Support » Installation » Wie viele Installationen pro Datenbank sinnvoll?

  • sekamp

    (@wekamp)


    Mir steht nur eine begrenzte Anzahl an Datenbanken zur Verfügung. Deshalb habe ich z.T. 4 Installationen pro Datenbank laufen. Es handelt sich dabei um Webseiten ohne große Blogbereich. Ist das aus Eurer Erfahrung überhaupt sinnvoll. Und wenn ja, wie viele Installationen verkraftet eine Einzelne Datenbank.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Das hängt davon ab, wie häufig deine Websites aufgerufen werden. Unter Umständen kann es da zu Engpässen im Millisekundenbereich kommen, die sich aber mit einem Cache-Plugin, das Inhalte auf der Festplatte auslagert, im Wesentlichen beheben lassen. Aber sicher … wenn Du da dutzende Websites über eine Datenbank laufen lässt (oder viele Besucher hast), addieren sich die Abfragen und die Wartezeiten werden länger.

    Ein anderes Argument für getrennte Datenbanken ist, dass sich Backups einfacher auseinanderhalten lassen. Willst du eine Datenbank entfernen, kannst du alle Tabellen auf einen Schlag löschen und brauchst nicht auf Tabellen-Präfixe achten. Das ist aber mehr eine Frage der Bequemlichkeit.

    Moderator Angelika Reisiger

    (@la-geek)

    Grüß dich Bego 🙂

    @sekamp:
    Ein weiterer Aspekt ist auch die physische Datenbankgröße. Bei Backups und Restore musst du unter Umständen nachher auf MySQLDumper zurückgreifen, weil Serverseitig Restriktionen existieren und das dann nicht einfach per phpMyAdmin funktioniert.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Hey Angelika! 🙂

    Bei meiner Antwort war ich von kleinen Websites mit wenig Traffic ausgegangen. Bei größeren wird man vermutlich auch gleich andere Webhosting-Pakete bestellen (oder einen eigenen Server verwenden), da stellt sich das Problem ja eigentlich nicht. Aber was Angelika erwähnt hat, ist natürlich vollkommen richtig.

    Thread-Starter sekamp

    (@wekamp)

    @bego und angelika:
    vielen Dank für die schnelle Aufklärung. Da es sich um kleine Webprojekte handelt ist das Thema Traffic nicht so entscheidend. Die Sache mit den Datenbank-Backup aber schon. Da macht es sicher Sinn auf das nächst höhere Hosting-Paket mit mehr Datenbanken zu switchen. Ich möchte mal wissen warum manche Hoster (z.B. allinkl.com) mit Datenbanken derart geizen.

    Moderator Torsten Landsiedel

    (@zodiac1978)

    Da es sich nicht um echte Limitierungen der Software handelt, sind das mehr oder weniger willkürlich gewählte Werte.

    Man versucht Nutzergruppen zu bauen und dafür Pakete zu schnüren, aber warum die Anzahl an Mail-Adressen limitiert ist, aber 100 Datenbanken möglich sind bei 100 MB Webspace muss nicht immer Sinn ergeben 😉

    Alternativ gibt es pay-what-you-want-use-what-you-need-Anbieter wie Uberspace.

    Gruß, Torsten

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    @torsten: Mit Uberspace habe ich bisher beste Erfahrungen gemacht.

    Allerdings sollten Nutzer auch wissen, dass sie ohne Terminal-Befehle nicht weit kommen, weil das sonst übliche Kundenmenü mit Konfigurations-Möglichkeiten (cpanel) gänzlich fehlt. Auch die Einrichtung einer Domain bei einem Drittanbieter und Zuordnung zum Uberspace-Account ist nicht gerade trivial.

    Wie gesagt: Tolles Angebot, auch ein schneller und sehr freundlicher Support, aber nicht unbedingt etwas für Einsteiger. Die sind vermutlich mit einfachen Hosting-Pakete, bei denen Domain-Registrierung und automatisierte WordPress-Installation enthalten sind, vermutlich besser bedient.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Das Thema „Wie viele Installationen pro Datenbank sinnvoll?“ ist für neue Antworten geschlossen.