Support » Allgemeine Fragen » Worpress Stammverzeichnung installation

  • Gelöst fhausen

    (@fhausen)


    Hi! Ich habe folgendes Problem:

    Ich habe bei meinem Host (Netcup) eine zus. Domain zu meinem Webhostingprodukt hinzugefügt. Die WordPress installation hatte zuerst nicht geklappt, daraufhin hat mir der Kundensupport geraten, einen neuen Dokumentenstamm für die zweite Domain anzulegen und darin WP zu installieren. Das habe ich auch gemacht. Denn Dokumentenstamm habe ich „wp“ genannt.

    Jetzt habe ich aber das Problem, dass dieses „wp“ in jeder URL auftaucht. Die Startseite ist z. B. nur über https://bewerbung-und-karriere.de/wp erreichbar, was natürlich nicht gut aussieht für den Nutzer. (Es soll ja schließlich nicht „https://bewerbung-und-karriere.de/wp/seite-x“ darstehen sondern „https://bewerbung-und-karriere.de/seite-x“)

    Ich habe schon gesehen, dass ich bei WordPress -> Einstellungen -> Allgemein sowohl die WordPress-Adresse, als auch die Website-Adresse anpassen kann. Wenn ich die Website-Adresse aber von „https://bewerbung-und-karriere.de/wp“ auf „https://bewerbung-und-karriere.de/“ ändere, habe ich auf allen Seiten einen 404-Fehler.

    Der Support von meinem Hostinganbieter war nicht in der Lage, mir zu helfen, vielleicht kennt hier jemand das Problem. Wie ihr vllt. bemerkt habt, bin ich kein Programmierer, also bitte so antworten, dass es auch Dumme verstehen…

    Danke!

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Nehmen wir an, es gibt ein Verzeichnis /kunde42/htdocs mit einer vorhandenen Website. Du möchtest jetzt für eine neue Domain example.com auf dem gleichen Server eine WordPress-Installation einrichten. Dazu legst du ein ganz neues Verzeichnis /kunde42/wp an und weist der Domain dieses Verzeichnis als Web-Stammverzeichnis zu.

    Für den Webserver sieht es jetzt so aus, dass bei Aufruf der Domain von https://example.com im Verzeichnis /kunde42/wp/ nach einer Datei index.html oder index.php gesucht wird, um dann den Inhalt an den Browser des Webseitenbesuchers weiterzugeben. Ruft der Webseitenbesucher die URL https://example.com/wp/ (mit angehängtem wp) auf, schaut der Webserver nach Inhalten im Unterverzeichnis /kunde42/wp/wp/ (= Web-Stammverzeichnis /kunde42/wpmit angehängtem, nochmals vorkommenden /wp).

    Dass bei Aufruf deiner Website das wp mit angegeben werden muss, lässt nur im Umkehrschluss vermuten, dass die das Web-Stammverzeichnis auf /kunde42 statt /kunde42/wp gesetzt hast. Der Webserver findet deshalb für die URL https://example.com/ keinen Inhalt (dort liegt keine index.php/html) und du musst um die Webseiten angezeigt zu bekommen jedesmal den Pfad wp mit angeben (also https://example.com/wp), um die WordPress-Seiten aufrufen zu können.

    Von Einsteigern wird häufig der Fehler gemacht, dass sie das ganze Verzeichnis wordpress in das Web-Stammverzeichnis legen. Sie beschweren sich dann, dass ihre Webseite mit Aufruf der URL nicht angezeigt wird und statt dessen immer wordpress mit eingegeben werden muss (kommt dir bekannt vor?). WordPress ist, weil das Verzeichnis (und nicht die Dateien aus dem Verzeichnsi) hochgeladen wurde, nur über https://example.com/wordpress/ erreichbar – oder du musst vor der anschließenden Installation das Web-Stammverzeichnis /kunde42/wordpress der Domain zuweisen. Dass lässt sich auch nachträglich ändern, indem du unter Einstellungen > Allgemein die Website- und WordPress-URL in https://example.com (ohne wordpress) änderst und dann die Dateien aus dem Verzeichnis /wordpress in das nächsthöhere Web-Stammverzeichnis verschiebst.

    Ist die Verwirrung schon komplett? Falls nicht: du kannst WordPress auch ein eigenes Verzeichnis geben! Dabei lässt du die Dateien im Unterverzeichnis wp (oder wordpress), obwohl die Seite über https://example.com/ (ohne wp!) erreichbar sein soll.
    Danach sind nur drei kleine Anpassungen nötig:

    1. du kopierst die index.php in das Web-Stammverzeichnis /kunde42 und änderst die letzte Zeile auf

      require __DIR__ . '/wp/wp-blog-header.php';

      (also mit vorangestelltem /wp, weil dort ja die WordPress-Dateien liegen).

    2. du verschiebst die wp-config.php aus dem Verzeichnis wp in das Web-Stammverzeichnis /kunde42, brauchst aber nichts mehr daran ändern.
    3. du erstellst eine neue .htaccess, meldest dich über https://example.com/wp/wp-login.php im Backend an und sicherst die von dir gewünschte Permalinkstruktur.

    Das Backend ist dann immer über https://example.com/wp/wp-login.php erreichbar, die Mediendateien liegen unter https://example.com/wp/wp-content/uploads/ – alles mit wp! – aber die Website selber ist unter https://example.com erreichbar und z.B. eine Unterseite „Kontakt“ über https://example.com/kontakt (beides ohne wp).

    Der Vorteil, WordPress ein eigenes Verzeichnis zu geben, liegt darin, dass du in anderen Verzeichnissen noch weitere Webanwendungen installieren kannst und sie nicht in die WordPress-Dateien hineinkopieren musst, was ziemlich chaotisch wäre.

    Thread-Ersteller fhausen

    (@fhausen)

    Wow…vielen Dank für die Hilfe und die schnelle Antwort!

    Ich musste es zwar ein paar Mal lesen um alles zu peilen, habe es aber tatsächlich hinbekommen. Habe zwar die „unsaubere“ Version genutzt und das wp-verzeichnis in das Stammverzeichnis gelegt, da mir das php-Datei-bearbeiten zu hoch war, aber seis drum.

    2 Tage habe ich deswegen mit dem Support des Hosts Mails ausgetauscht + heute angerufen und sie konnten mir nicht helfen, was du mit einem Foreneintrag geschafft hast…wer also Wert auf etwas Support legt, sollte nicht unbedingt zu netcup gehen…

    Hm, fairerweise sollten wir festhalten, dass Webanwendungen nicht in den Supportbereich des Webhosters fallen. So wie ein Vermieter auch nicht hilft, die Billy-Regale mit aufzubauen. Und vielleicht ist es dort im Büro auch so heiß?

    Schön, wenn’s geklappt hat. Ich markiere den Thread als „gelöst“.

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Das Thema „Worpress Stammverzeichnung installation“ ist für neue Antworten geschlossen.