Support » Allgemeine Fragen » Wie ein zweites Menü links platzieren?

  • Hallo,

    mag mir jemand schreiben, wie man das hinbekommt, dass, wenn man im oberen horizontalen Menu einen Link anklickt, sich anschließend weitere Links an einem linken vertikalen Menü zeigen. So wie beispielsweise auf der Seite https://www.vsl.co.at

    Ich benutze in WordPress das Theme twenty seventeen und bin ziemlicher newbie.

    Danke!
    girolfe

    PS.:
    Brauche ich vielleicht ein anderes Theme (wenn ja, welches zum Beispiel?), das auf der linken Seite ein Menü erlaubt?
    So dass ich zusammen mit dem Plugin „advanced sidebar menue“ erreiche, was ich anstrebe?

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 10 Monaten von girolfe.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Was möchtest du denn in dem vertikalen Menü anzeigen?

    • Wenn es immer das gleiche Menü ist, kannst du unter Design > Menüs ein neues Menü anlegen und dann unter Design > Widgets das Widget Navigationsmenü dem Widget-Bereich zuweisen. (Das Theme Twenty Seventeen zeigt nur bei der Beitrags-Übersichtsseite rechts eine Sidebar. Möchtest du die rechte Sidebar auch für Seiten, kannst du dafür das Plugin Options for Twenty Seventeen verwenden – oder du wechselst zu einem anderen Theme, das auch eine Sidebar hat.)
    • Möchtest du für jede Seite ein anderes Navigationsmenü einblenden, kannst du dafür mehrere Navigationsmenüs anlegen und sie dann z.B. mit Widget Logic oder Widget Options nutzen, mit dem du angibst, welches Navigations-Widget wo angezeigt werden soll.
    • Möchtest du Unterseiten der aktuell angezeigten Hauptseite anzeigen, ist das Plugin BE Subpages Widget hilfreich.

    Wenn das alles nicht das trifft, was du dir vorstellst, beschreib doch bitte genauer, was das Menü anzeigen soll.

    Dass vertikale Menüs im Zeitalter von Smartphones und Tablets eigentlich überholt sind, ist dann ein ganz anderes Thema. 😉

    Brauche ich vielleicht ein anderes Theme, das auf der linken Seite ein Menü erlaubt?

    Ja. 🙂

    wenn ja, welches zum Beispiel?

    Such dir eins aus: https://wordpress.org/themes/tags/left-sidebar+block-styles/

    Thread-Ersteller girolfe

    (@girolfe)

    Hallo, Danke für die Antworten und Hinweise.
    Ich schätze, ich brauche was Zeit, das alles durchzuprobieren…

    Dass vertikale Menüs im Zeitalter von Smartphones und Tablets eigentlich überholt sind, ist dann ein ganz anderes Thema.

    Mmh, natürlich soll das ganze auch benutzerfreundlich sein.
    Magst du schreiben, was du angesichts deines Einwands empfehlen würdest?

    Danke,
    girolfe

    Magst du schreiben, was du angesichts deines Einwands empfehlen würdest?

    Auf ein vertikales Menü verzichten und vorher etwas mehr Zeit in die Konzeption der Website stecken:

    • Was möchte ich mitteilen?
    • Wie möchte ich das mitteilen?
    • Welche Seiten sind dafür notwendig?
      Liest sich das auch wirklich jemand alles durch?
    • Hilft eine Gliederung der Seiten? (Haupt-/Unterseiten)
    • Wie sollen die Seiten verlinkt werden?
    • Finden Suchmaschinen die Begriffe, unter denen meine Webseiten gefunden werden sollen?
    • Welche Bilder/Illustrationen/Medien möchte ich einsetzen?
    • Welches Theme ist zur Umsetzung gut geeignet und mit welchen Kompromissen komme ich zurecht?
    • Möchte ich gestalterische Anpassungen vornehmen und kenne ich mich hinreichend mit Cascading Stylesheets aus oder gibt es ergänzend ein Plugin, mit dem ich weitere Anpassungen vornehmen kann?
    • Welche Funktionalität fehlt mir? Gibt es dafür fertige Plugins?

    Erst wenn die Fragen geklärt sind, WordPress installieren und Einstellungen vornehmen, Theme installieren und einrichten, Plugins installieren und einrichten.
    Dann zuerst Seiten Impressum und Datenschutzerklärung erstellen.
    Dann Seiten gemäß Konzeption erstellen, nur Titel eingeben, Navigationsmenü erstellen. Dann erst Inhalte hinzufügen und Seiten veröffentlichen. (Ggf. ist es sinnvoll, die Website während des Aufbaus mit einem Passwort zu schützen.)

    Leider fangen viele AnwenderInnen in umgekehrter Reihenfolge an, schreiben also erst irgendwelche Inhalte, überlegen sich dann Titel, stellen dann fest dass das Theme nicht passt („welches Theme passt am besten für ein kleines Bauunternehmen/eine Tierarztpraxis/ein Restaurant?“) und irgendwie auch noch Plugins fehlen („ich suche ein Plugin, das … {komplizierte Beschreibung einfügen}“). Ach ja, und suchmaschinenfreundlich soll’s dann auch noch sein …

    Thread-Ersteller girolfe

    (@girolfe)

    … Und worum es mir bei meiner Anfrage insgesamt geht, versuche ich hier mal zu schreiben:

    Auf meiner Seite gibt es den Link: „Sein und Werden“.
    Dem Besucher soll ersichtlich sein, dass „Sein und Werden“ zu einem Text führt, der die Unterlinks („Die freie Form“, „Die zwei Modi“ etc.) kurz erläutert, also erklärt, was darin zu finden ist.
    So dass der Besucher dann entscheiden kann, welcher der Unterlinks für ihn am interessantesten ist.

    Hilft das als Erläuterung?

    girolfe

    edit: Ich sehe gerade, du hattest schon etwas geschrieben. … da gibt’s noch was zu tun für mich …
    Aber vielleicht hilft meine Erläuterung trotzdem noch etwas?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 10 Monaten von girolfe.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 10 Monaten von girolfe.

    Da gibt es so viele Möglichkeiten.

    Buttons mit Links zu den Unterseiten,
    verlinkte Fotos,
    ausfürhlicher Text mit Links zu den Unterseiten,
    Akkordion-Abschnitte, die Inhalte nur nach Mausklick einblenden, usw.

    Wie gesagt: meiner Meinung nach eine Frage der Konzeption, die sehr häufig vernachlässigt wird. Aber das ist sicherlich sehr subjektiv.

    Thread-Ersteller girolfe

    (@girolfe)

    Wie gesagt: meiner Meinung nach eine Frage der Konzeption

    So einiges von dem, was du weiter oben hierzu geschrieben hast, hat mir schon ein bisschen die Scheuklappen geöffnet. Danke.

    Auf der anderen Seite kann ich als Newbie nicht alles im Vorhinein planen, da mir schlichtweg das Wissen hierzu fehlt – ist das einleuchtend?
    Also gehört für mich auch ein bisschen ausprobieren dazu, denn über Ausprobieren lerne ich am besten.
    Mich umschauen, Ausprobieren, Rat einholen, ausprobieren, mich umschauen, Rat einholen, ausprobieren…
    Und bei jedem Rat einholen hoffen, dass jemand mir nur dann antwortet, wenn er’s gerne tut – denn nur so, übers gerne tun, bleiben (zumindest mA nach) Beziehungen stabil, so stabil, dass man selbst als Anfänger ausreichend Zeit hat, allmählich flügge zu werden …

    Was ich gerne – und ich wünschte, ich wüsste, an welcher Stelle das am ehesten passt – auch sagen würde:
    Das, was ich bislang von der Software WordPress an sich mitbekommen habe, ermutigt mich immer wieder auf’s neue, dran zu bleiben:
    Die Möglichkeit der automatischen Updates und das für mich sehr übersichtlich strukturierte Menü im Backend („dashboard“ genannt?) beispielsweise.
    Ich habe schon einmal Zeit und Energie in ein CMS investiert, mehr als bislang in WordPress. WordPress erscheint mir heller, freundlicher (das trifft auch auf das Forum hier zu) und, wie gesagt: Ich werde darüber ermutigt dranzubleiben.

    Was schließlich auch noch hineinwirkt ist die Zeit.
    Neben all dem, was sonst zu tun ist – und dazu gehört für mich u.a., das zu pflegen, wozu ich die Website ins Leben rufen möchte – genug Zeit am Stück zu finden, um an einem Bauteil der Seite
    weitermachen oder ihn gar abschließen zu können… in der Kunst scheine ich noch Übung zu brauchen!-)

    apropos:
    Was eine Menü-Struktur bzw. -Darstellung betrifft: Ich habe ein bisschen ausprobiert, bin aber nicht weitergekommen. Dann bin ich auf https://www.pierremontagnard.com gestoßen.
    Mag mir jemand schreiben, wie sich die dortige Menü-Struktur in WordPress realisieren ließe?
    Brauche ich dazu das Plugin „Advanced Sidebar Menu“ oder „BE Subpages Widget“ oder/ und ein anderes Theme als twentyseventeen?

    Viele Grüße,
    girolfe

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monaten von girolfe.

    Auf der anderen Seite kann ich als Newbie nicht alles im Vorhinein planen, da mir schlichtweg das Wissen hierzu fehlt – ist das einleuchtend?

    Ja … und nein. Mit Konzeption meine ich, dass du dich erst einmal in Ruhe hinsetzt und einfach mit Stift und Papier notierst, wofür deine Website gut sein soll, was unbedingt drauf sein muss, was vielleicht überflüssig oder für Besucher erschöpfend ist, ob du deine Zielgruppe (wer ist das?) damit erreichst, welche Inhalte (Fotos, Texte) du bereits hast und wie du sie sinnvoll verknüpfst. Das kann dann auch mit Post-It’s am Flipboard passieren und hat mit WordPress oder einem anderen CMS nichts zu tun.
    Ich erlebe häufiger, dass Einsteiger sich von der Faszination des Machbaren einfangen lassen und dann gleich loslegen und immer neue Seiten erstellen, die dann aber für einen Betrachter zusammenhanglos und unstrukturiert wirken. Du bist erfahrungsgemäß erfolgreicher, wenn du dir vorher Ziele setzt und dann überlegst, wie du sie mit WordPress umsetzen kannst – und da hast du dann viel Gelegenheit zu Üben.

    Aber … das hatte ich ja eigentlich auch alles schon geschrieben.

    Also gehört für mich auch ein bisschen ausprobieren dazu, denn über Ausprobieren lerne ich am besten.
    Mich umschauen, Ausprobieren, Rat einholen, ausprobieren, mich umschauen, Rat einholen, ausprobieren…

    Alles gut und wir helfen dir hier gerne.
    Nur können wir eben die Konzeption nicht ersetzen. 🙂


    Mag mir jemand schreiben, wie sich die dortige Menü-Struktur in WordPress realisieren ließe?

    Dazu kannst du unter Design > Menüs ein eigenes Menü erstellen und (vorausgesetzt dein Theme hat eine rechte Sidebar) dort als Widget einfügen.

Ansicht von 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Das Thema „Wie ein zweites Menü links platzieren?“ ist für neue Antworten geschlossen.