Support » WooCommerce » Unterschiedliche Steuersätze

  • Ich habe folgendes Problem:

    Ich möchte in meinem Webshop sowohl an Endverbraucher als auch an Wiederverkäufer verkaufen. Es ist für mich einfacher, wenn die Wiederverkäufer über den Webshop bestellen (Rechnung, Lagerstand,…) So weit so gut. Ich habe es auch geschafft, dass Wiederverkäufer einen anderen Preis bekommen. Jedoch jetzt kommt mir die österreichische Steuer in die Quere.

    Bei Honig hat der Endverbraucher 10% und der Gewerbetreibende 13%. Gibt es da eine Möglichkeit das so einzustellen, dass auf der Rechnung der richtige Steuersatz berechnet wird?

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 7 Antworten - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Ja, das geht!
    Weil man die Steuer ja auch nach Herkunftsland anpassen kann.
    WooCommerse ist so aufgebaut, dass man da ohne Probleme eingreifen kann – und das tut WC ja auch.
    Die unbefriedigende Antwort: Ich kenne keine Plugin dafür! Das ist custom Code….

    Was du ohne Code machen könntest:
    Für Endverbraucher und Wiederverkäufer andere Produkte machen. Blöd ist, dass du dann mit den Lagerständen durcheinander kommst.

    Und whaaaaaaaaaat…Honig hat in Ö echt 2 unterschiedliche Steuersätze??????????? Hör ich zum ersten Mal und lässt mich fast ungläubig zurück 😀

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahren, 9 Monaten von souri.
    Thread-Starter globescout

    (@globescout)

    Sorry für die späte Antwort, habe jetzt beim Durchsehen meines Spamordners gesehen, dass Du geantwortet hast.
    Ja es ist wirklich so Honig an Privatpersonen 10%, an Unternehmer 13%
    Beim Honiglikör wird es noch Interessanter, aber auch einfacher
    Endverbraucher 10% MwST + 10% Differenzbesteuerung
    Unternehmer 13% MwSt + 7% Differenzbesteuerug

    An das Finanzamt muss als pauschalierter Landwirt nur die Differenzbesteuerung abführen.

    Es lebe die Bürokratie

    wh00T – das flasht mich immer noch 😀
    Aber ich verstehs jetzt – das kam wegen des neuen Steuersatzes von 13%:
    https://bauernzeitung.at/13-umsatzsteuer-wo-der-neue-satz-gilt/

    Schräg.

    Ok, zurück zum Thema: Hast du dein Problem gelöst? Wenn ja: WIE?

    Thread-Starter globescout

    (@globescout)

    Nein, im Moment noch nicht. Ist noch nicht so dringend, wird es aber irgend wann werden. Im Moment bestellen sie meist noch telefonisch, da der gewerbliche Verkauf regional läuft.

    Per Telefon? Hach, ich liebe die Usancen bzw die Gewohnheiten der Leut im Kauf von landwirtschaftlichen Produkten.
    Wir haben einen temperierten Weinkühlschrank vor die Tür gestellt und verkaufen uA so das Kernöl 🙂

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahren, 6 Monaten von souri.
    Thread-Starter globescout

    (@globescout)

    Ich habe auch einen Kunden (200km entfernt) – ich wohne 30km NÖ von Wien, Mein Sohn in Wien.
    Bestellung kommt per Mail – Kunde schreibt: bestelle x Gläser Honig. Wann kann mein Sohn von Deinem Sohn den Honig abholen 🙂

    😀
    HA! Das is genial und auch irgendwie E-Commerce

    Solche Bestellungen gibts auch bei uns & deshalb bring ich das Öl persönlich nach Südtirol.

Ansicht von 7 Antworten - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Das Thema „Unterschiedliche Steuersätze“ ist für neue Antworten geschlossen.