Support » Allgemeine Fragen » WordPress-Update auf 5.5 – Katastrophe?

  • Gelöst Thobie

    (@thobie)


    Moin,

    Update auf WordPress 5.5. Zustäzlich Update von vier Pugins, darunter auch JetPack.
    Seitdem geht nichts mehr.
    – JetPack zeigt keine Statistiken mehr
    – Mein Rezepte-Plugin ermöglicht kein Einbinden von Foodfotos und das Rezept kann nicht mehr gespeichert werden
    – Zahlreiche Fehler mit Medien: Kein Mehrfach-Upload von Foodfotos über den Uploader, kein Einbinden von Foodfotos in ein Rezept oder als Beitragsbild, Mediathek zeigt keine Fotos mehr an
    – Und die Navigation über das Smartphone mit der responsiven Version meines Foodblogs funktioniert zusätzlich nicht mehr
    Was ist da los?
    JetPack deaktiviert, daran liegt es nicht. WordPress-Update nochmals durchgeführt, keine Änderung.
    Bitte um Hilfestellung, woran es liegt und wie ich es behebe.

    Grüße aus Hamburg

    Thobie

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 4 Antworten - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Moderator Hans-Gerd Gerhards

    (@hage)

    @mischaef

    Sorry, aber extra eine Testumgebung aufzusetzen halte ich weiterhin für zuviel verlangt.

    Oben habe ich einen Link auf eine Anleitung mit WP Staging gepostet, die sicher von vielen Anwendern umgesetzt werden kann. Natürlich wissen wir, dass das trotzdem nicht einfach ist.

    Über die Darbietung dieser kann man sicherlich streiten.

    Ich vermisse allerdings in deiner Kritik Ansatzpunkte, wie man das denn deiner Meinung nach besser und effektiver gestalten kann.
    Das ist leider auch eine Sache, die ich immer wieder (nicht nur bei WordPress) vermisse.
    Und bezogen auf WordPress: Jeder kann etwas beitragen, das muss auch nicht ein begnadeter Entwickler sein (bin ich auch nicht), sei es im Support, bei Übersetzungen, bei Tests, etc.
    Hier sind beispielsweise z. Zt. vier Leute, die sich hauptsächlich mit den Problemen in ihrer Freizeit beschäftigen. Das ist nicht wirklich viel …

    Moderator Angelika Reisiger

    (@la-geek)

    Ich schließe den Thread mal. Der Threadersteller hat sich schon lange verabschiedet und für sich eine (wenn auch evtl nicht zielführende) Lösung gefunden.

    Thobie

    (@thobie)

    Moin,

    ich möchte schon gern eine Antwort auf einige Postings geben, auch wenn der Thread mittlerweile geschlossen ist. Daher nach dem Moderatoren-Motto, eine Frage, ein Thread, meine Antwort hier. Bitte bei Bedarf verschieben.

    Ich halte es mit mischaef.

    1. Ich setze keine Testumgebung auf. Ich bin kein Entwickler oder Tester, sondern Endnutzer.
    2. Ich weiß die Vorzüge einer freien, kostenlosen Software durchaus zu schätzen. Ich habe daher auch den größten Respekt und Achtung vor den Entwicklern, Testern und sonstigen Mitarbeiter von WordPress, Plugins, Themes usw. Ich bin nicht nur im WordPress-Forum unterwegs, sondern auch in anderen Foren (Hardware, Software, Fotografie usw.) und weiß um deren Vorzüge.
    3. Nichtsdestotrotz erwarte ich von einer Software und deren Updates, dass sie funktioniert. Kleinere Fehler, die bei Updates von Plugins usw. durchaus einmal vorkommen, sind durchaus akzteptabel, weil man sie mit einigem Engagement und dem Support der Entwickler und von Foren wieder beheben kann. Aber diese eklatanten Fehler sowohl in den Grundfunktionen (!) von WordPress als auch in diversen Plugins nach dem Update sind nicht akzeptabel.
    4. Und da sich die Fehler nach dem Update in der Masse häuften, habe ich nicht die Zeit und den Sachverstand, mich an die Arbeit zu machen, diese alle auszumerzen.
    5. Ich bin mit WordPress, seinen Plugins und Themes bisher sehr zufrieden. Die Probleme nach dem Update auf 5.5 waren die bisher größten, die mir ein Update verursacht hat. Ich bin kein Softwareentwickler oder Programmierer, auch wenn ich geringfügige Programmierkenntnisse habe. Ich habe auch für diverse Kunden schon Websites mit einem (statischen) WordPress kreiert und veröffentlicht. Dass ich WordPress meinen Kunden anbiete, zeigt schon meine Wertschätzung für das Produkt. Und zeigt auch, warum ich seit vielen Jahren nach wie vor bei WordPress geblieben bin. Denn es hat vor vielen Jahren auch Dienstleister und (Blog-)Softwares gegeben, von denen ich mich verabschiedet und gewechselt habe.

    Grüße aus Hamburg

    Thobie

    Moderator Angelika Reisiger

    (@la-geek)

    @thobie

    Ich möchte dich bitten, dich an die Forenregeln zu halten.

    Bitte lies dir noch einmal unsere Forenregeln durch.

    Ein geschlossener Thread bedeutet in der Regel, dass Antworten darauf nicht mehr möglich sind. Einen neuen Thread zu öffnen, der einfach an den geschlossenen Thread anknüpft UND dazu außerdem inhaltlich nicht den Forenregeln entspricht, ist ein nicht korrektes Verhalten.

    Ich habe deine Antwort dennoch in den geschlossenen Thread verschoben und gehe auf den Inhalt deines Beitrags besser nicht ein. Weitere Versuche gleicher Art werden nicht veröffentlicht sondern archiviert.

    Falls du Fragen zu WordPress hast oder an der Lösung von Problemen mit deiner WordPress-Website interessiert bist und auch an diesen mitarbeiten willst, kannst du natürlich jederzeit gerne einen neuen Thread öffnen.

Ansicht von 4 Antworten - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Das Thema „WordPress-Update auf 5.5 – Katastrophe?“ ist für neue Antworten geschlossen.