Support » Installation » Webseite nicht mehr erreichbar

  • newwebdesign

    (@newwebdesign)



    Guten Tag
    Die Webseite auch mit Admin-Account ist nicht mehr erreichbar. Was kann ich tun?
    Ich muss gestehen, dass diese Webseite die erste ist, welche ich mit WordPress erstellt habe. Ich nahm an, dass das Backup bei der Firma bei welcher die Site gehostet wird, gemacht wird. Dies hat aber jemand anders die technischen Sachen gemacht. Nun scheint es wohl ein Problem zu geben, dass ich so kein Backup erstellt habe.
    Hat hier jemand einen guten Rat?
    Für Eure Hilfe bin ich dankbar.
    Herzliche Grüsse
    Nicole

    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Wochen von  newwebdesign.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Hallo Nicole und willkommen im Forum,

    im Moment bekomme ich angezeigt, dass die Webseiten einen „Internal Server Error“ produzieren. Das sagt als Fehlermeldung leider nicht viel mehr, als dass etwas kaputt ist – und soweit warst du ja auch schon. Mehr Aufschluss liefern die Error-Logs des Webservers. Schau mal, ob du über das Kundenmenü des Webhoster Zugriff auf diese Error-Logs bekommst.

    WordPress selbst wird millionenfach eingesetzt und die Chance, dass ein Softwarefehler in der Software WordPress den Fehler verursacht, ist vergleichsweise gering. Bedeutend größer ist die Chance, dass ein Plugin den Fehler verursacht. Plugins werden teilweise nur von einzelnen Personen erstellt und gepflegt und sind auch nicht so verbreitet. Vielleicht liegt auch schon eine Korrektur vor, aber zunächst einmal müssen wir schauen, ob es an einem deiner Plugins liegen könnte. Dazu musst du per FTP-Programm oder über das Dateiverwaltungsmenü deines Webhoster das Verzeichnis wp-content/plugins vorübergehend in z.B. wp-content/no.plugins umbenennen (was du wieder rückgängig machen kannst, nachdem du versucht hast, dich wieder im Backend anzumelden). Ändert sich dann schon etwas?

    Falls das nicht hilft, gibt es noch weitere „Eskalationsstufen“, um den Fehler einzugrenzen. Aber fang mal damit an und gib eine kurze Rückmeldung, ob das schon geholfen hat.

    Backups vom Webhoster sind übrigens nicht selten ein letzter Rettungsanker, wenn alles schief gelaufen ist. Eigene Backups bieten aber eine zusätzliche Reserve. Wenn die Website wieder läuft, solltest du dringend über die Installation eines Backup-Plugins (z.B. BackWPup) nachdenken.

    Vielen Dank Bego – werde das mal so versuchen. Danke für die wertvollen Tipps.
    Gruss, Nicole

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)