Support » Allgemeine Fragen » WordPress 6.1: Warnmeldungen im Protokoll nach durchgeführtem Backup

  • Hallo,
    ich bin ein Amateur in Sachen WordPress. Ich nutze aktuell die Version 6.1.
    Folgende Frage: Ich bekomme bei der Datensicherung mit Hilfe des von mir genutzten Plugins „backWPup“ in der Version 3.10.0 nach dem Starten eines neu angelegten Auftrages erstmalig Warnmeldungen im Protokoll: „WARNUNG: Link „/homepages/0/d741179284/htdocs/mmwp/php.ini“ wird nicht gefolgt.“
    Es sind insgesamt nicht weniger als 400 Warnmeldungen – sie betreffen grundsätzlich Links mit der Endung „/php.ini“.
    Die Datensicherung läuft bis zum Ende durch und wird nicht abgebrochen.
    Warnmeldungen sind keine Fehlermeldungen, aber trotzdem hätte ich gerne eine Lösung des angezeigten Problems. Aktuelle PHP-Version ist 8.0
    Bitte um eine Lösung, Volker

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Die Datei php.ini ist eine Konfigurationsdatei, mit der ein Anwender bei einem Webhoster (soweit es die Serverkonfiguration zulässt) bestimmte Einstellungen für die Nutzung von PHP vorgeben kann – z.B. ein Limit beim Upload von Mediendateien. Ein direkter Aufruf der Datei schlägt fehl (403 – Forbidden), was aber für Konfigurationsdateien nicht ungewöhnlich ist. Es kann sein, dass das Backup-Plugin die Datei findet, ebenfalls Probleme beim Öffnen hat und deshalb einen Hinweis ausgibt. Wieso es dann aber 400 Warnhinweise gibt, kann ich dir nicht sagen. Es ist ungewöhnlich, in mehreren Verzeichnissen eine php.ini zu platzieren.

    Schau doch mal per FTP, ob du die Datei php.ini in verschiedenen Verzeichnissesn deiner WordPress-Installation findest und was Inhalt der Datei ist. Ich vermute, dass es sich hier um eine Besonderheit des Webhosters IONOS handelt. Vielleicht kann @pfefferle von IONOS dazu etwas sagen?

    Auch ein Malware-Befall wäre theoretisch möglich. Wie gesagt wäre der Inhalt der Datei interessant.

    Thread-Starter volker1909

    (@volker1909)

    Hallo,

    vielen Dank für die schnelle Rückmeldung und die Analyse. Ich werde dieses Problem nun direkt an IONOS weiterleiten…

    Thread-Starter volker1909

    (@volker1909)

    Hallo,

    ja, das geschilderte Problem mit den über 400 Warnmeldungen zu den /php.ini-Links beim WP 6.1.1-backup wurde tatsächlich durch IONOS verursacht. IONOS hatte mir vor einiger Zeit mein Upload-Volumen erhöht und dabei folgende Änderungen im Bereich der php.ini-Dateien vorgenommen:

    <em>#von IONOS eingefuegt
    
    display_errors = off
    memory_limit = 912M
    post_max_size = 512M
    upload_max_filesize = 512M
    max_execution_time = 60
    max_input_vars = 5000</em>

    Ein Update meines backup-Plugins auf die Version 4.0.0 brachte leider auch keine Fehlerbeseitung.
    IONOS erster Lösungsversuch erscheint mir etwas „einfach“ zu sein:
    Ich habe nun in der php.ini die Zeile „display_errors = off“ eingefügt

    Warte jetzt auf eine sauber programmierte IONOS-Lösung …

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)