Support » Allgemeine Fragen » Wie mache ich den FDP-Upload richtig?

  • Hallo, ich möchte gerne den kostenlosen Editor von „SeaMonkey“ benutzen, um eine Webseiten hochzuladen. Der SeaMonkey ist, soweit ich das beurteilen kann, ein ziemlich guter und einfacher WYSIWYG-Editor. (What-You-See-Is-What-You-Get) Aber aus irgendeinem Grund gelingt es mir nicht eine Webseite hochzuladen. Zum Hochladen gebe ich folgende Daten ein:

    Webseitenname: http://www.nixgut.wordpress.com
    Publizierungsadresse: ftp://ftp.wordpress.com/nixgut/
    HTTP-Adresse meiner Homepage: http://www.wordpress.com/nixgut/
    Benutzername: nixgut

    Und unter Passwort gebe ich mein Passwort ein

    Jedesmal wenn ich versuche eine Seite hochzuladen erscheint die Meldung: „Publizieren fehlgeschlagen. Die Verbindung mit dem Server ist nicht verfügbar. Versuchen sie es später noch einmal.“ Was mache ich falsch? Danke für eure Hilfe.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Moderator espiat

    (@espiat)

    Hi.

    Die Installation von WordPress und eine Website (mit einem Editor erstellt) per FTP hochzuladen sind eigentlich 2 verschiedene Dinge.

    Install WordPress: https://codex.wordpress.org/Installing_WordPress

    Stimmt, es nix mit der Installation des Programms WordPress zu tun, das geht anders, eigentlich auch ohne FTP-Client (wenns zb beim Hoster vorrätig ist) und ohne Editoren.

    Ebenso hat es, glaube ich, nix mit wordpress.com zu tun. Darf man dort überhaupt was hochladen? Denke nicht, oder?
    Da darf man ja nicht mal plugins nach Lust und Laune installieren?

    WordPress.com? will ich die Kontrolle über meine Seite aus der Hand geben?

    Ich hab mit dem anderen Wordress nix am Hut. So wie ich deren Konzept einschätze, wird da ein FTP nicht dazu gehören.

    U.U. etwas mehr Geld in die Hand nehmen, ne gscheite Domain und einen Webspace wo man selber das Sagen hat.

    WordPress.com?

    war nur geraten, weil @winim12 ftp://ftp.wordpress.com/n… angab. (Was auch um einmal ftp zuviel hat, nebstbei)

    Geld – naja mit 5,- pM kann man schon was richtiges aufstellen, mit Datenbanken, ausreichend Platz und am wichtigsten – mit Support vom Hoster. Und mit WordPress on the Box.

    Für was sich also mit der komischen Community abgeben, wo man angeblich nicht mal als „Admin“ viel anfangen kann?

    Hoffe, der Fragesteller erklärt sich noch, was er da vorhat, denn zumindest mir erschließt sich da nix.

    Ich bezahle für ein Hosting in der Schweiz CHF 15.00 pro Monat, 500GB Speicherplatz, eMail ohne Ende und kann da bis 100 Domains laufen lassen.

    Wir haben ein ähnliches Paket, in AT, ähnlicher Preis (in €) aber bloß 50GB.
    Dafür einen echt starken eigenen DDos Schutz + Cloudflare dabei, Super-Support + uvam. Dies für eine recht „beliebte“ Seite, die vor kurzem 60 Mio. Zugriffe/p. sec. aushalten musste.

    Doch für den Anfang und für seine Zwecke reicht viel weniger.
    Außer die „nix guten“ wollen die Site abschießen. Das passiert aber eh erst, wenn eine Site nicht mehr unter dem Radar läuft, sobald sie echt wahrgenommen wird. Dann sollte man gerüstet sein.

    Wobei: So Community-Lösungen (wie eben wordpress.com) sind zwar wahrscheinlich gut gesichert – gegen außen. Aber sobald sich zu viele beschweren, schmeißt die Community einen kommentarlos raus.

    Wobei: So Community-Lösungen (wie eben wordpress.com) sind zwar wahrscheinlich gut gesichert – gegen außen. Aber sobald sich zu viele beschweren, schmeißt die Community einen kommentarlos raus.

    Das hat mit der Community NULL zu tun. WordPress.com ist ein Angebot von Automattic.

    @winim12, du bist hier im verkehrten Forum. Du musst bei wordpress.com nachfragen.

    Ja, ich weiß nicht, war noch in/bei WordPress.com u hab es auch nie vor.

    Dachte, die wären ähnlich wie andere Plattformen organisiert. Weiß auch nicht mehr genau aber eine Bekannte war mal bei joomla jimdo oder was mit jame oder wie das Zeug heißt.
    Eine Community „wachte“ da über die Inhalte und schwupps wurde sie (ohne Verständigung, Begründung) raus geschmissen, weil ein heikler Presseartikel zitiert wurde.

    WordPress.com ist ein Angebot von Automattic.

    Das weiß ich. Auch wenn es da keine Community mit „Stimmrecht“ gibt, Matts Bude wird auch irgendwo Regeln haben, was man da nicht veröffentlichen darf.

    Eine eigens gehostete Lösung ist da vielleicht besser. Ok, Regeln gibt es EU weit, haben auch Sinn – nur mit meinen Hoster kann ich reden – mit so mancher Community nicht – wie dieses Erlebnis zeigte.

    Das weiß ich. Auch wenn es da keine Community mit „Stimmrecht“ gibt, Matts Bude wird auch irgendwo Regeln haben, was man da nicht veröffentlichen darf.

    Sehr wahrscheinlich, denn -überall gibt es Regeln.

    Automattic ist allerdings ein kommerzielles Unternehmen, das mit der wordpress.org-Community (dieser hier, wo du gerade schreibst) nichts zu tun hat.

    https://de.support.wordpress.com/wordpress-com-und-wordpress-org/

    Zitat:

    WordPress.com ist ein Unternehmen von Automattic. Es wurde vom WordPress-Gründungsentwickler ins Leben gerufen und beschäftigt Vollzeitentwickler, Designer und Support-Mitarbeiter.

    Moderator espiat

    (@espiat)

    @pezi Bitte versuche deine Sätze etwas mehr auszuformulieren, da man schlecht versteht, was du uns sagen möchtest. Das gilt auch für die anderen Threads.

    Danke

    @espiat ???

    Ich bin seit 30 Jahren Journalist, Werbetexter und Buchautor. Denke, ich kann „ausformulieren“. Sicher weit besser als viele andere hier, welche nicht einmal Angaben zur Plattform auf der sie sind, geben. Die nicht wissen, welche Version, welche Plugins sie aktiv haben. Die in Sätzen schreiben, wo man nicht weiß, ist das nun ein Kochrezept oder eine Installationsanleitung?
    Ich falle aber nicht über Leute mit wenig Rechtschreib-Kenntnissen her, ich lese es eben mehrmals durch und versuche immer zu helfen, wenn ich kann.

    Sätze etwas mehr auszuformulieren

    Nun, zu viele Erklärungen, zu weites Ausholen sind hier und in ähnlichen Foren immer kontraproduktiv. Wer liest schon gerne „ausformulierte“ Textwüsten, wenn man es auch kürzer darstellen kann?
    Oder ist das hier eine Plattform für Chirurgie-Fachärzte, die auch gerne 5000 Wörter in einen Absatz packen?

    Wenn es sonst auch jemand „schlecht versteht“ soll er halt nachfragen. Das tue ich doch auch hier und in anderen Threads.
    Oder ist deine erste Antwort hier besser?
    Hat dieser Zweizeiler dem Fragenden geholfen?

    Ok, ich habe Flüchtigkeitsfehler in meiner ersten Antwort, und sicher auch in anderen Beiträgen. Sorry, die könnt ihr behalten.

    Ich weiß nicht ob aufgefallen ist, dass ich hier mehr helfe als frage. Ich bin kein WordPress Profi, bei weiten nicht. (Hier könnte ich meine ganzen Ausbildungen, Kenntnisse, Erfahrungen, usw. „ausformulieren“, gell?) Aber ich versuche auf Fragen zu antworten, es ist doch ein Austausch an Wissen hier.

    Jetzt hätte ich wieder mal eine Frage, ein Thema, bei welchen bisher niemand einen Rat hatte, doch ich lasse es lieber. Genauso wie hier jemanden helfen.
    Ich lasse mich doch nicht hier öffentlich mit dem Attribut „den versteht man schlecht“ zurecht weisen.
    So etwas hab ich noch nie irgendwo gehört und ich glaube auch nicht, dass ein anderer Teilnehmer hier mit ähnlich absurden Vorwürfen konfrontiert war.

    So, ich hoffe das war genug „ausformuliert“ …

    Moderator espiat

    (@espiat)

    @pezi

    Das war nur ein nett gemeinter Hinweis.

    Hier einige Beispiele:

    Stimmt, es nix mit der Installation des Programms WordPress zu tun, das geht …

    Da fehlen ganze Wörter und damit der Sinn.

    war nur geraten, weil @winim12 ftp://ftp.wordpress.com/n… angab. (Was auch um einmal ftp zuviel hat, nebstbei)

    Ergibt auch keinen Sinn.

    Geld – naja mit 5,- pM kann man schon was richtiges aufstellen,

    Was ist das für eine Einheit? Wir befinden uns in einem Technikforum, da ertwarte ich wenigstens etwas mehr Disziplin bei Einheiten. Manchmal geht ein Fehler von einem fehlenden Komma aus.

    Wobei: So Community-Lösungen (wie eben wordpress.com) sind zwar wahrscheinlich gut gesichert – gegen außen. Aber sobald sich zu viele beschweren, schmeißt die Community einen kommentarlos raus.

    Was soll auf einmal diese Unterstellung, die mit dem Thema absolut nichts zu tun hat?

    Weiß auch nicht mehr genau aber eine Bekannte war mal bei joomla jimdo oder was mit jame oder wie das Zeug heißt.

    Auch das ergibt wenig Sinn, weil niemand versteht, was du sagen möchtest und gleichzeitig die Joomla Community schlecht machst. Und auch das hat wieder absolut nichts mit dem Thema zu tun.

    Also: Du bist hier gerne willkommen und mein Hinweis war eigentlich nur nett gemeint. Bei so vielen Persönlichkeiten kann das geschriebene Wort schon mal falsch ankommen, obwohl es vielleicht nicht so gemeint war.

    Da im selben Satz wie 5,- auch Geld steht, wird es sich wohl um Euronen handeln, auch wenn ich persönlich da eine andere Masseinheit bevorzuge.

    🙂

    @radarin ja, natürlich meinte ich Euro.

    PS: Hoffe, meine Antwort an dich, @espiat wird bald freigegeben? War eine Menge Text, weil ordentlich ausformuliert. Damit erklärt sich der Sinn meiner vielleicht etwas zu verkürzten Ausdrucksweise.

    Könnte man diesen Thread bitte schließen?
    Oder alles, was nach diesem Beitrag folgt, abspalten und in einen eigenen Thread ins Forum

    Diskussion
    Offenes Plauderboard für Anmerkungen, Ideen und Neuigkeiten.

    verfrachten?

    Denn ab dem vierten Post, bzw. ab der dritten Antwort einschl. trägt das alles nichts mehr zur Lösung des Problems, der Frage von @winim12, bei.

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Das Thema „Wie mache ich den FDP-Upload richtig?“ ist für neue Antworten geschlossen.