Support » Plugins » Wie kann man Header-Bilder zeitgesteuert anzeigen?

  • Hallo, ich suche eine Möglichkeit, wie ich meine mehr als 40 Header-Bilder etwas kontrollierter anzeigen lassen kann, als nur durch das Karussell. Am liebsten wäre mir ein Plugin, in dem ich jedes Bilder in Abhängigkeit von Tags anzeigen lassen kann. Bspw. könnte ich die Bilder nach Frühling, Sommer, Herbst, Winter taggen, sowie morgens, mittags, abends. Im Plugin sollte es dann die Möglichkeit geben, diese Tags bestimmten Zeiträumen und Uhrzeiten zuzuordnen. Gibt es schon irgendwo so ein (ähnliches) Plugin? Oder habt Ihr sonst einen Tipp, wie man sowas lösen könnte?

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Einige Themes zeigen im Header das Beitragsbild von Seite oder Einzelbeitrag an. In diesem Fall kannst du jeder Seite ein eigenes Bild zuweisen.

    Bietet dir dein Theme diese Möglichkeit nicht und möchtest du trotzdem einer Gruppe von Seiten oder einer einzelnen Seite ein Header-Bild zuweisen, musst du wahrscheinlich in einem Child-Theme eine Abfrage der Gruppenzugehörigkeit (Taxonomie) zufügen.

    Das kann z.B. bei Beiträgen die Beitragskategorie oder ein Schlagwort sein. Da Seiten ohne Erweiterung keine solchen Sortierkriterien haben, kannst du statt dessen mit Eigenen Feldern (Custom Fields) arbeiten, die du bequem mit dem Plugin Advanced Custom Fields anlegen kannst. Ein solches Custom Field könnte den Namen einer Gruppe oder auch die URl des Bildes enthalten.

    Für den Kindergarten unserer Tochter hatte ich damals mehrere Child-Themes angelegt, die wie Kalenderblätter für jede Jahreszeit andere Farben und Bilder enthielten. Die habe ich dann jeweils manuell zugewiesen.

    Vielleicht gibt es dafür auch ein passendes Plugin im Plugin-Verzeichnis – ich habe nicht weiter danach gesucht, weil jeder andere Auswahlkriterien hat.

    Danke Dir erstmal für die ausführliche Nachricht. Das klingt definitiv nicht nach einer einfachen Lösung und irgendwie wäre mir ein Plugin deutlich lieber als eine Hands-on Lösung, die andere später nicht mehr nachvollziehen können. Falls jmd. anderes noch einen Tipp hat, immer her damit. Ansonsten behalte ich Bego’s Idee im Hinterkopf.

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)