschafft (die sogar einen Zugang zu einer Testsite haben) und weitere Supporter der Zielserver konnten nicht helfen.

    Mit Duplicator kein Problem, mit BackWPup anfangs auch nicht …

Ansicht von 2 Antworten - 16 bis 17 (von insgesamt 17)