Support » Allgemeine Fragen » WP Handling von Webp und Exif, IPTC, usw.

  • Hallo!

    Da sich hier etliche Fotografen befinden, erlaube ich mir eine Frage: Wie bringt man WebP Metadaten bei?

    Bezug zu WP:
    Doch es ist wichtig, dass die Autoren die Bilder samt den Metadaten in die WP Mediathek stellen können, ggf. nur den Alt-Text manuell ergänzen (oder per SEO Tool autom.).
    Der Rest, insbesondere die sichtbare Beschriftung muss von der lokalen Bildverwaltung kommen und beim Upload, bzw. beim Einfügen der Grafik als Beitragsbild uo. in den Text übernommen werden.

    1. Nun kann aber WebP nichts davon, oder?
    2. Wie würde man das im WordPress Kontext lösen können?
    3. Gibt es Empfehlungen zur lokaler SW, die das kann?

    Danke für etwaigen Input!

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 52)
  • Grundsätzlich ist in der WebP Container Specification wohl ein Platz für EXIF-Daten vorgesehen, aber ich kann dir nichts zur tatsächlichen Verwendung sagen.
    Ich habe in Erinnerung, dass aus Fotos Farbprofile und EXIF-Daten entfernt werden, um die Performance der Website zu verbessern. Das mag ein Fotograf, vielleicht auch aus Gründen des Urheberrechts anders sehen. Mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen schreiben.

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Danke. ​

    Für Fotografen ist halt IPTC super, wo man (zb. mittels XnView) frei formulierte Angaben reinschreiben kann. Diese werden dann auch von WP übernommen. (außer Alt).

    EXIF ist seltener wichtig, bloß bei Sites, welche zB. Fotos verkaufen, vergeben, präsentieren. Da interessiert manche Kunden die Verschlusszeit, Blendenwert, ISO, usw. Da ist es nützlich, wenn diese Daten erhalten bleiben und vom Webprogramm interpretiert werden.
    Ansonsten kann EXIF ruhig entfallen.
    Farbprofile braucht man dafür überhaupt nicht ins Web mitliefern.

    Leider scheint WebP diese Metadaten nicht wirklich zu verstehen.
    Egal mit welchen Programm (welches zB. Googles Plugin dafür integriert hat) – nirgend werden diese Daten richtig gespeichert. Schaut man per HEX-Editor rein, ist nur Zeichensalat an der Stelle, wo zB. jpg, png, … Klartext zeigt.

    Solange das nicht klappt, gehts halt nicht, darauf umzusteigen. Oder zigtausende Medien manuell in WP beschriften. Schade, es würde ca. die Hälfte Speicherplatz sparen …

    Bezug zu WP:
    Doch es ist wichtig, dass die Autoren die Bilder samt den Metadaten in die WP Mediathek stellen können, ggf. nur den Alt-Text manuell ergänzen (oder per SEO Tool autom.).

    Dazu hatte der Matthias @kittmedia vor Kurzem einen (bzw. zwei) Artikel veröffentlicht:
    https://epiph.yt/blog/2021/stockfotos-adobe-stock-und-wordpress-thumbnails/
    plus dort verlinktem weiteren Artikel.

    Und lies auch mal die Kommentare dort, die sind sehr aufschlussreich.

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Oh, das liest sich echt interessant.
    Evtl. klinke ich mich da ein, auch oder grade wegen so hochkarätiger Kommentatoren.
    Danke!

    Gerne.

    Gibt es Empfehlungen zur lokaler SW, die das kann?

    Ich weiß nicht genau, was du damit meinst „die das kann“. Aber das Bearbeiten und Ansehen von Metadaten in WebP kann u. a. Gimp.

    Schau mal dort:
    https://docs.gimp.org/2.10/en/gimp-image-metadata.html

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Ja, ich meinte eben Bildverwalter, -bearbeiter, … die mit IPTC umgehen + WebP können.

    GIMP kenne ich eh ein wenig, bin aber bei einem (älteren) Photoshop hängengeblieben.
    Fürs Bildverwalten habe ich XnView, das kann auch viel, doch nach Jpg zu WebP konvertieren sehe ich keine Metadaten mehr …

    Werde GIMP also mal darauf testen.

    Danke!
    Bei https://epiph.yt/blog/ … habe ich schon kommentiert, warte noch …

    @pezi
    Wenn du Photoshop ein wenig kennst, dann solltest du dir mal Affinity Photo ansehen. Gibt es als Testversion und wenn es dir zusagt, bist du mit nur 55€ dabei. Das Programm ist für den Preis unschlagbar.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 3 Tage von bscu.
    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Oh ja, Affinity von Serif, gell.
    Kenne ich, ist bei mir gar Nr. 2 der PS Alternativen (weit vor GIMP).
    Habs nur nie gekauft, weil solange der gute alte PS (ja, noch eine echte Kaufversion) will ich nix anderes. (Wissts eh: Geizig, Stur und Faul)

    Aber wenn ein Tool mit IPTC und WebP so zurechtkommt, wie ich will, dann ists gekauft!
    Danke für die Erinnerung an Affinity – schau ich mir gleich an …

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Sh… hier war Affinity der schon als Testversion, kanns nicht mehr starten.
    Am Laptop hockt meine bessere Hälfte und gibt die Kiste nicht her und der 3. ist ein 32 bit Oldtimer …

    55 wär ja nicht viel, aber vorher müsste ich wissen, ob das Tool das so kann …

    off topic
    Gut angelegtes Geld … es sei denn, du wartest wieder auf eine Rabatt-Aktion. Dann gibt’s die Affinity-Pakete für die Hälfte. Bis zum Black Friday dauert’s aber noch. 😉

    @pezi

    vorher müsste ich wissen, ob das Tool das so kann

    Siehe u.a. https://www.chefblogger.me/2021/12/13/affinity-photo-und-webp-bilderformat/

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Affinity-Pakete für die Hälfte

    ja, weisse Bescheid.

    Beim Chefblogger erfahre ich auch nur, dass Affinity mit WebP kann. Naja, das setze ich schon voraus. Nur ob es das SO kann wie ich will?
    PS: Der Dienst, den der empfiehlt, strippt gleich alle Metas …

    Wichtiger wäre aber eben das WordPress die Metadaten erkennt – tut es aber auch nicht …
    Evtl. gäbe es ein Plugin, welches die vorhandenen Jpg in webp wandelt und idealerweise die Metadaten behält …

    @pezi
    schau dir mal das Plugin WebP Converter for Media an. Das habe ich auf einer Testinstanz aktiviert. Allerdings hatte ich noch nicht viel Zeit, dass Plugin eingehender zu testen. Aber vielleicht ist das was für dich.

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Danke, das teste ich aber erst morgen.

    Habe nämlich vorhin https://de.wordpress.org/plugins/imagify/ gefunden und die ersten Tests gefahren: Ok, das funzt. Weiß nur nicht, was deren Abo-Pakete dann echt kosten usw.

    Jedenfalls funktioniert diese Plugin Methode wie gewünscht, die Metadaten bleiben erhalten, das *.webp wird automatisch ersetzt, bzw. an der Stelle des *.jpg eingebunden.

    Bin gespannt, was WebP Converter for Media kann …

    Fazit:

    1. GIMP kann WebP inkl. Metadaten, doch bez. IPTC geht nicht alles wie gewünscht und WP erkannt die so erzeugten Metas nicht
    2. Affinity teste ich morgen
    3. Die Plugin-Methode scheint am besten um auf WebP umzusteigen

    Diese Plugin Methode (vorhandene Bilder direkt in WP ersetzen) scheint die einzig brauchbare. Überhaupt, solange ich lokal keine *.webp inkl. Metadaten erzeugen kann.
    Und wenn: WP erkannt scheinbar eh nur bestimmte IPTC Felder (und nicht diejenigen, welche zB. GIMP beim WebP Export erstellt).

    Thread-Ersteller pezi

    (@pezi)

    Affinity kann WebP lesen, aber nicht schreiben; doch schlimmer ist die 1x Testversion: Auf 2 Rechnern als Trail und je beim 2. Start: „Testversion abgelaufen“ …
    Schade.

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 52)
  • Das Thema „WP Handling von Webp und Exif, IPTC, usw.“ ist für neue Antworten geschlossen.