Support » Allgemeine Fragen » Webseite lädt immer wieder neu im Sekundentakt

  • Gelöst WordPressuser1962

    (@wordpressuser1962)


    Folgendes passiert:

    Die Webseite lädt immer wieder neu, so zu sagen im kurzen Sekundenabstand. Leider konnte ich in der SuFu keine passende Antwort finden (möglicherweise ist ja doch was zu finden, aber nach dem xten gelesenen Beiträgen, die mit refresh zu tun haben, habe ich aufgegeben) die ggf. für mich infrage kommt.

    Seit wann ist das so? Seit gestern Abend.
    Was wurde gemacht?
    1.Zunächst habe ich ein Backup von meiner Datenbank gemacht.
    2. Danach habe ich mit dem Plug-in „Search and Replace“ einige Datenbanksätze verändert, und zwar deshalb, weil mir XOVI angezeigt hatte, dass da noch einige Daten (Bilder) mit Großbuchsaben geschrieben worden waren, was XOVI als hemmend für das Ranking betrachtete. Nachdem ich die Bilder namentlich verändert hatte, und zwar per FTP, wurde diese Fehlermeldung abgezeigt. Vermutlich, weil diese Bilder in den Datenbanken noch groß geschrieben wurden. Ich habe da offenbar den Fehler begangen, die Bilder einfach über das Backend neu zu laden, was ich mir ersparen wollte, weil ich sonst alle Bilder hätte nochmals bearbeiten müssen, da die bearbeiteten Bilder sich zu Hause im Archiv befinden und ich von unterwegs aus die Webseite bearbeiten will, wenn ich nach Feierabend im hotel bin.
    Sprich, es wurden die Datenbanksätze per Search and Replace gesucht, welche die betreffenden Sätze enthielten, welche noch die Großschreibung der Bilder beinhaltete.
    3. Die Webseite wurde dann bzgl. des Caches geleert und nach den Datenbankveränderungen neu geladen.
    Seit dem kommt dieses „Dauerwiederladen“ vor.

    Ich habe auch schon die Datenbank wieder per Restore in die alte Version gebracht, da ich davon ausgegangen bin, dass da irgendwo etwas in der Datenabnk verändert worden sein muss, was dieses Wiederladen auslöst. Geändert hat sich aber nichts. Das ewige „refreshen“ bleibt bestehen. Von daher habe ich auch die geänderte Datenbank mit den Namensänderungen wieder aufgespielt, sodass XOVI Ruhe gibt.

    Ich habe noch keine Plugins deaktiviert, das muss ich zugeben, da ich weiß, dass sie ja auch vorher problemlos funktionierten und daher keine Fehlfunktion aufweisen dürften.

    Was kann das nun noch sein und wer kann helfen, dass meine Webseite wieder normal angezeigt wird, ohne dass es aussieht, als ob die Webseite wie verrückt „pumpt“?

    Vielen Dank für die Hilfe.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Welche Plugins sind aktuell installiert?

    Bei der Fehlersuche sollte Autopimize deaktiviert werden. Die Chance, durch falsche Einstellungen Fehler zu verursachen, ist recht groß.

    Wurde ein 301-Redirect eingerichtet, z.B. in Yoast?
    Du könntest auch das Plugin mal deaktvieren, um die Fehlerursache einzugrenzen.

    Deaktiviere mal das Borlabs Cookie-Plugin, das scheint in Verbindung mit Autoptimize Schluckauf zu haben.

    Verwendest du auf deiner Website überhaupt Cookies?

    Thread-Ersteller WordPressuser1962

    (@wordpressuser1962)

    Problem ist gelöst, dank Bego Mario Garde. DANKE! Es war das Plugin Autoptimize in Verbindung mit dem Zusatzplugin zu Autoptimize mit dem Namen „Autoclear Autoptimize Cache“.

    Wenn letzteres abgeschaltet wird, ist die Seite ok. Ich muss mal sehen, warum das erst seit gestern Abend passierte, denn ich habe das Plugin schon einige Tage am Laufen gehabt, ohne dass es diese Probleme gab.
    Jedenfalls habe ich, sobald „Autoclear Autoptimize Cache“ eingeschaltet ist, dieses sich Wiederholen. Sobald es aus ist, ist Ende damit.
    Hatte alle Plugins erst mal abgestellt gehabt und dann eines nach dem anderen wieder angeschaltet. Erst als das Genannte eingeschaltet wurde, begann das Dilemma.

    Ich muss nur noch herausfinden, warum das erst nach ein paar Tagen passierte. Es hatte offenbar nichts mit der Datenbankveränderung zu tun, es hat nur zufällig damit begonnen.

    Das kann ja nur mit dem Cache zu tun haben, der von diesem Zusatzplugin automatisch geleert wird, wenn der Autoptimize Cache ein bestimmtes Level erreicht hat. Das habe ich nur installiert, um nicht händisch den Cache immer wieder prüfen und leeren zu müssen.

    Ich lasse das Plugin erst mal raus, bis ich irgendwie herausfinden kann, warum das Plugin den Unfug verursacht. Wahrscheinlich eine dazugehörige Einstellung.

    Ich setze den Thread mal auf „gelöst“.

    Jetzt solltest du dir noch Gedanken zu einem Cache-Plugin machen.
    Ich habe tolle Erfahrungen mit dem kostenpflichtigen WP Rocket gemacht. Wenn es „nix kosten darf“, schau dir mal Comet Cache an.

    Thread-Ersteller WordPressuser1962

    (@wordpressuser1962)

    Habe mir gerade mal dieses WP Rocket angesehen. Das hat ja einen sehr großen Funktionsumfang.
    Machen diese Features denn alle anderen Plugins, die diese Dinge jeweils für sich machen, dann überflüssig?

    Z.B. GZip. Da habe ich ja gerade das „Enable GZip Compression“ Plugin am Laufen.
    Oder eben auch ein entsprechendes Plugin zum Aufräumen der Datenbank.
    Ein Risiko schient man da ja nicht einzugehen, denn sie bieten sogar eine 14 Tage Geld zurück Garantie, wenn man nicht zufrieden ist.

    Bei comet cache habe ich gelesen, dass es Apache-Optimierung gibt, um GZIP-Kompression zu aktivieren. Bedeutet dies, dass dieses Comet Cache mit dem von mir genutzten GZip Plugin zusammenarbeitet?

    WP Rocket beinhaltet tatsächlich sehr viel sinnvolle Funktionalität. Vor allem mag ich es aber, weil die Einstellungen sehr gut beschrieben sind und Anwendern mehr Sicherheit geben. Ich habe vor einer Weile an einer Website mit allerhand zusätzlichen Gimmicks verschiedene Plugins ausprobiert, musste laufend nachbessern weil bestimmte Funktionen durch das Caching gestört wurden und habe damit sehr viel Zeit vertan. Der Besitzer hat sich am Ende doch für das kostenpflichtige WP Rocket enstchieden und nach zehn Minuten Installation und Einstellungen waren wir fertig, hatten eine deutlich schnellere Website und keine Einschränkungen anderer Funktionen. Aber … es kostet eben jährlich ein paar Euro.

    Bei Comet Cache werden auf Wunsch auch einige Dinge in die .htaccess geschrieben, unter anderem auch die Gzip-Komprimierung – andere Plugins sind da nicht mehr nötig, aber eine Kombination mit Autoptimize wird empfohlen. Das Plugin gibt es auch in einer kostenpflichtigen Pro-Version, aber die kostenlose Fassung macht schon einiges, um deine Website flotter zu machen.

    Zum Aufräumen und Optimieren der Datenbank verwende ich gerne WP Optimize.

    Thread-Ersteller WordPressuser1962

    (@wordpressuser1962)

    Da muss ich mal eben nachhaken. Ist GZip nicht eine Zusatzsoftware, die so zu sagen installiert werden muss, in diesem Fall habe ich das ja als Plugin installiert?
    Da kann es dann doch nicht reichen, dass Cometchache eine Befehlszeile in die htaccess schreibt und dann wird fleißig komprimiert, ohne ein Zutun einer weiteren PHP Operation oder eines Plugins?
    Da bitte ich mal um Informationen zu.
    Denn wäre es so, dass dieses GZip ehe schon irgendwo „hinterlegt“ ist und Cometchache würde nur die Sache initialisieren, könnte ich ja dieses GZip Plugin wieder löschen, was wiederum eine bessere Performance und Kompatibilität bedeuten würde. Richtig?

    Wenn WP Rocket so gut ist, wie Du schreibst, sind 49 Euro nicht zu viel. Ich habe ja auch so etwa diese Summe für das CookiePlugin bezahlt. Ich habe es deshalb installiert, weil ich künftig mit Facebook, Youtube etc, arbeiten will. Da hat mein bezahltes CookiePlugin doch einiges zu bieten, um bzgl. der Datenschutzverordnung auf der sicheren Seite zu sein, indem es eine Zweiklicklösung integriert hat.
    Ich bin der Ansicht, dass man ruhig Geld für etwas ausgeben kann, wenn es Sinn macht.
    Da ich nach langjähriger Verwaisung meiner Webseite diese wieder zur Kundenaquirierung nutzen möchte, muss sie auch vernünftig laufen. Bis Ende des Jahres will ich sie so weit haben, dass sie für Suchmaschinen „attraktiv“ wird.
    XOVI und „Pageranger“ geben schon mal alle Werte weit über 90% aus.
    Jetzt muss ich anfangen, weiter die Texte zu optimieren, sowohl bzgl. des Inhaltes als auch des Designs. Immerhin hat die bisherige Optimierung in nur ein paar Tagen ein Ranking einen Sprung nach vorn von 30 Platzierungen gemacht. Und dies nur durch einige Arbeiten an der Onpageoptimierung.

    Um Webseiten komprimiert auszuliefern, muss das Servermodul mod_deflate installiert sein und die Nutzung aktviert werden. Einige Webhoster haben das Modul zwar eingebunden, überlassen aber den Kunden die Aktivierung. Ich weiß nicht, ob sonst bestimmte Web-Software nicht laufen würde oder ob der Webhost versucht, durch diese Standardeinstellung die CPU des Servers zu entlasten (die ja durch eine Komprimierung der ausgelieferten Webseiten stärker beansprucht wird). Jedenfalls reicht es eigentlich, wenn in der .htaccess die Komprimierung vorgegeben wird. Schau dir dazu mal diesen Beitrag auf der Hilfeseite von Ionos an: https://www.ionos.de/hilfe/hosting/htaccess/gzip-komprimierung-aktivieren-mod-deflate/. Genau diese Einträge nimmt auch Comet Cache vor, wobei das ja nur eine zusätzliche Leistung des Plugins ist. Beim Cache-Plugin geht es vor allem darum, die zahlreichen Datenbankabfragen für diverse Einstellungen deines Themes und deiner Plugins nur ein einziges Mal vorzunehmen und das fertige Ergebnis in Form einer HTML-Datei zwischenzuspeichern, die sich dann bedeutend schneller abrufen lässt.

    Wenn du mehr über die Performance deiner Website erfahren möchtest, liefern GTMetrix und Webspeedtest.org interessante Hinweise. Denk aber daran, dass das alles automatisiert ist und solche Test-Tools keine Unterschied zwischen einer lokalen Vereinswebsite und dem Internetauftritt eines internationalen Großkonzerns machen.

    Thread-Ersteller WordPressuser1962

    (@wordpressuser1962)

    Ich habe Domainfactory als Hoster und dort ist mod_deflate mit meinem gebuchten Paket problemlos möglich. Das hat mir gerade der Support am Telefon gesagt.
    Sprich, ich könnte also, wenn ich cometcache nutze, einfach die Funktion der GZip Aktivierung nutzen und Cometcache würde die htaccesdatei entsprechend modifizieren bzw. ergänzen zu dem, was da schon drinsteht. Richtig?
    Dann würde ich mir zuvor ein Backup der htaccess machen und schauen, ob es funktioniert, indem ich den Aktivierungsbutton drücke und das GZip Plugin, welches ich nutze, erst mal inaktiv schalten und anschließend im Quelltext nachsehen, ob dort der Hinweis der GZip Komprimierung im Code zu sehen ist.

    Danke für den Tipp auch mit GTMetrix und Webspeedtst. Ich nutze zur Zeit die Plattform Pagerangers. Dort sind sehr sehr gute Testmöglichkeiten vorhanden. Aber ich behalte sie im Hinterkopf, denn ewig will ich den Dienst auch nicht bezahlen und möchte ihn zur Zeit nur nutzen, um die ersten Schritte in die richtige Richtung zu machen, danach werde ich dann auf etwas günstigere Möglichkeiten umsteigen. Ggf zum späteren Zeitpunkt erneut auf die kostenpflichtigen Dienste, falls notwendig.

    Hallo @pixolin,
    ich kann nur nur Deine Meinung zu WP Rocket bestätigen. Ich nutze auch auf einigen Seiten dieses kostenpflichtige Plugin und bin damit sehr zufrieden. Auch der Support ist absolut klasse.

    Zum Aufräumen und Optimieren der Datenbank verwende ich gerne WP Optimize.

    Das hat sich allerdings erübrigt, wenn man WP Rocket einsetzt, weil WP Rocket eine entsprechende Option bereits beinhaltet. „Leider“ ist nach meiner Ansicht WP Optimize in der letzten Version kein reines Optimierungs-Plugin mehr, sondern bietet auch Caching und Bildkomprimierung. Ich bin eher ein Anhänger von Plugins, die sich auf genau eine Option konzentrieren und nicht versuchen, alle möglichen Dinge dann vielleicht nicht ganz so gut zu erledigen.
    Als freie Plugins nutze ich alternativ Cache Enabler in Kombination mit Autoptimize. Klappt auch ganz gut, aber nicht ganz so gut wie WP Rocket.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    @wordpressuser1962 Einfach auch mal ausprobieren. Im schlimmsten Fall bekommst du nach Änderungen der .htaccess einen „500 – internal Server Error“, weißt dann aber ja, woran es liegt. Am besten machst du vorher noch ein Backup der .htaccess, dann bist du auf der sicheren Seite.

    Apropos sichere Seite: Schau dir mal diesen Blogbeitrag von Torsten an. Der ist zwar schon älter (der Blogbeitrag, nicht Torsten), aber es stehen eine Menge kluge Sachen drin: https://torstenlandsiedel.de/2016/03/06/mehr-sicherheit-fuer-wordpress-per-htaccess/

    @hage Mir sind „One Trick Pony“-Plugins grundsätzlich auch lieber und der Bedarf, dauernd die Datenbank zu reparieren, ist bei mir nicht so groß. Irgendwie war mir das Plugin nur spontan eingefallen. Cache Enabler muss ich mir mal anschauen.
    Schöne Grüße, die Ferien sind bald um – dann „darfst“ du wieder … 😉

    @pixolin

    die Ferien sind bald um – dann „darfst“ du wieder …

    danke danke – bin schon wieder voll dabei 😉
    Viele Grüße

    Thread-Ersteller WordPressuser1962

    (@wordpressuser1962)

    Hat geklappt. Und verdammi noch einmal. Nachdem ich Comet Cache installiert und das GZip aktiviert habe, ist die Seite wie mit 7 Meilenstiefeln am Werk und extrem schneller geworden. Unfassbar.
    Mal sehen, vielleicht springe ich auch auf den Zug WP Rocket auf. Kann ja sein, dass das Teil noch mehr rausholt. Und da es ein Rückgaberecht mit Geld Zurück Garantie gibt, hab ich auch kein Risiko, falls ich damit nicht zufrieden sein sollte.
    Den Blogbeitrag sehe ich mir auch an.
    Ich bin wirklich dankbar für so viel tollen Support!!!!
    Euch noch einen schönen Abend, ich mache Feierabend und schaue noch ein wenig Netflix.
    Gute Nacht.

    It’s magic. 😉

    Thread-Ersteller WordPressuser1962

    (@wordpressuser1962)

    LOL!! Ja, das ist Magie 🙂 Schönes Wortspiel zu meiner Seite 😉
    Es geht jedenfalls vorwärts. Die Fehler zur SuMa Analyse werden weniger und weniger.
    Da es ja heißt „Ein Thema, ein Thread“, eröffne ich mal einen neuen Thread dazu, was mir noch unter den Nägeln brennt und hoffe wieder auf Hilfe.

    Vielen Dank nochmals und weiterhin „Frohes Schaffen“ hier im Forum.

    Herzlichst
    Robert

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Das Thema „Webseite lädt immer wieder neu im Sekundentakt“ ist für neue Antworten geschlossen.