Support » Allgemeine Fragen » WordPress-Seite erstellen ohne endgültige Domain

  • Liebe Community,
    eins vorweg, ich bin blutiger WP-Anfänger und hoffe, dass ich euch icht allzu sehr nerve mit meinen Newbie-Fragen.
    Eine Freundin und ich wollen für ein Projekt eine WP-Seite erstellen. Da wir aber noch im Entwicklungsprozess des Projektes sind, hat das Projekt noch keinen Namen und so natürlich auch die Seite noch keine Domain. Wir würden aber gerne son an der Seite rumbasteln, bevor wir sie veröffentlichen und auf eine endgültige Domain festlegen.

    Gibt es eine Möglichkeit das zu tun?

    Kann man bspw.

    1. Nock gar keinen Webspace mieten und eine Seite bei WordPress.com erstellen und nach endgültiger Namensfindung, Webspaceanmietung usw. auf WordPress.org umziehen?

    oder

    2. Webspace mieten mit zwei Domains, von denen eine nur zum Testen und erstellen ist, die andere namentlich noch icht festgelegt und dann, wenn alles fertig ist, auf die zweitere umziehen?

    oder gibt es

    3. Noch eine andere Möglichkeit, die Seite schon zu erstellen, ohne schon WEbspace zu mieten?

    Vielen Dank, ich hab wirklich shcon ne Weile recherchiert, aber keiner scheint dieses Problem zu haben oder unseren Approach zu fahren.

    Grüße
    rockymller

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Für mich persönlich ist es am Einfachsten, eine Webseite direkt online einzurichten. Nachträglich die Domain ändern sollte auch kein Problem sein. Damit die Öffentlichkeit von deinem Treiben nichts mit bekommt, das Ganze einfach so einrichten, dass die Seite nur eingeloggten Usern angezeigt wird.

    Von wordpress.com zu wordpress.org zu verschieben, diesen Gedanken würde ich nicht weiter verfolgen.

    Du kannst Dir aber auch einen lokalen Server auf deinem Computer einrichten, und das Ganze dann später auf den Webserver verschieben. Spart Dir Hostingkosten. Habe ich so noch nie gemacht.

    Wenn Du eine Domain für deine Versuche zur Verfügung hast, halte ich das für die einfachste Variante, einfach dafür eine Subdomain einrichten wie z.B. ‚test.domain.ch‘. So würde ich vorgehen.

    Hallo @rockymller und willkommen im Forum,

    wir freuen uns über deine Fragen, egal ob du Einsteiger, Fortgeschrittener oder Profi bist.

    Ich möchte gerne direkt auf die genannten Punkte eingehen:

    1. WordPress.com ist ein so genanntes „Managed WordPress-Hosting“, bei dem bereits WordPress vorinstalliert ist. Vorteil ist, dass du nach einer Registrierung direkt loslegen kannst, ohne dich mit technischen Details beschäftigen zu müssen. Nachteil ist, dass ein „Managed Hosting“ nur mit einer begrenzten Auswahl an Themes und Plugins funktioniert, während du bei der Auswahl völlig frei bist, wenn du die Software WordPress auf einem eigenen Server installierst – und darum geht es hier im Forum.
      Inhalte (Beiträge und Seiten), die du bei WordPress.com erstellst, kannst du später exportieren und ein eine selbstgehostete WordPress-Installation importieren. Dabei werden aber keine Einstellungen übertragen. Deshalb würde ich das als Option für das geschilderte Vorhaben eher ausschließen.
    2. Du kannst direkt Webspace anmieten und WordPress z.B. in einem Unterverzeichnis installieren, während du im Web-Stammverzeichnis eine einfache index.html ablegst, die sinngemäß „Demnächst mehr …“ verkündet. Nur wer das Unterverzeichnis kennt, kann dann die WordPress-Installation anschauen, wobei du das dann zusätzlich z.B. mit dem Plugin Password Protected gegen unerwünschte Besucher absichern könntest.
      Wir haben hier schon öfters besprochen, wie du die Website später so umstellen kannst, dass sie direkt über die Domain (also ohne Angabe des Unterverzeichnisses) abrufbar ist. Wenn du nicht lange suchen magst, kannst du meine Anleitung hier nachlesen: https://pixolin.de/wordpress-ohne-unterverzeichnis-aufrufen/
    3. Eine weitere Möglichkeit stelle ich gerne in Einsteigerkursen vor: Du lädst dir das Installationspaket von Bitnami herunter (bitte nicht die Cloud-Lösungen, sondern „on my Computer) und installierst in wenigen Schritten WordPress lokal auf deinem Computer. Das Paket enthält bereits ein Plugin zur späteren Übertragung auf einen anderen Server; alternativ kannst du z.B. das Plugin Duplicator nutzen, das die spätere Installation von WordPress auf dem Server gleich mit erledigt und deine Installation „klont“. Nachteil dieser Vorgehensweise ist, dass du die Webseiten zuerst nur auf deinem Computer siehst und anderen keinen Link zurufen kannst, wenn sie sich das Ergebnis zuhause im eigenen Browser anschauen möchten.

    Euer Wunsch erst einmal „im stillen Kämmerlein“ die Webseiten aufzusetzen ist übrigens sehr weit verbreitet – es wundert mich, dass du dazu nichts gefunden hast. Allerdings ist WordPress grundsätzlich nicht für Umzüge konzipiert worden und gerade der Transfer von einem (lokalen) Server zum anderen Server (beim Webhoster) ist, wie wir hier im Supportforum immer wieder feststellen, für viele EinsteigerInnen erst einmal eine Herausforderung.

    Thread-Ersteller rockymller

    (@rockymller)

    Hey Community, danke für Eure hilfreichen und schnellen Antworten 🙂

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Das Thema „WordPress-Seite erstellen ohne endgültige Domain“ ist für neue Antworten geschlossen.