Support » Allgemeine Fragen » Weiterleitende URL in Browser anzeigen

  • hanesfranz

    (@hanesfranz)


    Hallo Zusammen,

    wir leiten aktuell eine externe Domain auf eine Subdomain weiter, unter welcher sich die eigentliche WP-Installation befindet.
    Wenn wir die externe Domain im Browser eingeben, leitet diese natürlich auf die Subdomain weiter und wir entsprechend im Browser angezeigt.
    Wie kann ich WordPress nun aber beibringen, dass die externe Domain angezeigt wird, nicht die Subdomain?

    Bei Joomla heißt diese Funktion Rewrite URL, ich finde aber nichts ähnliches für WordPress 🙁

    Ich hoffe, jemand hat eine Idee 🙂

    Vielen Dank für eure Hilfe!

Ansicht von 5 Antworten - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Theoretisch kannst du im Kundenmenü deines Webhosters die Hauptdomain auf das Verzeichnis der WordPress-Installation setzen, ohne eine Weiterleitung einzurichten. Wenn es sich um die gleiche (Haupt-)Domain handelt, müsste WordPress dann zumindest bei Aufruf einer URL https://example.com den gleichen Inhalt zeigen wie mit https://wordpress.example.com, während in der Adresszeile des Browsers die ursprünglich eingegebene URL steht. Allerdings verweisen die Links im Navigationsmenü dann auf URLs der Subdomain.

    Praktisch verschlechterst du dir mit solchen Aktionen das Suchmaschinen-Ranking wegen Duplicate Content.

    Außerdem sind solche Manöver für Webseitenbesucher nicht unbedingt vertrauenserweckend und erinnern an Phishing.

    Kurz: ich würde davon Abstand nehmen.

    hanesfranz

    (@hanesfranz)

    Moin @pixolin,

    besten Dank für deine Hilfe! Leider bleibt kaum eine andere Möglichkeit, da wir die externe Domain (liegt bei einem anderen Hoster / Provider) unter keinen Umständen umziehen können 🙁
    Also loremipsum.de ist die externe Domain, welche auf lorem.etdolorsetamet.de weiterleitet
    Kann man hier eventuell mit einem Redirect arbeiten?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ah, das sind nicht mal Haupt- und Subdomain, sondern auch noch völlig andere Domains …

    Nennen wir mal zum besseren Verständnis den Provider mit der externen Domain „A“ und den mit deiner neuen WordPress-Installation „B“.

    Du kannst bei A den Nameserver von B eintragen und bei B die externe Domain auf das Verzeichnis mit deiner WordPress-Installation setzen. Dann kannst du noch in der .htaccess ein Redirect „301 – Permanently Moved“ eintragen, damit die WordPress-Website gleich mit der richtigen URL aufgerufen wird. Dabei wird auch diese URL, zu der weitergeleitet wird, im Browser angezeigt, aber so ist es ja auch richtig.

    @pixolin vielen Dank für die Erklärung 🙂 Ein Plugin dafür gibt es nicht zufällig, oder?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Dazu reicht eigentlich ein Eintrag in der .htaccess:

    RewriteEngine on
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^altedomain.de [NC,OR]
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www.altedomain.de [NC]
    RewriteRule ^(.*)$ https://neuedomain.de/$1 [L,R=301,NC]

    leitet alle Anfragen für die Domain altedomain.de auf https://neuedomain.de um.

    Dafür gibt es auch Plugins, z.B. Simple Website Redirect, aber das erscheint mir etwas zuviel des Guten.

    Für den Eintrag des Nameservers für die Domain kannst du kein WordPress-Plugin verwenden, weil das bei einem anderen Webhoster erfolgt.

Ansicht von 5 Antworten - 1 bis 5 (von insgesamt 5)