Support » Allgemeine Fragen » Website Name ändern anstatt Default localhost:8888

  • Gelöst nkcoa12

    (@nkcoa12)


    Hallo zusammen,
    ich habe angefangen meine Website zu programmieren, habe es aber nachdem ich MAMP, WordPress.org… runtergeladen habe, irgendwie verpasst, dass ich meinen richtigen Website-Namen eingebe und erstellt meine Website jetzt immer mit den default Daten localhost:8888/wordpress…
    Nun würde ich es gerne in meine eigene Domaine ändern, weiß aber nicht wie.
    Ich habe nun schon in der wp-config.php Datei folgendes ergänzt:

    define(‚WP_SITEURL‘, ‚Adresse meiner Domain‘)
    define(WP_HOME‘, ‚Adresse meiner Domain‘)

    Aber auch das funktionierte leider nicht, da kam dann die Fehlermeldung, dass der Server nicht verbunden ist.

    bei define(Name) steht allerdings auch immer noch WordPress
    und bei User: root

    Das sind m.E. die Default Daten meiner initialen Registrierung. Könnt ihr mir helfen?

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Verwendest du denn die Pro-Version von MAMP?
    Du musst die von dir gewählte Domain deinem Webserver zuweisen. MAMP unterstützt das nur in der Pro-Version.

    Als Alternative zu MAMP könntest du das kostenlos erhältliche Local by Flywheel (Mac) oder Bitnami (Windows) nutzen, die beide eine Domain-Zuweisung ermöglichen.

    In der wp-config.php die Website- und WordPress-URL vorzugeben (und damit den Datenbankeintrag zu überschreiben) macht Sinn, wenn du eine Staging- und Produktionsumgebung mit unterschiedlichen Konfigurationsdateien wp-config.php hast. Für eine einfache Änderung der Domain reicht es, wenn du in Einstellungen > Allgemein die URLs änderst (dazu vorher die Zeilen aus der wp-config.php wieder löschen).
    Da WordPress zur Suchmaschineoptimierung für verschiedene Zwecke absolute URLs nutzt, musst du die URL nach einer Domain-Änderung in der Datebank anpassen. Dazu ist das Plugin Better Search Replace empfehlenswert, mit dem du in allen Datenbanktabellen die alte mit der neuen URL ersetzen kannst. (Es ist immer ratsam, vorher ein Backup der Datenbank anzulegen.)

    Hello, vielen Dank für deine Antwort.
    Ach doof, ich war sicher, dass die MAMP Version ohne PRO reicht und dass man sich damit eine Website erstellen kann und nur wenn man mehrere machen möchte, die PRO Version braucht. Für was ist denn dann die normale MAMP Version, wenn ich damit gar nicht live gehen könnte?
    Würde es denn helfen, wenn ich alles nochmal lösche? Oder bleibe ich dann weiterhin in der local:8888/wordpress Umgebung.

    Danke für euren Support!

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Lokale Webserver sind besonders hilfreich, wenn du Plugins und Themes erst einmal testen möchtest, bevor du die öffentlich zugängliche Website kaputt machst. Für die Entwicklung eigener Themes und Plugins ist es auch einfacher, auf Dateien auf deinem eigenen Computer zuzugreifen, als immer Dateien auf einem Server bearbeiten zu müssen. Bei halbwegs wichtigen Webseiten sollten Änderungen direkt auf dem Server (ohne eine Staging-Umgebung) sowieso tabu sein.

    Ich weiß nicht, ob du aif dem Mac arbeitest (MAMP gibt es auch für Windows), aber mit dem bereits genannten Flywheel kannst du auch mit wenig Aufwand mehrere Websites mit eigenen (lokalen) Domains aufsetzen, etwa wenn du parallel an verschiedenen Projekten arbeiten möchtest. Flywheel ist im Gegensatz zu MAMP Pro kostenlos erhältlich.

    Es gibt noch andere Lösungen (Vagrant, Docker), die sich aber eher an Programmierer mit entsprechenden Programmierkenntnissen wenden.

    Für das eigene Hosten einer Website, die über eine Domain für alle öffentlich zugänglich sein soll, brauchst du neben einer registrierten Domain auch einen Dienst, der deiner laufend wechselnden IP-Adresse deine DSL-Anschlusses die Domain immer neu zuweist (so genannter DynDNS-Service). Das ist bei Verwendung einer eigenen Domain kostenpflichtig und die Einrichtung mit Portfreigabe am eigenen DSL-Router auch nicht unbedingt trivial. Besser (und auch wirtschaftlich vernünftiger) wäre, direkt für zwei, drei Euro im Monat einen preisgünstigen Hostingvertrag abzuschließen.

    oh super, wie schnell du antwortest! Danke!

    Ich habe einen Hostingvertrag bei Ionos, das meinst du sicherlich in deinem letzten Absatz, oder?

    Das löst aber wahrscheinlich nicht mein Problem, mit dem localhost:8888, richtig?

    Wenn ich es richtig verstanden haben, gehe ich nun also wie folgt vor:

    Local by Flywheeler runterladen (ja, ich arbeite am MAC), hier dann wahrscheinlich wieder die WordPress Dateien reinziehen und dann…? Gibt es dafür irgend eine Anleitung?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    LocalWP ist ein Programmpaket, dass dir nach der Installation auf deinem Mac anbietet, beliebig viele WordPress-Installation vorzunehmen. Dazu beantwortest du dann nur ein paar Fragen, z.B. nach Domain-Name, Name und Passwort des Administrators und Verzeichnis, wo das installiert werden soll. Es dauert dann einen kurzen Moment und deine Website ist fertig eingerichtet und kann im Browser deines Mac (aber nicht von anderen, die keinen Zugriff auf deinen Mac haben) angeschaut werden.

    Nach einer Anleitung habe ich nie gesucht, weil das alles recht einfach gehalten ist, aber es gibt auf Youtube eine Reihe Videos, die ein wenig den Hintergrund erläutern, z.B. https://youtu.be/ZvFrodVAl6s.

    Hello,
    ich glaube tatsächlich mein Problem ist ein anderes.
    Ich möchte quasi einfach nur das was ich lokal erstellt habe (in der MAMP Umgebung) hochladen zu meinem Webhoster IONOS (damit als URL nicht weiterhin lokal:8888 erscheint, sondern mein richtiger Website Name und ich auf dem Webhoster Weiterprogrammieren kann).
    Dafür muss ich doch irgendwie die MAMP Daten zu meinem Webhoster IONOS bekommen. Aber wie mache ich das.
    Habe eben schon von MAMP die .sql Datei exportiert und wollte sie bei IONOS hochladen, jedoch kommt da die Fehlermeldung:
    MySQL meldet: Dokumentation

    #1044 – Benutzer ‚o869440’@’%‘ hat keine Zugriffsberechtigung für Datenbank ‚wordpress‘

    Macht es vielleicht doch Sinn, nochmal alles zu löschen und direkt in der Webung zu programmieren?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Das ist tatsächlich ein ganz anderes Problem.

    Es gibt diverse Methoden, um eine Website auf den Server des Webhoster zu übertragen. Ich versuche, rasch zwei Möglichkeiten vorzustellen.

    Manuell

    1. Du richtest beim Webhoster ein FTP-Account ein (Anleitung: https://www.ionos.de/hilfe/hosting/ftp-zugaenge-einrichten-und-verwalten/neuen-sicheren-ftp-zugang-anlegen/) und überträgst die Dateien aus deinem htdocs-Verzeichnis von MAMP auf das Web-Stammverzeichnis bei ionos (sinngemäß sowas wie /kunden/homepages/42/4711/htdocs).
    2. Über das MAMP-Menü (localhost:8888/MAMP) die Datenbank-Verwaltung (phpMyAdmin) aufrufen und die Datenbank exportieren. (Anleitung: https://www.ionos.de/hilfe/hosting/mysql-datenbank-fuer-web-projekt-verwenden/mysql-datenbank-mit-phpmyadmin-sichern/)
    3. Im Kundenmenü bei ionos die Datenbank per phpMyAdmin importieren. (Anleitung: https://www.ionos.de/hilfe/hosting/mysql-datenbank-fuer-web-projekt-verwenden/mysql-datenbank-mit-phpmyadmin-wiederherstellen/?utm_source=search&utm_medium=global&utm_term=phpmyadmin%20importieren&utm_campaign=HELP_CENTER&utm_content=/hilfe/hosting/mysql-datenbank-fuer-web-projekt-verwenden/mysql-datenbank-mit-phpmyadmin-sichern/)
    4. In der Datenbank-Tabelle wp_options die URL in den Feldern siteurl und home mit der neuen URL ersetzen.
    5. Nun sollte WordPress auf dem neuen Server laufen, auch wenn die Bilddateien vielleicht fehlen. Um das zu korrigieren installierst du Better Search Replace und ersetzt damit im Menü Werkzeuge > Better Search Replace die alte URL mit der neuen URL in allen Tabellen. Achte dabei darauf, keine Tippfehler zu machen, weil sich das schlecht korrigieren lässt.

    Das geht auch per Plugin, z.B. …

    1. Backup-Plugin UpdraftPlus WP Backup in der lokalen WordPress-Installation installieren und ein Backup erstellen.
    2. Bei ionos WordPress installieren. Updraftplus installieren. Unter „Bestehende Sicherungen“ die „Sicherungsdateien hochladen“. Damit lädst du die unter 1) erstellten Sicherungsdateien auf den Webserver hoch.
    3. Backups wiederherstellen. Dabei wirst du darauf hingewiesen, dass du ein Backup für eine andere Domain hochlädst, was du bitte bestätigst.
    4. weiter geht es mit Punkt 4 und 5 aus der Beschreibung „Manuell“

    Nach der Übertragung kannst du dich nicht mehr mit den Zugangsdaten anmelden, die du bei der Installation auf dem Webserver bei ionos verwendet hast. Durch die Wiederherstellung des Backups werden nun auch die Benutzerkonten deiner loklen Installation auf dem Webserver bei ionos verwendet (hoffentlicht nicht sowas wie Benutzername admin, Passwort password).

    Wenn du zügig arbeitest und nicht mehrere Gigabyte and Fotos übertragen musst, ist das in zehn Minuten erledigt.

    Hallo,
    Das klingt super. Probiere ich morgen aus. Wo finde ich die WP_Option?
    Konnte sie in meinem Order der WP Datein nicht finden?!

    Hallo,
    alternativ kannst du auch noch das Plugin Duplicator verwenden. Hier ein Link zu einer guten Anleitung. Damit geht das m. E. sogar noch einfacher als mit UpdraftPlus. Gerade in letzter Zeit habe ich häufig lokale Webseiten (ich setze Laragon ein – sehr zu empfehlen) auf diese Weise übertragen. Klappt wunderbar.
    Nachtrag: wp_options ist eine Datenbanktabelle, auf die du z. B. per phpMyAdmin zugreifen kannst, wobei das Präfix (wp) bei dir auch anders lauten kann.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Hallo ihr zwei,

    vielen Dank! Das sind wirklich sehr gute Anweisungen:)
    Ich habe jetzt mal den manuellen Weg mit den 5 Schritten gewählt und es hat bis inkl. Schritt 4 alles prima geklappt.

    Ich habe bei der siteurl und home jetzt http://meineDomain.de eingegeben.(also logischerweise meine richtige Domain + de.) 😉
    Wir komme ich da nun in den Admin-Bereich, so dass ich weiter an der Seite arbeiten kann? Ich dachte es wäre: meineDomain.de/wp-admin.php
    Da bekomme ich jedoch eine Fehlermeldung.
    Viele Grüße
    Nicole

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 3 Tage von nkcoa12.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 3 Tage von nkcoa12.
    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    wp-admin.php gibt es nicht.
    Probier mal wp-login.php.

    nkcoa12

    (@nkcoa12)

    hello,

    habe es nun auch mit domain.de/wp-login.php versucht und bekomme die Fehlermeldung
    „Fehler beim Aufbau einer Datenbankverbindung“

    Muss ich ggf. in der wp-config.php noch den Datenbankname, Benutzername, Passwort ändern?

    Woran kann dies liegen?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche von nkcoa12.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche von nkcoa12.
    bscu

    (@bscu)

    Muss ich ggf. in der wp-config.php noch den Datenbankname, Benutzername, Passwort ändern?

    Vermutlich schon

    nkcoa12

    (@nkcoa12)

    Habe es eben so wie beschrieben hinbekommen 🙂
    LG und danke für eure geduldige Hilfe!

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 17)