Support » Themes » Ungeordnete Listen bei Theme „Pages“ funktionieren nur teilweise

  • Hallo,

    nachdem ich mit den Themes „Courage“ und „Spiko“ nicht zufrieden war, habe ich meinen Blog https://blog-roland-m-horn.de mit dem Theme „Pages“ ausgestattet und es angepasst.

    Anstelle eines Bullets für ungeordnete Listen kam ein Strich, deshalb habe ich in der Styles.php den Befehl „.entry-content ul li, .widget-container ul li, .comment-body ul li{list-style-type:’— ‚}“ auskommentiert und stattdessen getrennt für die Seitenleiste und den Hauptteil folgende Befehle eingegeben:
    „.widget-container ul li{list-style-type:disc;margin-top:-10px}“ und „.entry-content ul li, .comment-body ul li{list-style-type:default;margin-top:-10px;}“.

    Jetzt kommen auf der Seitenleiste schön die Scheiben, und im Hauptteil kann ich mit dem Classic Editor per Menü zwischen Scheibe, Kreis und Quadrat auswählen. Nur beim direkten Anklicken des Icons kommt keine Scheibe, sondern ein Leerzeichen. Ich meine, bei meinen vorherigen Themes hätte das geklappt, oder bilde ich mir das nur ein? Oder hängt das mit WordPress 6 zusammen, dass das nicht mehr funktioniert?

    Zugegeben ein nur kleines Luxusproblem. Aber kennt vielleicht jemand von Euch eine Möglichkeit wie das auch funktioniert? Wenn ich (natürlich erlaubter Weise!) den Beitrag eines anderen Bloggers übernehme, der scheibenförmige Bullets benutzt, werden bei mir Leerzeichen anstatt den Bullets angezeigt, und ich muss manuell nacharbeiten. Gebe ich in den Code anstelle von „default“ „disc“ ein, klappt das, aber die anderen Bullets im Menü werden bei Verwendung zwar im Editor angezeigt, nicht aber in der Vorschau oder gar in der Veröffentlichung. Vielleicht gibt’s ja eine Lösung, wie alles funktioniert.

    Herzliche Grüße
    Roland

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Hallo,

    Anstelle eines Bullets für ungeordnete Listen kam ein Strich, deshalb habe ich in der Styles.php den Befehl … eingegeben:

    du meinst wahrscheinlich die style.css 😉

    Das ist allerdings keine gute Idee, weil dann die Einstellungen beim nächsten Update des Themes überschrieben werden.
    Besser ist, wenn du die CSS-Regeln unter Design > Customizer > Zusätzliches CSS schreibst.

    Bezüglich des Problems kann ich das nicht nachvollziehen. Da müsstest du schon ein konkretes Beispiel als Beitrag oder Seite nennen.

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Starter rolandmhorn

    (@rolandmhorn)

    Danke für den Tipp, Hans-Gerd,

    ja, ich meine die style.css.

    Danke für den Tipp.

    Das mit dem konkreten Beispiel ist ein Problem, weil ich die Seiten natürlich so gestaltet habe, dass es funktioniert, also mit dem Classic Editor mittels des Menues am Schaltknopf für die Ungeordnete Listen den jeweiligen Bullet ausgewählt habe. Wenn ich bei einem Beitrag direkt auf den Knop drücken würde, käme ja gar kein Bullet, und das möchte ich ja vermeiden. Im Quelltext heißt es dann

    „`<ul>
    <li>test</li>
    </ul>`“

    anstatt

    „`<ul style=“list-style-type: disc;“>
    <li>test</li>
    </ul>`“

    Gruß
    Roland

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 3 Wochen von rolandmhorn.
    Thread-Starter rolandmhorn

    (@rolandmhorn)

    Beim Einfügen der Befehle in „Zusätzliches CSS“ bzw. „Simple Custom CSS“ wurde übrigens das „default“ mit einem Ausrufezeichen quittiert. Anscheinend möchte WordPress hier unbedingt ein „disc“ oder „circle“ oder „square“ stehen haben. Nur: Wozu ist dann das Auswahl-Menü am Schaltknopf des Classic-Editors gut?

    Gruß
    Roland

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 3 Wochen von rolandmhorn.

    Hallo,

    Das mit dem konkreten Beispiel ist ein Problem, weil ich die Seiten natürlich so gestaltet habe, dass es funktioniert, also mit dem Classic Editor …

    wenn es doch funktioniert, ist doch alles gut 🤔

    Aber abgesehen davon: Ich setze den Classic Editor z. Zt. lediglich noch bei Veranstaltungen ein. Ansonsten verwende ich nur den Block Editor, der viel mehr Möglichkeiten bietet. Außerdem solltest du bedenken, dass der Classic Editor zu irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr gepflegt wird. Insofern würde ich das an deiner Stelle mal mit dem Block Editor testen.

    Aber ohne Beispiel des Problems (und ich kann das Problem beim besten Willen nicht nachvollziehen) kann ich dir nur mitgeben, dass grundsätzlich solche Dinge mit CSS umgesetzt werden können.

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)