Support » Allgemeine Fragen » Wie vorgehen bei Erstellung eines Abbildes eines vorhandenen Internet-Auftritts

  • Hallo zusammen,

    ich mache gerade ein Praktikum in einer Firma, und eine meiner Aufgaben ist es deren Online-Auftritt auf eine neue gemietete Domain (wird bald freigeschaltet) in minimal abgeänderter Version zu übertragen. Ich habe leider schon sehr lange nichts mehr mit HTML und die ganzen Sachen die dazu nötig sind am Hut gehabt. Als CMS soll eben WordPress verwendet werden. Wie gehe ich jetzt vor? Welche Informationen benötige ich von meinen Mitarbeitern? Ich kenne z.B. den bisher verwendeten Webhoster und die Nutzerdaten nicht. Ich weiss nicht welche Datenbank verwendet wurde und wie hierzu die Nutzerdaten sind. Wie gehe ich dann vor wenn ich diese Informationen habe? Ich hab zwar noch eine Menge fragen, aber vielleicht könnt ihr mir erstmal auf die Sprünge helfen, so dass sich danach evtl. sinnvollere Fragen meinerseits ergeben.

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 48)
  • Bist Du sicher, dass Du das alleine stemmen willst? Das sind sehr viele unbekannte Informationen auf einmal.

    Sicher kannst Du mit einer whois-Abfrage starten, wobei Du ohne die Zugangsdaten des Webhosts nicht sehr weit kommen wirst. Läuft die bestehende Website bereits mit WordPress oder handelt es sich noch um statische HTML-Seiten?

    Nehmen wir an, die Seite läuft bereits mit WordPress. Dann müsstest Du Dich zumindest als Admin anmelden und mit einem Plugin ein Backup von allen Dateien sowie Datenbank erstellen, dass Du dann auf den neuen Server übertragen musst. Üblicherweise müssen auf dem Ziel-Server noch einige Informationen in der Datenbank angepasst werden, da WordPress aus gutem Grund absolute Pfade speichert. Eine schöne Lösung hierfür (die aber nicht ausnahmslos auf allen Servern funktioniert) ist Duplicator. Das Plugin erstellt die Backups und einen Installer, den man auf dem Zielserver aufrufen kann, um die notwendigen Anpassungen vorzunehmen und die Datenbank zu importieren.

    Ist die bestehende Website hingegen noch nicht in WordPress realisiert, musst Du auf dem Zielserver WordPress erst einmal installieren, ein halbwegs passendes Theme aussuchen und dann die Inhalte per Copy/Paste übertragen. Sind besondere Features erwünscht, die sich mit dem Theme und/oder Plugins nicht unmittelbar abdecken lassen, hilft nur individuelle Programmierung – nichts, was man mal so eben nebenbei macht.

    Ja, ich werd das leider alleine machen müssen. Habe dafür allerdings zweieinhalb Wochen Zeit. Reicht das?

    Über die whois-Anfrage habe ich folgendes herausgefunden:

    Registrant Org WinLocal GmbH is associated with ~4,056 other domains

    IP Location Germany – Bayern – Nuremberg – Hetzner Online Ag

    Webhoster ist demnach Hetzner Online AG? Falls ja dann zumindest nur derzeit. Da ich noch nicht weiß wo die neu gemietete Domain gehostet wird.

    WordPress wurde für die derzeitigen Online-Auftritte nicht verwendet.

    Ich habe XAMPP und WordPress auf dem Rechner auf dem ich arbeite runtergeladen um lokal ein wenig rumzuprobieren. Eine Seite konnte ich erstellen.

    Wenn du von Zielserver redest, meinst du dann den Server beim Webhoster oder einen Server bei uns lokal im Büro.

    Ist es immernoch sehr viel Aufwand für eine Person wenn es sich um eine Hauptseite mit nur 5 Unterseiten handelt?

    Edi

    (@psychosopher)

    Ich kenne z.B. den bisher verwendeten Webhoster und die Nutzerdaten nicht. Ich weiss nicht welche Datenbank verwendet wurde und wie hierzu die Nutzerdaten sind.

    Abgesehen davon, dass das nichts mit WordPress zu tun hat, liest es sich sehr eigenartig. Du machst also ein sogenanntes Praktikum bei einer Firma und die wollen die Daten Ihres Webauftritts nicht kennen? Sie beauftragen Dich für einen Praktikanten-Lohn (?) und die WordPress-Community soll dann bitte schön freiwillig fleissig und kostenlos helfen…

    Findest Du das nicht auch eigenartig?

    Hallo,

    die Mitarbeiterin die darüber (Nutzerdaten, Webhoster etc.) am ehesten Bescheid weiß ist am Freitag erst wieder da. Ich bekomme keinen Praktikanten-Lohn da es kein freiwilliges Praktikum, sondern das Ziel einer Maßnahme ist.

    Edi

    (@psychosopher)

    Dann musst Du warten. Oder den Zugang hacken. 😉

    WordPress wurde für die derzeitigen Online-Auftritte nicht verwendet

    OK, klingt nach viel Arbeit.

    Ich habe XAMPP und WordPress auf dem Rechner auf dem ich arbeite runtergeladen um lokal ein wenig rumzuprobieren. Eine Seite konnte ich erstellen.

    … naja, dann kann ja nichts mehr schief gehen, oder? …

    Wenn du von Zielserver redest, meinst du dann den Server beim Webhoster oder einen Server bei uns lokal im Büro.

    … hm, vielleicht doch.

    Ist es immer noch sehr viel Aufwand für eine Person wenn es sich um eine Hauptseite mit nur 5 Unterseiten handelt?

    Ja!

    Naja, machen werde ich diese Arbeit trotzdem müssen. Könnt ihr mir zumindest sagen wie viel Zeit in Tagen ein Anfänger etwa dafür bräuchte? Eine der Unterseiten enthält beispielsweise lediglich 8 Zeilen Text. Und alle anderen Seiten enthalten auch nur Text. Lediglich der statische Teil des Auftrittes enthält ein Kontaktformular zum ausfüllen, eine Google-Maps-Karte, 3 Grafiken und das Impressum.

    Das kann man nicht sagen. Kommt halt drauf an, wie schnell du dich in die Materie einarbeiten kannst. Wie viel Text eine Seite enthält, ist egal. Du musst ja erst mal das Theme erstellen. Und das ist die Schwierigkeit. Wenn du dich damit gar nicht auskennst und bei HTML/CSS auch Nachholbedarf hast, dürfte das in der kurzen Zeit ziemlich schwierig werden.

    Woraus besteht das Theme denn genau? Was gehört alles dazu?

    Edi

    (@psychosopher)

    Wenn Du WordPress installierst und ein Standartheme verwendest, Plugins für ein Formular und eine Karte einrichtest und sechs Seiten mit etwas Text gestaltest, hast Du das in zwei, drei Stunden.

    Wenn es allerdings darum geht, den derzeitigen Webauftritt „in minimal abgeänderter Version zu übertragen“ kann das mehrere Tage dauern, es kommt halt darauf an, wie gut Du Dich mit WordPress, HTML, CSS, PHP, Bildbearbeitung usw. auskennst. Du müsstest ein Theme anpassen oder sogar ein neues Coden, dabei kommt es auch darauf an, ob es responsiv sein soll oder nicht.

    Dazu kommen möglicherweise Dinge, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind, wie Barrierefreiheit, Suchmaschinenoptimierung usw.

    In anderen Fällen wird vor einer solchen Arbeit ein genaues Pflichtenheft erstellt, um Aufwand (und Kosten) abzuschätzen. Pauschale Aussagen sind da nicht möglich.

    Edi

    (@psychosopher)

    Informationen zu WordPress-Themes findest Du beispielsweise hier:

    http://toolbox.clickwork.ch/themes/

    Ok. Nehmen wir mal an ich kann den Chef der Firma dazu überreden ein Standardtheme zu verwenden. Womit fange ich dann an? Wäre diese Vorgehensweise und der Arbeitsumfang richtig?:

    – Backup der alten Datenbankeinträge machen
    – WordPress auf dem neuen Server des neuen Webhosters installieren
    – Theme auswählen
    – nötige Plugins installieren und einrichten
    – Text und Grafiken einbinden
    – Verbindung zur Datenbank herstellen

    Edi

    (@psychosopher)

    Nein, so funktioniert WordPress nicht. Und auch kein anderes Content Management System. Wobei wir nicht einmal wissen, wie die derzeitige Website gebaut ist, mit oder ohne CMS, mit oder ohne Datenbank.

    Bevor Du beginnst, würde ich mich über die Einrichtung von WordPress einlesen und eine Testinstallation aufsetzen.

    Womit wir wieder bei Begos Frage wären: „Bist Du sicher, dass Du das alleine stemmen willst?“ Zumal zu den sehr vielen Unbekannten einige Fragezeichen dazugekommen sind.

    Ja, wie schon auf Begos Frage geantwortet: Ich werde das leider alleine machen müssen.

    Ich werde morgen, spätestens Freitag, mitgeteilt bekommen ob die derzeitige Website mit oder ohne CMS, und mit oder ohne Datenbank aufgebaut ist.

    Eine Testinstallation habe ich wie erwähnt auch schon vorgenommen, mit Hilfe von XAMPP. Weiters habe ich mir die 4 oder 5 Anleitungen unter folgendem Link durchgelesen:

    WordPress installieren – Part 1 der WordPress-Basics

    Aber ich benötige einen ersten Ansatz. Was stimmt an der Reihenfolge aus meinem letzten Beitrag nicht?

    Moderator Torsten Landsiedel

    (@zodiac1978)

    Wenn die Website so simpel ist, wie du sagst, dann wirf die alte Site weg. Nimm die neue Domain und packe dort die Inhalte rauf (Copy & Paste). Fertig.

    Aber ich benötige einen ersten Ansatz. Was stimmt an der Reihenfolge aus meinem letzten Beitrag nicht?

    Die Reihenfolge z.B.

    – Backup der alten Datenbankeinträge machen

    Die Frage ist ja, ob es überhaupt eine DB gibt und eine Sicherung macht nur dann *für dich* Sinn, wenn du sie weiter nutzen kannst. Das kannst du aber nur, wenn es sich schon um WP handelt.

    – WordPress auf dem neuen Server des neuen Webhosters installieren

    Da wird WP dich nach der DB fragen, also muss hier schon eine DB vorhanden sein. Egal ob leer oder mit dem Export befüllt.

    – Theme auswählen
    – nötige Plugins installieren und einrichten
    – Text und Grafiken einbinden

    Klar, das ist immer notwendig, so befüllst du ja die Site.

    – Verbindung zur Datenbank herstellen

    Siehe oben.

    Gruß, Torsten

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 48)
  • Das Thema „Wie vorgehen bei Erstellung eines Abbildes eines vorhandenen Internet-Auftritts“ ist für neue Antworten geschlossen.