Support » Allgemeine Fragen » Umzug vom Server auf den Lokal-Server

Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Hallo,
    in dem folgenden Beitrag habe ich beschrieben, wie man das machen kann, wenn man Laragon als lokale Entwicklungsumgebung nutzt.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Ersteller emilydickinson

    (@emilydickinson)

    Hallo!

    Ich habe XAMPP als Umgebung. Kann man nicht damit etwas anfangen?

    Viele Grüße

    Hallo,
    grundsätzlich ist der Vorgang der Migration einer WordPress-Instanz unabhängig von der lokalen Entwicklungsumgebung. Das heißt, die Migration sollte in der im Beitrag genannten Art auch unter XAMPP umsetzbar sein.
    Ich setze Laragon lieber als XAMPP ein. Die Gründe habe ich kurz in dem genannten Beitrag ausgeführt.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Ersteller emilydickinson

    (@emilydickinson)

    okay Danke!

    Kannst du das Thema dann bitte als gelöst markieren, wenn das Problem damit für dich behoben ist:
    Gelöst
    Die Option findest du rechts in der Sidebar. Danke.

    Thread-Ersteller emilydickinson

    (@emilydickinson)

    ja, ich probiere es heute Abend. Wenn es klappt, melde ich mich zurück

    Grüße

    alles klar – kein Problem.

    Thread-Ersteller emilydickinson

    (@emilydickinson)

    Es hat leider nicht geklappt! Wahrscheinlich mache ich etwas Verkehrtes.

    Grüße

    „hat nicht geklappt“ beschreibt zwar den aktuellen Stand, hilft aber nicht wirklich weiter – wir wissen nicht, wo es hakt und wie deine Kenntnisse sind.

    Ob du für deine lokale Test-, Spiel- und Entwicklungsumgebung den lokalen Webserber Laragon verwendest, Bitnami oder Local, ist eher eine Geschmacksfrage. Alle Lösungen bieten dir auf die eine oder andere Art eine lokale Installation und unterscheiden sich nicht in der Frage, wie du die öffentlich zugängliche Website überträgst.

    Zum Transfer (oder Klonen) der Website sind im Wesentlichen drei Schritte notwendig: Die Übertragung der Dateien, die Übertragung der Datenbank und – hier wird es kompliziert – das Ersetzen der URL mit der Webadresse deiner lokalen WordPress-Installation.

    Für die Übertragung der Dateien kannst du ein FTP-Programm wie z.B. FileZilla verwenden. Die meisten Webhoster bieten auf ihrer Website ein Hilfe-Dokument, in dem erklärt wird, wie das funktioniert.

    Um die Datenbank zu übertragen und gleichzeitig die Webadressen anzupassen, kannst du das Plugin WP Migrate DB verwenden. Nach der Installation rufst du unter Werkzeuge > Migrate DB [1] das Menü des Plugins auf. Im Tab „Migrate“ [2] trägst du unter „Export Database“ die URL deiner öffentlich zugänglichen Website (hier example.com [3]) und deiner lokalen Website (hier localhost [4]) ein:

    Screenshot Einstellungen
    (zum Vergrößern anklicken)

    Die Datenbank wird daraufhin als komprimierte .sql.gz-Datei heruntergeladen und kann (in der komprimierten Form) über die Datenbank-Verwaltung deines lokalen Webservers importiert werden.

    Warum ist das so kompliziert? Weil WordPress eigentlich nicht dafür gemacht wurde, auf verschiedene Server übertragen zu werden. Installieren, loslegen … fertig. Wenn du dann Sorgen hast, jemand könnte sich deine unfertige Website anschauen, solltest du ein Plugin wie Maintenance nutzen, dass für nicht angemeldete Besucher der Website eine Ankündigung vorschaltet, dass an der Website (noch) gearbeitet wird.

Ansicht von 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Das Thema „Umzug vom Server auf den Lokal-Server“ ist für neue Antworten geschlossen.