Support » Allgemeine Fragen » Wiki oder WP?

  • Hallo!

    Ich habe ein Tool namens Scribble Papers, mit dem ich alle Notizen, Ideen, Links, Adressen, Codes, Anleitungen und deren Querverweise … uvam. notiere. Sozusagen mein Brain 2.0, eine Art Datenbank für alles von Privat bis Business.

    Jenes Tool ist aber schon das 2.te seiner Art, nach dem mich ein ähnliches durch einen Crash eine Menge Daten kostete. Denn nun ist auch Scribble Papers zerstört und mit ihm ein Monat Arbeit. (ja, trotz Backup!)

    Alternative gesucht
    Also brauche ich endlich etwas Stabiles für diese Aufgabe. Ich dachte eigentlich schon immer über eine Art Wiki nach … oder eben das ganze als lokale Website zu machen.

    1.) Wiki
    Es gibt ja irgendwo Software, mit dem man sowas aufbauen kann? (ich weiß schon: „Frag Google“ – nein, ich will es hier in die kompetente Runde fragen)
    Nun wird aber jedes Wiki, egal wie weit vorbereitet, irgendwie wie Wikipedia aussehen. Und das ist mein Problem: Denn diese Struktur gefällt mir … hm nicht besonders. (Muss nämlich auch an meine Co-„Autoren“ denken)

    Doch gerade die Möglichkeit der vielen Stile ist nützlich. ZB. habe ich auch in Scribble papers eine Menge Absatz und Schriftstil Formate definiert, um div. Notizen eben als „Code“, als „Anmerkung“, als „Wichtig“, „Zu erledigen“, … uvam. zu kennzeichnen.

    2.) Website (WP)
    Hier kenne ich mich besser raus, die lokale Installation ist in ein Minuten ok.
    Der Nachteil dieser Lösung liegt aber im Vorteil der freien Gestaltung (jetzt ohne diesen Blockeditor). Also:
    Würde man mit WP auch mehr als die paar Überschrifts-Formate nutzen können, wär dies das was ich suche.
    Klar: Kann es auch im Quelltext selbst mit Inline CSS frickeln, aber ich will verschiedene Stile schnell in die WYSIWYG Oberfläche reinklicken können. Doch die paar Kopfzeilen sind mir zu wenig …

    3.) WP + Wiki ?
    Gibt es vielleicht eine Verbindung beider Welten? Oder gar ein Plugin, Theme welches WP in eine Art Wiki verwandelt? (Wieder will ich das zuerst HIER fragen)

    Wie seht ihr das, wie würdet ihr so eine (webbasierte) Notiz-Ideen-Tut-„Datenbank“ realisieren?

    Danke!

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Hallo,
    ich nutze hier seit einiger Zeit bereits für alle Fragen rund um WordPress cherrytree.

    Das ist natürlich eine Lösung, die nichts mit WordPress oder einem Wiki zu tun hat.
    Dahinter steht eine Sqlite-Datenbank. zu dem Tool kann auch wahlweise eine deutsche Sprachdatei eingerichtet werden.
    Funktioniert super.
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    … ich weiß schon: „Frag Google“ – nein, ich will es hier in die kompetente Runde fragen …

    Es gibt neben MediaWiki diverse andere Wiki-Anwendungen und alleine die Aufzählung würde hier den Rahmen sprengen. Die „kompetente Runde“ sind freiwillige HelferInnen, die ihre Zeit gerne zur Beantwortung von Anwendungsfragen bei der Nutzung von WordPress zur Verfügung stellen. Bitte respektiere ohne „wenn und aber“, dass Fragen zu anderen Webanwendungen hier off topic sind; ich würde den Thread sonst direkt schließen.

    Würde man mit WP auch mehr als die paar Überschrifts-Formate nutzen können, wär dies das was ich suche.

    Das wird gerne mit Advanced Custom Fields umgesetzt und ich habe vor einer Weile an einem Vortrag teilgenommen, bei dem ein Unternehmen das Whiteboard mit dem Brainstorming der Kollegen über ACF als Anwendung umgesetzt haben.
    Post-Meta-Angaben können alles möglich sein: Die Hintergrundfarbe des Beitrags als Hex-Wert fürs CSS-Stylesheet, das Datum bis wann etwas erledigt sein soll, der Name des Verantwortlichen … du wirst aber für die Ausgabe um eine (verhältnismäßig einfache) Programmierung nicht herum kommen.

    Gibt es vielleicht eine Verbindung beider Welten?

    Selber schon mal gesucht?

    https://de.wordpress.org/plugins/search/wiki/

    Hallo @hage

    cherrytree

    schaut schon mal gut aus. Danke!
    Sqlite … glaube Firefox, Thunderbird haben sowas auch. Sollte also schnell und stabil sein.

    Hallo @pixolin

    Ja, sorry, muss ich wohl akzeptieren.

    Also konzentriere ich mich auf diese

    Advanced Custom Fields

    Das könnte es sein!
    Solange die einfache Programmierung das bloße vordefinieren von Stilen ist? Aber ja, CSS wäre noch kein Programmieren, also ist es mehr Aufwand.

    Selber schon mal gesucht?

    Gestehe: Nein. Wollte hier mal eine erste Meinung einholen. Schade, das es keine allg Diskussionen mehr gibt, aber ist halt so.

    Danke!

    Zur Programmierung gibt es eine wirklich toll gemachte Dokumentation. Schau dir doch mal die Programm-Beispiele an: https://www.advancedcustomfields.com/resources/code-examples/

    Du kannst auch eigene Blöcke definieren, aber Gutenberg hast du ja von vornherein ausgeschlossen. Schade.

    Für Diskussionen fehlt hier bisher die breite Nutzerbasis, so lange Fragen nur von einer Hand voll Leuten beantwortet werden. Vielleicht hast du mehr Glück, wenn du eines der vielen Meetups besuchst? Da wird gerne und viel diskutiert. 🙂

    https://www.advancedcustomfields.com/resources/code-examples/

    Ups, schaut nach Arbeit aus (und bei meinen englisch …) Aber, danke, scheint durchaus machbar, ist zu überlegen.

    Vielleicht finde ich auch das was halbwegs anpassbares:
    https://de.wordpress.org/plugins/search/Advanced+Custom+Fields/

    Meetups

    war ich noch nie, Wien wäre nahe, aber wenn da auch alle englisch reden, kapiere ich noch weniger.

    Die Meetups sind Veranstaltungen der lokalen Community. Es ist zwar nicht auszuschließen, dass die auch mal einen ausländischen Gast einladen, einen Vortrag zu halten, finden aber ansonsten in der Landessprache statt.
    Bei WordCamps gibt es eher schon mal Vorträge auf Englisch, aber ganz bestimmt auch viele Möglichkeiten zum Austausch in deiner Sprache.

    Achso.
    ich bin hier gelandet: https://www.meetup.com/de-DE/Vienna-WordPress-Meetup/events/264989600/ … ein WordCamp

    Also hier wäre eher die Chance auf dt. Konversation? https://www.meetup.com/de-DE/Vienna-WordPress-Meetup/events/264989230/

    Das hört sich für mich auch nach einer FAQ an, ist ja nichts anderes als gesammeltes Wissen. Ich habe so etwas mal für meine Firma programmiert und hat sich über Jahre bewährt. Es gibt aber auch fertige FAQ’s, die man kostenlos beziehen kann.

    meetups gibt es in vielen Städten. Eine Übersicht findest du hier:
    https://www.meetup.com/de-DE/topics/wordpress/
    Wordcamps sind ein- oder mehrtägige Veranstaltungen mit Workshops und Vorträgen. Z. B. findet Ende April 2020 das Wordcamp Retreat in Soltau statt. Das kann ich nur empfehlen, 2018 war ich da. Damals gab es sehr interessante Workshops und Veranstaltungen. Einen Eindruck kannst du dir verschaffen, wenn du auf wordpress.tv gehst oder auf die Veranstaltungen von 2018 schaust.

    Hallo @bscu

    nein, eine FAQ wäre sicher zu wenig.
    Sowas wie die cherrytree Sache schon eher. Wie Scribble Papers hat, aber als Website.

    Meiner Meinung nach sollte es reichen, das WP mehr Stile auf schnellen Abruf bereithalten kann. Also mehr Stilauswahl wie eben H1, H2, … Absatz, Vorformatiert, …

    Habe nun das Plugin Verzeichnis abgesucht, aber entweder gibt es so etwa noch nicht, oder suche ich nach den falschen Begriffen.
    Wie gesagt, mehr Stile in der Auswahl wo die Überschriften drin sind – das reicht.
    Evtl. kann man da selber was dazu reinhängen? Wenn ja, wie? Und ist das auch per Child machbar?

    Das mit den „Advanced Custom Fields“ scheint mir zu kompliziert.
    Oder ist das bloß eine Erweiterung der benutzerdefinierten Felder?
    Damit habe ich zwar schon mal was gemacht – wäre aber für mein Vorhaben zu umständlich platziert.
    Die (zusätzliche) Stilauswahl muss gleich im Editor sitzen, nicht in einer eigenen Box. Das findet mir wieder keiner … und wie würde man den Focus am Editorfeld behalten?

    Wenn du den Block-Editor einsetzen würdest, könntest du da sehr einfach eigene Blöcke erstellen, die diese Optionen hätten.
    Im Classic-Editor wird es schwieriger, weil du dann im Register „Text“ die entsprechenden CSS-Regeln angeben kannst, die du vorher entweder unter Design > Customizer > zusätzliches CSS oder aber in der style.css im Childtheme definiert hast.
    Evtl. gibt es dazu ja auch ein entsprechendes Plugin, mit dem man sowas umsetzen kann. Da müsstest du dann mal auf wordpress.org schauen.

    im Register „Text“ die entsprechenden CSS-Regeln angeben

    Das (egal ob mit vordefinierten oder inline Styles) kann ich machen (s. Startpost Pkt. 2), aber nicht meine Autoren – keiner will in die Textansicht. (Außer beim Video-Code einbauen, das geht halt nur so).

    Wie gesagt, Plugin suche ich grade, aber wahrscheinlich nach den falschen Begriffen.

    Wenn das noch lange dauert, finde ich vielleicht eher eine Möglichkeit, mich direkt in die Format-Auswahl reinzuhängen.

    Nachtrag

    Das Plugin wäre genau das, was ich suche. Aber das Ding ist veraltet.

    So ähnlich habe ich auch meine früheren Eigenbau CMS (immer mit TinyMCE) mit dessen Formatoptionen für die Leute angepasst: https://www.tiny.cloud/docs/configure/content-formatting/
    Nur finde ich das in WP nicht und beim nächsten Update ist es jede Modifikation der Formate weg.

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Das Thema „Wiki oder WP?“ ist für neue Antworten geschlossen.