Support » Themes » Twenty Twenty-Two: Wie komplett deinstallieren?

  • Gelöst znac

    (@znac)


    Hatte wieder alles platt gemacht, um neu aufzusetzen – wollte anschließend nur den Header etwas anpassen. Leider scheine ich mir irgendetwas zerschossen zu haben, so daß ich, wenn ich auf „Anpassungen entfernen“ gehe, den Urzustand der Header-Templates nicht mehr bekomme.

    Der Urzustand war ja bei den drei Header-Template-Teilen, dass man rechts eine Navigation hatte. Diese ist bei allen Header-Template-Teilen verloren.

    Hängt dies vielleicht mir der Anpassung define( 'WP_POST_REVISIONS', 2 );
    in der wp-config.php zusammen?

    Wie kann ich nunmehr ein Theme komplett neu aufsetzen? Und zwar so, dass nicht nur die Dateien des Themes, sondern auch die in irgendwelchen Tabellen nachgehalten Änderungen gelöscht werden?

    
    ### wp-core ###
    
    version: 6.0.2
    site_language: de_DE
    user_language: de_DE
    timezone: Europe/Berlin
    permalink: /%postname%/
    https_status: true
    multisite: false
    user_registration: 0
    blog_public: 1
    default_comment_status: open
    environment_type: production
    user_count: 1
    dotorg_communication: true
    
    ### wp-paths-sizes ###
    
    wordpress_path: /xyz.com
    wordpress_size: 50,86 MB (53329792 bytes)
    uploads_path: /xyz.com/wp-content/uploads
    uploads_size: 338,44 kB (346562 bytes)
    themes_path: /xyz.com/wp-content/themes
    themes_size: 9,84 MB (10313127 bytes)
    plugins_path: /xyz.com/wp-content/plugins
    plugins_size: 24,82 MB (26020696 bytes)
    database_size: 695,36 kB (712049 bytes)
    total_size: 86,52 MB (90722226 bytes)
    
    ### wp-active-theme ###
    
    name: Twenty Twenty-Two (twentytwentytwo)
    version: 1.2
    author: WordPress-Team
    author_website: https://de.wordpress.org/
    parent_theme: none
    theme_features: core-block-patterns, post-thumbnails, responsive-embeds, editor-styles, html5, automatic-feed-links, block-templates, widgets-block-editor, wp-block-styles, editor-style
    theme_path: /xyz.com/wp-content/themes/twentytwentytwo
    auto_update: Deaktiviert
    
    ### wp-themes-inactive (1) ###
    
    Twenty Twenty-One: version: 1.6, author: WordPress-Team, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    
    ### wp-plugins-active (2) ###
    
    Antispam Bee: version: 2.11.1, author: pluginkollektiv, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    WP Mail SMTP: version: 3.5.2, author: WPForms, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    
    ### wp-plugins-inactive (1) ###
    
    WPForms Lite: version: 1.7.7, author: WPForms, Automatische Aktualisierungen deaktiviert
    
    ### wp-media ###
    
    image_editor: WP_Image_Editor_Imagick
    imagick_module_version: 1690
    imagemagick_version: ImageMagick 6.9.10-23 Q16 x86_64 20190101 https://imagemagick.org
    imagick_version: 3.4.4
    file_uploads: File uploads is turned off
    post_max_size: 200M
    upload_max_filesize: 200M
    max_effective_size: 200 MB
    max_file_uploads: 20
    imagick_limits: 
    	imagick::RESOURCETYPE_AREA: 31 GB
    	imagick::RESOURCETYPE_DISK: 1.84467440737E+19
    	imagick::RESOURCETYPE_FILE: 786432
    	imagick::RESOURCETYPE_MAP: 31 GB
    	imagick::RESOURCETYPE_MEMORY: 16 GB
    	imagick::RESOURCETYPE_THREAD: 8
    imagemagick_file_formats: 3FR, 3G2, 3GP, AAI, AI, ART, ARW, AVI, AVS, BGR, BGRA, BGRO, BIE, BMP, BMP2, BMP3, BRF, CAL, CALS, CANVAS, CAPTION, CIN, CIP, CLIP, CMYK, CMYKA, CR2, CRW, CUR, CUT, DATA, DCM, DCR, DCX, DDS, DFONT, DJVU, DNG, DOT, DPX, DXT1, DXT5, EPDF, EPI, EPS, EPS2, EPS3, EPSF, EPSI, EPT, EPT2, EPT3, ERF, EXR, FAX, FILE, FITS, FRACTAL, FTP, FTS, G3, G4, GIF, GIF87, GRADIENT, GRAY, GRAYA, GROUP4, GV, H, HALD, HDR, HISTOGRAM, HRZ, HTM, HTML, HTTP, HTTPS, ICB, ICO, ICON, IIQ, INFO, INLINE, IPL, ISOBRL, ISOBRL6, JBG, JBIG, JNG, JNX, JPE, JPEG, JPG, JPS, JSON, K25, KDC, LABEL, M2V, M4V, MAC, MAGICK, MAP, MASK, MAT, MATTE, MEF, MIFF, MKV, MNG, MONO, MOV, MP4, MPC, MPEG, MPG, MRW, MSL, MSVG, MTV, MVG, NEF, NRW, NULL, ORF, OTB, OTF, PAL, PALM, PAM, PANGO, PATTERN, PBM, PCD, PCDS, PCL, PCT, PCX, PDB, PDF, PDFA, PEF, PES, PFA, PFB, PFM, PGM, PGX, PICON, PICT, PIX, PJPEG, PLASMA, PNG, PNG00, PNG24, PNG32, PNG48, PNG64, PNG8, PNM, PPM, PREVIEW, PS, PS2, PS3, PSB, PSD, PTIF, PWP, RADIAL-GRADIENT, RAF, RAS, RAW, RGB, RGBA, RGBO, RGF, RLA, RLE, RMF, RW2, SCR, SCT, SFW, SGI, SHTML, SIX, SIXEL, SPARSE-COLOR, SR2, SRF, STEGANO, SUN, SVG, SVGZ, TEXT, TGA, THUMBNAIL, TIFF, TIFF64, TILE, TIM, TTC, TTF, TXT, UBRL, UBRL6, UIL, UYVY, VDA, VICAR, VID, VIFF, VIPS, VST, WBMP, WEBP, WMF, WMV, WMZ, WPG, X, X3F, XBM, XC, XCF, XPM, XPS, XV, XWD, YCbCr, YCbCrA, YUV
    gd_version: 2.2.5
    gd_formats: GIF, JPEG, PNG, WebP, BMP, XPM
    ghostscript_version: 9.50
    
    ### wp-server ###
    
    server_architecture: Linux 5.4.0-125-generic x86_64
    httpd_software: Apache
    php_version: 7.4.30 64bit
    php_sapi: fpm-fcgi
    max_input_variables: 10000
    time_limit: 30
    memory_limit: 256M
    max_input_time: 60
    upload_max_filesize: 200M
    php_post_max_size: 200M
    curl_version: 7.68.0 OpenSSL/1.1.1f
    suhosin: false
    imagick_availability: true
    pretty_permalinks: true
    htaccess_extra_rules: false
    
    ### wp-database ###
    
    extension: mysqli
    server_version: 10.5.16-MariaDB-1:10.5.16+maria~focal-log
    client_version: mysqlnd 7.4.30
    max_allowed_packet: 67108864
    max_connections: 500
    
    ### wp-constants ###
    
    WP_HOME: undefined
    WP_SITEURL: undefined
    WP_CONTENT_DIR: /xyz.com/wp-content
    WP_PLUGIN_DIR: /xyz.com/wp-content/plugins
    WP_MEMORY_LIMIT: 256M
    WP_MAX_MEMORY_LIMIT: 256M
    WP_DEBUG: false
    WP_DEBUG_DISPLAY: true
    WP_DEBUG_LOG: false
    SCRIPT_DEBUG: false
    WP_CACHE: false
    CONCATENATE_SCRIPTS: undefined
    COMPRESS_SCRIPTS: undefined
    COMPRESS_CSS: undefined
    WP_ENVIRONMENT_TYPE: Nicht definiert
    DB_CHARSET: utf8
    DB_COLLATE: undefined
    
    ### wp-filesystem ###
    
    wordpress: writable
    wp-content: writable
    uploads: writable
    plugins: writable
    themes: writable
    
    ### wp_mail_smtp ###
    
    version: 3.5.2
    license_key_type: lite
    debug: Keine Debug-Hinweise gefunden.
    lite_install_date: Sep 12, 2022 @ 10:00am
    
    
Ansicht von 10 Antworten - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Hallo,
    das müsste wie folgt funktionieren: du aktivierst das Theme Twenty Twenty-One, löschst anschließend das Theme Twenty Twenty-Two. Dann installierst du wieder das Theme Twenty Twenty-Two und aktivierst das Theme wieder. Ich bin mir aber nicht sicher, ob dann die Einstellungen bei dem Theme auch zurückgesetzt sind.
    Der von dir angesprochene Weg über „Änderungen entfernen“ sollte eigentlich trotz der Änderung über die wp-config.php bezüglich der Anzahl der Revisionen funktionieren.

    Der Urzustand war ja bei den drei Header-Template-Teilen, dass man rechts eine Navigation hatte. Diese ist bei allen Header-Template-Teilen verloren.

    Die Navigation bei dem Theme ist allerdings immer oben. Das liegt mit Sicherheit nicht daran. Eine Navigation links kannst du dir z. B. bei dem Theme „Björk“ von Anders Noren ansehen. Man kann die Navigation rechts bei einem Block Theme einbauen, wenn man zwei Spalten verwendet und dann rechts in der Spalte den Navigations-Block verwendet.

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monaten von Hans-Gerd Gerhards. Grund: Erläuterung verbessert
    Thread-Starter znac

    (@znac)

    Hallo @hage,

    ja, die Navigation-Seitenliste ist bei Neuinstallation dieses Themes rechts-oben im Header beim Twenty Twenty-Two. Und auch wenn man alles ändert, konnte man durch „Anpassungen entfernen“ alles wieder auf den Urzustand zurückversetzen.

    aktivierst das Theme Twenty Twenty-One, löschst anschließend das Theme Twenty Twenty-Two. Dann installierst du wieder das Theme Twenty Twenty-Two und aktivierst das Theme wieder

    Das Deaktivieren, Löschen und Neuinstallieren funktioniert nicht mehr, wenn Du selber Änderungen gemacht hast. Denn diese Änderungen werden in der Datenbank nachgehalten und beim Löschen nicht mit-gelöscht. Somit wieder gegenwärtig, wenn man das Theme neu installiert.

    Meines Erachtens nach fehlt diese Funktion

    Dachte, man müßte vielleicht irgendein Plug installieren.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monaten von znac.
    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Bei klassischen Themes werden die Einstellungen im Customizer themebezogen in der Datenbanktabelle wp_options gespeichert. Um von vorne anzufangen, musst du diese Einstellungen löschen, z.B. mit dem Plugin Customizer Reset – Export & Import, das praktischerweise vor dem Zurücksetzen einen Export ermöglicht.

    Bei den neuen Block-Themes werden Anpassungen am Theme ebenfalls in der Datenbank gespeichert, aber an verschiedenen Orten. Es gibt einerseits einen Eintrag theme_mods_twentytwentytwo in der Tabelle wp_options mit z.B. Einstellungen zu Widgets, aber Änderungen an Templates werden als Custom Post Type in der Datenbank-Tabelle wp_posts gespeichert. Die einfachste Möglichkeit, Änderungen an Templates zurückzusetzen, ist im Theme Editor unter Templates (1) beim geänderten Template das Kebab-Menü anzuklicken (2) und die Änderung zurückzusetzen (3). Alternativ kannst du auch das Template weiter bearbeiten.

    Screenshot Einstellungen
    (zum Vergrößern anklicken)

    Thread-Starter znac

    (@znac)

    Hallo @pixolin,

    Die einfachste Möglichkeit, Änderungen an Templates zurückzusetzen, ist im Theme Editor unter Templates (1) beim geänderten Template das Kebab-Menü anzuklicken (2) und die Änderung zurückzusetzen (3).

    Genau das hatte ich ja auch gemacht. Beim Footer erfolgte der Reset, jedoch bei dem Startseiten-Template bzw. den Header-Templates nicht mehr. Ich erhielt beim Reset anstelle der Navigation den Suchen-Blocktyp rechts im Header, den ich zuvor selber rein gesetzt hatte.

    Irgendwo ist der Wurm drin, kriegs nicht raus. Da ich noch immer am rumexperementieren bin, werde ich, da es sonst für mich keine andere Möglichkeit gibt, alles platt machen.

    Schön wäre es natürlich, wenn beim Deinstallieren des Themes die Daten in den DB-Tabellen auch mit gelöscht würden.

    Vielen Dank Dir und @hage

    Hallo @znac

    ja, die Navigation-Seitenliste ist bei Neuinstallation dieses Themes rechts-oben im Header beim Twenty Twenty-Two.

    das ist schon klar. Ich dachte du meintest eine Navigation in einer sidebar rechts.

    Wenn die Navigation rechts oben fehlt, dann kannst du doch die Navigation im Template-Part Header einfach über den Navigations-Block neu anlegen. Da brauchst du doch nicht die gesamte WordPress-Instanz platt zu machen.

    Schön wäre es natürlich, wenn beim Deinstallieren des Themes die Daten in den DB-Tabellen auch mit gelöscht würden.

    Das wäre evtl. ein Vorschlag den du hier unterbreiten könntest.

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    „It’s not a bug, it’s a feature…“

    Seit Einführung des Customizer werden durch Themewechsel die Einstellungen ganz bewusst nicht gelöscht, um einen späteren Wechsel zurück „ohne böse Überraschungen“ zu ermöglichen. Das gewährleistet, dass du dir deine Website auch mit einem ganzen Schwung anderer Themes anschauen kannst, um das für dich optimale Theme zu finden. Würden alle Anpassungen bei jedem Themewechsel gelöscht, wäre das ein aufwendiges Vorhaben.

    Wenn du eine neue Website aufsetzt, ist eine gute Reihenfolge:

    1. WordPress installieren
    2. ein passendes Theme auswählen und konfigurieren
    3. für Funktionen die WordPress und Theme nicht hergeben, Plugins installieren und konfigurieren
    4. Inhalte erfassen und gestalterische Details festlegen (mehrspaltiges Design, Einbindung von Medien, …)
    5. Navigationsmenü und Widgets anlegen

    Wenn du diese Reihenfolge einhältst, kannst du nach Schritt 2 im Zweifelsfall WordPress komplett zurücksetzen, womit alle Datenbankeinträge gelöscht werden. Installierst du dann ein Theme erneut, fängst du mit den Einstellungen und Anpassungen auch wieder von vorne an.

    Thread-Starter znac

    (@znac)

    Guten Morgen @hage,

    Da brauchst du doch nicht die gesamte WordPress-Instanz platt zu machen.

    wenn bereits das Mother-Theme derart hackt, möchte ich einfach nicht darauf aufbauen und ich habe Zeit. Und die Installationsroutinen von ALL-INKL sind so einfach, das es schneller ist, als wieder den Urzustand zusammenzufrickeln. Insbesondere, da bei jedem Reset „Anpassungen entfernen“ ich es erneut zusammenfrickeln müßte.

    Danke Dir

    Thread-Starter znac

    (@znac)

    Guten Morgen @pixolin,

    Wenn du eine neue Website aufsetzt, ist eine gute Reihenfolge:

    2. ein passendes Theme auswählen und konfigurieren

    kannst du nach Schritt 2 im Zweifelsfall WordPress komplett zurücksetzen

    Genau da hat es ja gehackt. Das Zurücksetzen des Themes führte nicht zum Urzustand, sondern zu einem Punkt meiner eigenen Bearbeitung.

    Natürlich könnte ich die Navigationsleiste in den Header-Tempalte-Teilen manuell auf Urzustand hinbiegen, aber wehe, ich komme an einen Punkt, wo ich wieder „Anpassungen entfernen“ sagen muß. Dann lande ich nicht im Urzustand der Template-Dateien, denn dieser ist mit meinen Änderungen überschrieben wurde.

    Deshalb werde ich neu aufsetzen und an dem Theme im Original nichts mehr ändern, sondern wieder auf ein Child-Theme zurückgreifen.

    Vielen Dank

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Zum Zurücksetzen deiner WordPress-Installation reicht auch das Plugin WP Reset.

    Thread-Starter znac

    (@znac)

    Danke @pixolin, hat geklappt, ist mit diesem Plugin wieder auf Urzustand.

Ansicht von 10 Antworten - 1 bis 10 (von insgesamt 10)