Support » Allgemeine Fragen » Wie, wo kann man Head- und Metadaten wie Title, Description ändern?

  • Hallo,

    ich erstelle gerade eine Seite mit WordPress. Ich nutzte das Template OceanWP und Elementor. Bisher hat auch alles gut funktioniert.

    Jetzt bin ich bei den Head- und Metaangaben und wollte fragen, ob man die irgendwo eintragen/bearbeiten kann? Speziell Title und Description. Im WordPress Dashboard, im Customizer oder Elementor konnte ich dies bzgl. nichts finden.

    Geht das nur mit einem Plugin wie Yoast SEO oder habe ich was übersehen?

    Was mir noch aufgefallen ist, der Head- und Meta Bereich einer Seite ist mächtig voll gepackt. RSS Feeds, Verweise auf unglaublich viele CSS Dateien u.a.

    Gibt es evtl. die Möglichkeit über eine Einstellung oder ein Plugin nur die wirklich relevanten CSS und JS Dateien einzubinden?

    Die ganzen Metatags bzgl. RSS Feeds u.a. brauche ich nicht, kann man die deaktivieren?

    Gruß
    ebody

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Geht das nur mit einem Plugin wie Yoast SEO oder habe ich was übersehen?

    Üblicherweise wird dafür ein SEO-Plugin verwendet, es muss aber nicht unbedingt das beliebte (und leider ein wenig mächtige) Yoast SEO sein, sondern du kannst auch schlankere Plugins wie The SEO Framework nutzen.

    Viele Anwender installieren ein SEO-Plugin und meinen, damit schon alles zur Suchmaschinenoptimierung getan zu haben. Die Eingabefelder müssen aber noch gepflegt werden, sonst nützt es wenig. Außerdem hält sich beharrlich der Mythos, man könne über Keywords das Ranking beeinflussen. (Die Hinweise beziehen sich nicht auf dich – du hast ja von Title und Description geschrieben, aber es lesen ja auch noch andere mit.)

    Was mir noch aufgefallen ist, der Head- und Meta Bereich einer Seite ist mächtig voll gepackt.

    Naja, du verwendest ein Multipurpose Theme, dessen verschiedene Einstellungsoptionen ja irgendwie auch abgedeckt werden sollen. Dazu kommt ein mächtiger Page Builder und auch der will seine JavaScript und Stylesheet-Dateien irgenwo unterbringen.

    Viele Cache-Plugins bieten bereits die Möglichkeit, CSS-Dateien und JavaScript zusammenzufassen und damit die Anzahl der Dateiaufrufe zu reduzieren (oder du verwendest Autoptimize), sofern nicht ohnehin bereits HTTP/2 verwendet und mehrere Dateien parallel übertragen werden. (Schade, du hast keine URL zur Website angegeben.) Mit einem Cache-Plugin kannst du die Performance optimieren. Mit einem Theme, das weniger Einstellungsmöglichkeiten bietet und „out of the box“ schön ist, wirst du aber immer eine bessere Performance haben – und weniger Komfort.

    Die ganzen Metatags bzgl. RSS Feeds u.a. brauche ich nicht, kann man die deaktivieren?

    Sicher? Ich persönlich verwende RSS recht intensiv und fände es schade, wenn ein Webseitenbetreiber entschieden hätte „brauch ich nicht“. Die Dinge, die da im Header stehen, machen durchaus Sinn und sind nicht nur aus einer Laune heraus eingefügt worden. (Ich hab bei meinem ersten Computer ja auch gleich die Systemdateien gelöscht, weil ich dachte „die brauch ich nicht“.) 😉

    Wenn deine Website soweit steht, schau sie dir mal mit Tools wie GTMetrix oder Webpagetest.org an – da bekommst du einige nützliche Hinweise zur Performance, die du noch ausprobieren kannst.

    Vielen Dank für die Infos!

    Naja, du verwendest ein Multipurpose Theme, dessen verschiedene Einstellungsoptionen ja irgendwie auch abgedeckt werden sollen.

    Evtl. wird ja der Headbereich ja doch noch um einiges reduziert, wenn ich die Seite online stelle und nicht im Vorschaumodus öffne.

    Header stehen, machen durchaus Sinn und sind nicht nur aus einer Laune heraus eingefügt worden.

    Schon klar, aber es könnte ja jetzt auch so sein, dass Elementor und/oder OceanWP alle Optionen einbindet, egal ob sie genutzt werden oder nicht.

    Nur mal als extremes Beispiel was ich meine: Ich verwende jetzt nur die Elementor Widgets „Überschrift“ und „Text-Editor“ und sonst kein anderes Widget. Wenn ich die Seite veröffentliche, werden durch die Nutzung von Elementor aber CSS und JS Dateien u.a. auch für all die anderen Widgets eingebunden, obwohl sie nicht verwendet werden.

    Ob es so ist, kann ich zur Zeit nicht sagen, weil ich die Seite auch noch lokal und im Vorschau Modus betrachte. Wenn dem aber so ist, wäre die Frage, wie man so etwas verhindern kann?

    Sicher? Ich persönlich verwende RSS recht intensiv

    Mhh, meine Seite wird erstmal nur aus 4 Seiten bestehen, 2 davon sind Impressum und Datenschutz und die beiden anderen, die den Content für Nutzer enthalten. RSS Feeds machen doch eigentlich nur Sinn, wenn man regelmäßig neue Beiträge veröffentlicht oder?

    Wenn deine Website soweit steht, schau sie dir mal mit Tools wie GTMetrix oder Webpagetest.org an – da bekommst du einige nützliche Hinweise zur Performance, die du noch ausprobieren kannst.

    Noch als Ergänzung:
    https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/
    https://developers.google.com/web/tools/lighthouse

    Gruß
    ebody

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)