Support » Installation » Warning: Attempt to read property „slug“ …

  • Hi,

    Zunächst: Ich bin mir nicht zu 100% sicher, ob es sich um wordpress.org handelt aber ich glaube es.

    Hab bei ionos.de ein Webhosting-Paket gekauft und dann auf „WordPress installieren“ geklickt.

    Beim Installationsvorgang stand auch irgendwo wordpress.org.

    Dann gabs noch die Auswahl „Managed WordPress“ und „WordPress“. Da hab ich letzteres gewählt.

    Als Domain hab ich eine externe eingerichtet, die ich zuvor schon bei google domains gekauft hatte.

    Dann wurde mir noch empfohlen Jetpack zu installieren, was ich auch gemacht hab.

    Dann hab ich noch ein Theme ausgewählt und anschließend ist das Problem aufgetaucht:

    https://github.com/ChristophGrothe/christophgrothe.github.io/blob/main/Fehlermeldung.jpg?raw=true

    Hab dann den Support von ionos.de kontaktiert. Die haben mir dann jedoch gesagt, da können sie mir nicht helfen, das sei ein Backend-Problem und ich solle mich an einen Web Developer oder an wordpress wenden…

    Liebe Grüße

    Chris

    • Dieses Thema wurde geändert vor 5 Monaten, 3 Wochen von chrisg123.
Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Da scheint es ein Problem mit dem Plugin Real Cookie Banner zu geben. Welche PHP-Version hat du? Falls PHP 8.x stelle auf PHP 7.x um. Wenn das nichts hilft, deaktiviere das Plugin und teste noch einmal.

    Dann gabs noch die Auswahl „Managed WordPress“ und „WordPress“. Da hab ich letzteres gewählt.

    Der Unterschied: bei Managed WordPress kümmert sich dein Webhoster um regelmäßige Updates, schränkt dafür aber auch die Installationsmöglichkeiten ein; bei der anderen Installation bist du selbst für regelmäßige Updates zuständig, kannst dann aber installieren, was du magst.

    Als Domain hab ich eine externe eingerichtet, die ich zuvor schon bei google domains gekauft hatte.

    Durchaus sinnvoll, weil du später den Webhoster wechseln kannst, ohne die URL transferieren zu lassen – eine Änderung der IP-Adresse beim Domain-Registrar reicht.

    Dann wurde mir noch empfohlen Jetpack zu installieren, was ich auch gemacht hab.

    Schlechter Tipp, weil Jetpack in einigen Modulen nicht den Vorgaben der DSGVO entspricht.

    Was die Fehlermeldung angeht: was @bscu sagt. 🙂

    Die haben mir dann jedoch gesagt, da können sie mir nicht helfen …

    Korrekt, weil wie gesagt du jetzt selber zuständig bist. 🙂

    Thread-Starter chrisg123

    (@chrisg123)

    Danke euch beiden für eure Antworten!

    @bscu

    Falls PHP 8.x stelle auf PHP 7.x um.

    Hatte tatsächlich 8.0 und habs auf 7.4 umgestellt.

    Die Fehlermeldung ist tatsächlich weg, allerdings schaut die Seite jetzt auch etwas anders aus:
    https://github.com/ChristophGrothe/christophgrothe.github.io/blob/main/wordpress%20neu.jpg?raw=true

    Ist nehme aber mal an, das ist normal da andere php-Version?

    @pixolin Würdest du stattdessen ein anderes plugin empfehlen?

    Korrekt, weil wie gesagt du jetzt selber zuständig bist. 🙂

    Das dachte ich mir zunächst auch. Hab deshalb bei computerfrage.net nachgefragt. Und dort wurde ich gefragt, warum ich nicht zuerst den Support kontaktiert habe, das wäre der erste Schritt 😉

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten, 3 Wochen von chrisg123.

    Ich vergleiche Webhoster gerne mit Wohnungs-Vermietern, weil sie dir „Wohnraum für deine Website vermieten“. Du wirst einen Vermieter ansprechen, wenn die Heizung nicht funktioniert oder die Wohnungstür klemmt und der Support des Webhosters hilft dir, wenn Webseiten nicht ausgeliefert werden oder PHP nicht funktioniert. Einem Vermieter ist egal, welche Möbel du in der Wohnung hast und ob dein Eisschrank läuft und der Webhoster interessiert sich nicht dafür, was du mit einer Webanwendungen machst und welche Fehler da auftauchen. Sonst müsste der Webhoster dafür gerade stehen, wenn du eine fehlerbehaftete Webanwendung installierst.

    Der Support des Webhosters ist zwar eine der ersten Anlaufstellen, aber gerade bei den kleinen Margen für ein Shared Webhosting für 5€/Monat wird nicht viel Geld für Anwendungssupport ausgegeben.

    Thread-Starter chrisg123

    (@chrisg123)

    @pixolin
    Aber in dem Fall war das Problem aber doch schon da als ich „eingezogen“ bin. Hatte ja nichts anderes gemacht als das wordpress zu installieren, dass mir vom Hoster angeboten worden war (und das jetpack).
    Ist das nicht ungefähr so als ob ich eine (teil-) möblierte Wohnung miete und dann feststelle, dass das Sofa Löcher hat?

    Wenn es sich um „Managed WordPress-Hosting“ handelt ja. Sonst nicht.

    Juristen würden nach der „vertraglich geschuldeten Leistung“ fragen. Beim Webhosting ist das ein laufender Webserver, mehr nicht.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)