Support » Installation » Wie anfangen? Theme (Profi) aussuchen usw.

  • Gelöst tierkunst

    (@tierkunst)


    Hallo ihr Lieben, ich habe schon ein wenig gestöbert hier, aber habe wohl das übliche Anfänger-Problem. Ich habe meine Atelierseite vor vielen Jahren schon mit GoLive erstellt, aber das gibt es ja nicht mehr und ich möchte es auch einfacher haben mit dem CMS System von WordPress. Ich weiss also ungefähr was ich haben möchte als Design. Aber anders als meine bisherige Internetseite. …
    Nun bin ich bei Ionos und habe dort schon mein Dashbord eingerichtet, und die Mitarbeiter haben mir eine offline-serverseite eingerichtet wo ich anfangen kann.
    Aber ich hab echt KEINE Ahnung wie ich hier das richtige Theme finden kann, es gibt ja welche die bezahlt werden müssen, das ist kein Problem. Kaufe ich auch.
    Ich bin hier für den Anfang etwas verwirrt… 🙁
    Gibt es irgendwo eine Anleitung WIE anfangen?
    danke schön. lg, Beate

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 13 Antworten - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Hallo,
    da können wir dir wohl kaum helfen.
    Im Repository von wordPress findest du viele Themes, die kostenlos sind. Im Repository kann man auch nach bestimmten Kriterien filtern. Themes, die im Repository sind, durchlaufen vor Veröffentlichung eine Qualitätskontrolle. Das ist bei vielen anderen Seiten mit WordPress-Themes nicht der Fall.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Ersteller tierkunst

    (@tierkunst)

    ok, danke… zu dem link bin noch gar nicht gekommen, also danke 🙂
    gruß
    Beate

    Ich nenne immer gerne perun.net, dort gibts auch ein gutes, immer aktuell gehaltenes WordPress Buch.
    Und einfache Artikel wie https://www.perun.net/2016/09/02/wordpress-fuer-einsteiger-was-benoetigt-man-um-eine-website-einzurichten/

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Das ist ein wenig, wie wenn du in einem Sportgeschäft Wanderschuhe und Rucksack kaufst und den Verkäufer anschließend fragst „Wohin soll ich denn mal wandern?“ 🙂

    Bevor du eine Website erstellst, solltest du erst einmal ein paar Hausaufgaben machen und dir (am besten stichpunktartig auf einem Blatt Papier) Gedanken notieren,

    • was du mit der Website erreichen möchtest (z.B. eigene Kunstwerke zeigen, Feedback einholen, Kontaktinformationen platzieren),
    • wen du ansprechen möchtest (nein, nicht „alle“) und
    • was das Ziel der Webseite sein soll (Verkauf von Kunstwerken?)

    Daraus ergibt sich dann schon in etwa, welche Inhalte deine Website haben sollte. Wer regelmäßig Gedanken mit anderen teilen möchte, wird eher zu einem Theme für Blogger greifen, wer Kunstwerke zeigen möchte, ein Portfolio-Theme verwenden und wer gleich etwas online verkaufen möchte, ein Theme ausnutzen, dass die Funktionen eines Webshops erfüllt.

    Schaue ich mir die genannte Website an, kommt vielleicht am ehesten ein Portfolio-oder Galerie-Theme in Frage. Wenn du dir einen Überblick verschaffen möchtest, kannst du im Web mit Suchbegriffen wie „WordPress Portfolio-Theme 2020 free“ (bzw. „WordPress Gallery-Theme 2020 free“) nach Blogbeiträgen suchen, in denen aktuelle, kostenlos erhältliche Portfolio-/Galerie-Themes vorgestellt und verglichen werden. Oft hast du die Möglichkeit, dir gleich eine Demo anzuschauen. Wichtig ist, dass du dich von den dort präsentierten Bildern gedanklich löst und statt dessen die Frage stellst, ob es zu deinen Bildern passen würde und ob die Punkte, die du dir vorher notiert hast, mit diesem Theme umzusetzen sind.

    Einsteiger sind oft verunsichert, wenn sie ein neues Theme installieren und dann erst einmal vor einer „leeren Leinwand“ stehen. Damit das Theme so aussieht wie in der Demo (und dann auch noch deine eigenen Bilder verwendet), sind einige Arbeitsschritte nötig. Hier hilft es, wenn das Theme eine Anleitung („Documentation“) bereithält, die dich am besten Schritt für Schritt durch die Einrichtung führt.
    Die Webentwickler von Elma-Studio (die übrigens auch einige Portfolio-Themes anbieten) haben sich sogar die Mühe gemacht, außer einer schriftlichen Dokumentation auch noch in einem Video die Arbeitsschritte zu zeigen. Das macht es gerade Einsteigern besonders einfach und die ruhige, sachliche Stimme von Ellen hilft über eine anfängliche Panik wegen der „leeren Leinwand“ schnell hinweg.

    Wenn du WordPress erst einmal kennen lernen möchtest, kann auch ein anderer Weg interessant sein. In Einsteiger-Kursen verwende ich gerne das Theme Go, das du mit dem Plugin Page Builder Gutenberg Blocks – CoBlocks sehr flexibel erweitern kannst. Das Theme bietet fünf vorbereitete Gestaltungsmuster, die du dann nach Belieben anpassen und für deine Zwecke nutzen kannst. In den Theme-Demos sind auch zwei Beispiele für ein Portfolio, Everett und Figure.

    Zuletzt kommt leider noch ein großes „Aber …“: ich weiß nicht, welche Themes du beim Managed Hosting von ionos zur Auswahl angeboten bekommst. Scheinbar gibt es aber zumindest die Möglichkeit, eigene Themes und Plugins hochzuladen, was in diesem Beitrag erklärt wird: Eigene Plugins und Themes in Managed WordPress installieren.

    Thread-Ersteller tierkunst

    (@tierkunst)

    Hallo Bego-Mario!
    Danke dir, GENAU das hat mir grade geholfen. Also meine Hausaufgaben habe ich gemacht, ich weiss ja wie ich meine Internetseite abändern möchte und in welche Richtung es nun gehen soll. Das war ja nicht das Problem.
    Das Problem war irgendwie dieses viel an Infos durch die ich gar nicht durchblickte, und sowas wie „Portfolio“ Theme, ja, hmm, das sind halt so Begriffe die irgendwie nirgendwo für Einsteiger erklärt werden. Weisst was ich meine?
    Ich hab mit GoLive alles programmiert, das war irgendwie einfacher hihi 🙂
    Deine Antwort hat mir jetzt SERH geholfen, vielen vielen lieben Dank!
    gruß, Beate

    Thread-Ersteller tierkunst

    (@tierkunst)

    Ich habe kein Problem damit ein gutes Theme zu kaufen, bei Ionos kann man Themes hochladen und installieren. Diese Begriffe „Portfolio“ oder „Galerie-Theme“ waren mir z.b. völlig unklar… ich hätte gar nicht gewusst dass es da eine Unterscheidung gibt. Ja das würde schon passen, aber da ich ab 2021 auch Drucke und Illustrationen usw. online verkaufen möchte, wird dann wohl ein Theme für mich in Frage kommen, welches einen Online-Shop mit drin hat.
    Kennst du das Theme „Ashe“ (Pro-version)? Das habe ich ins Auge gefasst, aber suche noch weiter…
    gruß
    Beate

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ich habe kein Problem damit ein gutes Theme zu kaufen …

    Für den Einstieg haben kostenlose Themes aus dem WordPress-Theme-Verzeichnis ein paar wichtige Vorteile:

    • sie sind für alle frei zugänglich. Du kannst dir also den Code anschauen oder ein Theme testen, ohne irgendwelche Verpflichtungen einzugehen. Theme gefällt nicht oder du kommst nicht damit klar? Nächstes bitte …
    • weil sie für alle frei zugänglich sind, können wir dir bei einem Problem mit einer Einstellung oder eine Art der Darstellung helfen. Bei gekaiften Themes können wir höchstens raten, wie der Theme-Entwickler bestimmte Dinge umgesetzt hat. Deshalb bieten wir zu gekauften Themes hier im Support keine Hilfe an.
    • die Themes kosten nichts, oft wird aber gegen Gebühr eine Version mit zusätzlichen Funktionen angeboten. Damit kannst du das Theme schon ein wenig kennen lernen und dich danach frei entscheiden, ob du mehr Funktionalität möchtest. Der Theme-Entwickler bekommt dann eine Vergütung, die seine Programmierleistung würdigt.

    … wird dann wohl ein Theme für mich in Frage kommen, welches einen Online-Shop mit drin hat.

    Mir wird immer etwas unwohl bei der Vorstellung, dass Einsteiger gleich einen Online-Shop betreiben wollen. Wenn du dir von einer Agentur einen Shop einrichten lässt, kostet dass oft einen mittleren vierstelligen Betrag (nach oben offen) – wieso meinen Einsteiger, sie könnten das an einem Wochenende mal eben selber stemmen? Neben Sicherheitsaspekten der Website gibt es auch so viele Rechtsnormen von Datenschutz über Verbraucherrecht bis zur Verpackungsverordnung … 

    Kennst du das Theme „Ashe“ (Pro-version)?

    Ganz vergessen: per persönliche Geschmack spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Mir sagt das Theme gestalterisch nicht so zu, aber da hat jeder andere Auswahlkriterien.

    Zum „ich muss jetzt erst mal WordPress kennen lernen und üben“ ist das Go-Theme toll.

    Thread-Ersteller tierkunst

    (@tierkunst)

    Hi, danke für die Antwort 🙂
    Ist ok dass dir dabei unwohl wird wenn sich Einsteiger einen Onlineshop einrichten wollen. Ich bin von Beruf eigentlich Dipl. Grafik-Designerin… und einen Onlineshop hatte ich auch schon 🙂 Die Problematiken mit allem was du aufzählst kenne ich natürlich. Ich habe auch nicht gesagt, dass ich „gleich“ an drei Tagen alles aufbauen möchte. ICH weiss wie lange es dauert, immerhin habe ich mit Programmierern früher Designs entwickelt und umgesetzt! Also nichts für ungut,….
    Ich bin sicher dass die Online-Shop Funktion ja auch erstmal unsichtbar bleiben kann und es dann später alles fertig gemacht werden soll.
    Aber danke für den Tip mit den kostenlosen Themes, dass einem dann hier geholfen werden kann und bei den gekauften nicht. Siehst du, sowas kann man doch gar nicht wissen im Vorfeld!
    Das werde ich alles bedenken und deine Tips haben mir sehr geholfen.
    Vielen vielen Dank, lg, Beate

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    ICH weiss wie lange es dauert, immerhin habe ich mit Programmierern früher Designs entwickelt und umgesetzt! Also nichts für ungut,….

    Wir wissen meistens bei den Teilnehmenden nicht, welche Vorkenntnisse sie haben. Wenn ich von Einsteigern schreibe, meine ich nicht speziell dich, sondern jeden der sich als Einsteiger angesprochen fühlt. (Also nicht „Mir wird immer etwas unwohl bei der Vorstellung, dass du gleich einen Online-Shop betreiben willst.“, sondern „Mir wird immer etwas unwohl bei der Vorstellung, dass Einsteiger gleich einen Online-Shop betreiben wollen.“)

    Hier sollen gelegentlich auch noch andere mitlesen. 😉

    Wenn wir deine Fragen hinreichend beantwortet haben, wäre es nett, wenn du den Thread noch als „gelöst“ markierst. Die wenigen, die hier aktiv Fragen beantworten, können sich dann gleich auf den nächsten unbeantworteten Thread konzentrieren.

    Thread-Ersteller tierkunst

    (@tierkunst)

    Hey, kein Problem 🙂 vielen dank!
    irgendwas wollte ich noch fragen, aber fällt mir grad nicht ein…
    gruß, Beate

    Thread-Ersteller tierkunst

    (@tierkunst)

    Hi, nun ist mir eingefallen was ich noch gern wissen möchte:
    ich habe auch einen Blog bei Blogspot.com – ist es möglich die Inhalte in ein WordPress-Theme reinzuimportieren?? Das wäre echt super wenn das ginge… führe ihn ja schon seit Jahren…
    vielen Dank für eure Geduld mit mir 🙂
    lg, Beate

    Hallo,
    Moderatorenhinweis: Bitte immer ein neues Thema beginnen und nicht an ein anderes Thema anhängen. Lies mal bitte in der FAQ.
    Falls dieses Thema für dich gelöst, ist, denkst du bitte daran, das Thema dann auch als gelöst zu markieren. Danke.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Ersteller tierkunst

    (@tierkunst)

    Ok, sorry. danke

Ansicht von 13 Antworten - 1 bis 13 (von insgesamt 13)