• Hallo,

    Ich lade mir in regelmäßigen Abständen alle Ordner meiner website mit Filezilla herunter.

    Ich habe da jetzt in meinem Linuxverzeichnis viele Ordner von conf, über httpdocs bis wordpress-backups.

    Nun habe ich mir mittels lampp eine lokale Installation mit MySQL, ProFTPD, und den Apache-Server begonnen. Alles scheint zu funktionieren, die Server laufen und localhost ist mit dem Begrüßungsbildschirm erreichbar.

    Ziel ist es natürlich, meine Website lokal zum Laufen zu bringen. Wie muss ich nun weitermachen? Gibt es da irgendwo eine Beschreibung?

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 3 Monaten von Andreas.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 3 Monaten von Andreas.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 14 Antworten – 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Siehe https://de.wordpress.org/support/topic/wp-auf-andere-domain/#post-142055

    Funktioniert auch bei einer Migration auf eine lokale Maschine.

    Thread-Starter Andreas

    (@andreas2021)

    Der Dump wird schon auf dem Quell-Server, also bei mir: auf meiner website erstellt? Muss ich bei dem Dump noch irgendwas mitnehmen. Eigentlich sollte doch schon alles in den Daten vorhanden sein.

    Der Dump vom Webserver ist für deine lokale Umgebung unbrauchbar, da in der Datenbank an vielen Stellen die URL steht. Du willst ja nicht lokal arbeiten aber Links Richtung Webserver haben. Daher entweder mit „WP MigrateDB“ arbeiten oder die URL’s auf der lokalen Maschine mit „Replace Better Search“ korrigieren.

    Thread-Starter Andreas

    (@andreas2021)

    Aber genau das steht doch in der verlinkten Anleitung!

    Hier mal ein Weg zur Migration, wie ich es immer erfolgreich mache:

    1. Per FTP alle Dateien auf meinen Rechner gezogen
    2. Mit dem Plugin WP Migrate DB einen Dump mit den neuen Daten erstellen
    3. Neue Datenbank auf der neuen Domain erstellen
    4. Dump importieren
    5. wp-config.php für die neue Domain anpassen
    6. Dateien per FTP auf die neue Domain schieben
    7. Testen

    Ich habe also jetzt nach 2. mit „WP-Mirgate Lite“ eine ***SQL.GZ-DATEI erzeugt(3,5MB-groß). Nach 3. eine neue Datenbank auf meinem lokalen Rechner erstellt. Und nach 4. die ***SQL.GZ.Datei in diese Datei importiert.

    Nun suche ich die wp-config.db

    wp-config.db? Du meinst wp-config.php

    Thread-Starter Andreas

    (@andreas2021)

    genau die wp-config.php.

    Wie bekomme ich die bereits mit Filezilla heruntergeladenen Dateien in die neu erstellte Datenbank? Dort ist noch nicht einmal wordpress. Das habe ich doch auch mit Filezilla heruntergeladen oder?

    Das habe ich doch auch mit Filezilla heruntergeladen oder?

    Nur du kannst auf deinen Rechner nachsehen 😀 😉

    Eigentlich sollte es reichen, wenn du alle Dateien und Verzeichnisse in das htdocs-Verzeichnis deines lokalen Webservers kopierst.

    Die Datei die du mit „WP Migrate DB“ erstellst hast, muss du entpacken und dann in deine lokale Datenbank importieren.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 3 Monaten von bscu.
    Thread-Starter Andreas

    (@andreas2021)

    Ich nehme an, das was auf dem Server unter httpdocs steht nun in htdocs? Sorry, wenn ich das frage, aber ich versuche das zum ersten Mal.

    Dann kann ich wohl alles andere mit neuer Datenbank anlegen und so lassen? Die Links muß ich anschließend noch korrigieren.

    Ich nehme an, das was auf dem Server unter httpdocs steht nun in htdocs?

    Kann man so machen, wenn du nur diese eine Webseite lokal haben willst. Bei mehreren Webseiten bzw. Testinstallationen würde ich unter htdocs ein Verzeichnis (z.B. webseite) anlegen, die du dann im Browser mit http://localhost/webseite aufrufen kannst.

    Sorry, wenn ich das frage, aber ich versuche das zum ersten Mal.

    Eigentlich sollte man, wenn man eine lokale Version nutzen will, sich mit den Basics etwas auskennen. 😉

    Dann kann ich wohl alles andere mit neuer Datenbank anlegen und so lassen?

    Verstehe nicht, was du damit meinst.

    Die Links muß ich anschließend noch korrigieren.

    Wenn du „WP Migrate DB“ verwendet hast, hättest du das doch direkt mit dem Plugin erledigen können.

    Thread-Starter Andreas

    (@andreas2021)

    Ich habe nun das nun gemacht, beim Aufruf der website im Browser kommt der Index.

    Ich denke, ich lasse das erst einmal.

    beim Aufruf der website im Browser kommt der Index.

    Du meinst die index.html?

    Wenn ja, dann liegt das daran, dass der Webserver so konfiguriert ist, zuerst die index.html statt der index.php zu laden. Entweder nennst du die index.html um oder passt die Konfiguration vom Apache an. In der Datei httpd.conf solltest du ungefähr sowas finden:

    <IfModule dir_module>
        DirectoryIndex index.html index.php index.htm
    </IfModule>

    Wenn du index.php vor index.html schiebst und dann den Apache neu startet, sollte es wie gewünscht gehen.

    Thread-Starter Andreas

    (@andreas2021)

    Nein, es kommt eine Seite, auf der steht oben: „Index of /Steinszeit“

    Dann „name lastmodified size description“

    darunter die Ordner wie conf-options, conf bis wordpress-backups mit Daten

    Dann kann ich dir nicht helfen, ich müsste dazu auf deinen Bildschirm sehen bzw. am Rechner sein. Da stimmt scheinbar die Konfiguration vom Apache nicht.

    Hallo,
    ich habe bei mir mittels Laragon eine lokale Entwicklungsumgebung aufgebaut und importiere die komplette Sicherung, die ich mit dem Plugin UpdraftPlus gemacht habe mit einem bash-script bei Verwendung von WP-CLI. Das ist eine Lösung, mit der ich innerhalb von wenigen Minuten je nach Größe der Instanz eine lokale Version der Website erstellt habe.

    Evtl. hilft dir der nachfolgende Beitrag von mir als Einstieg. In dem Beitrag wird beschrieben, wie man mit einem bash-script eine neue Instanz anlegt. WP-CLI bietet aber auch Kommandos, um eine bestehende Sicherung zu importieren.

    Nachfolgend ein Beispiel für ein entsprechendes bash-script zur Wiederherstellung als lokale Instanz:

    #!/bin/bash
    
    #Double-check you're ready to rock and roll with an update
    # https://n8finch.com/wrote-first-bash-script-implement-wp-cli-managed-sites
    read -r -p "Are you sure you want to install WordPress? [y/N] " response
    
    # username, database-name, sitename - der folgende User wird nur lokal verwendet:
    wpuser="lokal"
    wpuser_pwd="Test_2019"
    ### ---------------------- WICHTIG: ANFANG - Korrekt ersetzen ---------------------- ###
    # hier die Sicherungsdatei aus UpdraftPlus eintragen:
    wp_restore="backup_2022-10-31-1854_El***orf_f108a5ef736f"
    search_string="https://el***orf.de" 
    dbname="el***orf"
    ### ---------------------- WICHTIG: ENDE - Korrekt ersetzen ---------------------- ###
    
    # wird ersetzt - keine Änderung notwendig:
    sitename=$dbname
    dir=$dbname
    replace_string="http://localhost/${dbname}"
    
    # braucht in der Regel nicht geändert zu werden
    target_dir="c:/laragon/www/${dir}/wp-content"
    backup_dir="c:/laragon/sicherungen/"
    ### -> done
    
    	# vielleicht besser über Laragon löschen, daher auskommentiert
    	# remove directory (show the process: v)
    	rm -rv $dir; 
    	
    	# Make a new directory
    	mkdir $dir;
    	
    	# Change directory
    	cd $dir;
    
    	echo "================================================================="
    	echo "Awesome WordPress Installer!!"
    	echo "================================================================="
    
    	# accept user input for the databse name - here deactivated
    	# echo "Database Name: "
    	# read -e dbname
    
    	# accept the name of our website - here deactivated
    	# echo "Site Name: "
    	# read -e sitename
    
    	# download the WordPress core files
    	# php ../wp-cli.phar wp core download
    	php ../wp-cli.phar core download
    
    	# create the wp-config file
    	php ../wp-cli.phar core config --dbname=$dbname --dbuser=root --dbpass= --dbprefix=bleuloqa
    	# php ../wp-cli.phar core config --dbname=$dbname --dbuser=root --dbpass=
    
    	# parse the current directory name
    	currentdirectory=${PWD##*/}
    
    	# generate random 12 character password
    	### password=$(LC_CTYPE=C tr -dc A-Za-z0-9_\!\@\#\$\%\^\&\*\(\)-+= < /dev/urandom | head -c 12)
    
    	# delete database
    	php ../wp-cli.phar db drop
    	# create database, and install WordPress
    	php ../wp-cli.phar db create
    	php ../wp-cli.phar core install --url="http://localhost/$currentdirectory" --title="$sitename" --admin_user="$wpuser" --admin_password="$password" --admin_email="postmaster@aachenerkinder.de"
    	# german language:
    	php ../wp-cli.phar language core install de_DE
    	php ../wp-cli.phar language core activate de_DE
    	### ---------------------- Datenbank ---------------------- ###
    	# -> Datenbank ggfs. entpacken
    	sicherung="${backup_dir}${wp_restore}-db.gz"
    	gzip -d -r $sicherung
    	# -> Datenbank importieren
    	
    	sicherung="${backup_dir}${wp_restore}-db"
    	php ../wp-cli.phar db import $sicherung
    	# php ../wp-cli.phar site switch-language de_DE
    	# ------------------- WordPress installed ------------------- #
    
    	### ---------------------- Plugins, Themes, Uploads, Others entpacken ---------------------- ###	
    	# -> UpdraftPlus - Sicherungen müssen im folgenden Ordner liegen und alle Daten werden überschrieben:
    	### unzip 'd:/laragon/sicherungen/backup_2022-01-17-2000_****6d354e071931-*.zip' -d $target_dir
    	sicherung="${backup_dir}${wp_restore}-others.zip"
    	unzip $sicherung -d $target_dir
    	sicherung="${backup_dir}${wp_restore}-plugins.zip"
    	unzip $sicherung -d $target_dir
    	sicherung="${backup_dir}${wp_restore}-themes.zip"
    	unzip $sicherung -d $target_dir
    	sicherung="${backup_dir}${wp_restore}-uploads.zip"
    	unzip $sicherung -d $target_dir
    	
    	
    	### php ../wp-cli.phar updraftplus restore $wp_restore --components="db"
    	# hat funktioniert, dauert aber lange - daher wenn möglich besser direkt lokal entpacken:
    	### php ../wp-cli.phar updraftplus restore $wp_restore --components="uploads,plugins,themes"
    	### php ../wp-cli.phar updraftplus restore $wp_restore --components="other"
    	
    	# Update Themes and Plugins
    	# NinjaFirewall macht keinen Sinn und funktioniert auch nicht
    	php ../wp-cli.phar plugin delete ninjafirewall
    	php ../wp-cli.phar plugin delete hello
    	
    	php ../wp-cli.phar plugin delete akismet
    	
    	php ../wp-cli.phar plugin install health-check --activate
    	php ../wp-cli.phar plugin activate --all;
    	php ../wp-cli.phar theme update --all;
    	php ../wp-cli.phar plugin update --all;
    	
    	
    	# php ../wp-cli.phar plugin activate --all;
    	php ../wp-cli.phar db check;
        php ../wp-cli.phar language plugin --all update
        php ../wp-cli.phar language theme --all update
    	
    	# Create new User:
    	php ../wp-cli.phar user create $wpuser lokal@haurand.com --role=administrator --user_pass=$wpuser_pwd
    	
    	# Farbschema auf hellgrau bei User lokal:
    	php ../wp-cli.phar user update lokal --admin_color=light
    
    	# Ersetzen der Domain in der Datenbank (bei UpdraftPlus Premium nicht notwendig):
    	### ---------------------- WICHTIG: Korrekt ersetzen ---------------------- ###
    	php ../wp-cli.phar search-replace $search_string $replace_string
    	
    	## hat nicht alles ersetzt:
    	# php ../wp-cli.phar search-replace $search_string $replace_string
    	
    	# rewrite permalink structure (hat nicht geklappt -> daher nach der Wiederherstellung auf Einstellungen > Permalinks)
    	php ../wp-cli.phar rewrite structure '/%postname%'
    	php ../wp-cli.phar rewrite flush
    	php ../wp-cli.phar option update permalink_structure '/%postname%'
    	
    	
    	php ../wp-cli.phar option update blogname "TESTINSTANZ - ${dbname}"
    	
    	# rewrite permalink structure (hat nicht geklappt -> daher nach der Wiederherstellung auf Einstellungen > Permalinks
    	php ../wp-cli.phar rewrite flush
    	
    	# funktioniert:
    	# php ../wp-cli.phar option update timezone_string "America/New York"
    	# funktioniert nicht:
    	# php ../wp-cli.phar option update timezone_string "Europa/Berlin"
    	echo "================================================================="
    	echo "Adminbereich öffnen mit http://localhost/${dir}/wp-login.php"
    	echo "$wpuser - Anmeldung mit $wpuser_pwd"
    	echo "================================================================="
    
    read -p "FINISHED - Press [Enter] key to continue..."

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

Ansicht von 14 Antworten – 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Das Thema „Website lokal installieren“ ist für neue Antworten geschlossen.