Support » Allgemeine Fragen » WP-Seite komplett umziehen

  • thebuddha

    (@thebuddha)


    Hallo zusammen,

    ich habe lokal auf meiner NAS (Synology) eine WordPress Seite eingerichtet.
    Das gewählte Theme erfordert einige Widgets und Plug-ins (sowie Elementor)

    Habe auch den kompletten Demo-Content installiert. Dann den Demo Content durch meine Inhalte ersetzt. Läuft auch soweit alles.

    Nun möchte ich die Seite auf den externen Server meines hosters umziehen – domain ist bereits da und WordPress auch installiert.

    Wie gehe ich da am besten vor?
    Bin technisch absoluter Newbie. Möchte mich möglichst nicht mit PHP myAdmin etc. rumschlagen und da noch Dinge konfigurieren müssen.

    1. Manuell soweit wie möglich, also z.B.
    Das Theme, alle Widgets und Plugins sowie den Demo Content auf dem neuen Server ebenfalls installieren.
    Alle Mediendateien ebenfalls auf dem neuen Server installieren
    Dann ein Backup der Datenbank (von lokalem WP)
    Import der Datenbank auf den externen Server – Frage: werden dann die Demo-Inhalt entsprechend überschrieben?

    2. Mit Tools wie Duplicator etc.
    Habe da gelesen, das u.U. ein sehr großes zip-File erzeugt wird und es daher beim Import zu Problemen kommen kann.

    Danke im Voraus für Eure Tipps.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 7 Monate von  thebuddha.
Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ein Umzug besteht im Prinzip aus drei Teilen:

    1. Übertragung aller Dateien
    2. Übertragung der Datenbank
    3. Ersetzen der bisherigen URL durch die neue

    Der dritte Punkt betrifft natürlich nur Websites, die eine neue URL erhalten sollen.

    Wie du diese Schritte durchführst, ist eigentlich mehr Geschmacksache. Duplicator ist eine bequemere Varianten, weil durch „Archiv erstellen“ eine Sammlung aus Datenbank und Dateien in einem Komplett-Paket zusammengefasst wird und zusätzlich vom Plugin eine installer.php bereitgestellt wird, die eine Installationsroutine für die Übertragung (und ggf. Anpassung der URL/Schritt 3) enthält. Sehr bequem, gar nicht „nerdig“, allerdings auch weniger transparent, weil AnwenderInnen die einzelnen Schritte nicht direkt nachvollziehen können (aber: will man das?).

    Eine zweite Variante: Backup erstellen, z.B. mit BackWPup oder UpdraftPlus Backup, auf dem Zielserver WordPress und das Backup-Plugin installieren (ggf. mit 1-Click-Installation für WordPress), dann Backup wiederherstellen. „nerdiger“, aber für erfahrene Nutzer eine Sache von ein paar Minuten. Allerdings musst du dann ggf. noch manuell die URL in der Datenbank anpassen; sicher nichts für Einsteiger.

    Dritte Variante: per FTP alle Dateien links (alter Server) herunterladen und rechts (neue Server) wieder hochladen, ganz ohne zusätzliches Tool. Dann im WordPress-Backend der alten Version Website- und WordPress-URL auf die neue URL setzen (WordPress ist dann zunächst auf dem alten Server nicht mehr erreichbar!), per phpMyAdmin (findest du im Kundenmenü des Webhoster und sollte auch auf der NAS vorhanden sein) die Datenbank exportieren, beim Webhoster wieder importieren. Vorteil hier ist, dass du gar keine Tools brauchst. Ergebnis ist das gleiche. Nachteil ist, dass du von keinem Plugin oder Installer „ans Händchen genommen“ wirst.

    Wie du es machst – es läuft auf die oben genannten drei Schritte hinaus. Mit ein wenig Übung ist das flott gemacht, ohne Übung bekommst du für zehn Minuten schwitzige Hände und musst ein wenig nachdenken. Da wäre Duplicator die einfachste Lösung.

    Moderator Hans-Gerd Gerhards

    (@hage)

    Hallo,

    2. Mit Tools wie Duplicator etc.
    Habe da gelesen, das u.U. ein sehr großes zip-File erzeugt wird und es daher beim Import zu Problemen kommen kann.

    … kann ich bestätigen.
    Nachdem ich mit Duplicator da verschiedentlich mal Probleme wegen der Größe hatte, habe ich es jetzt schon mehrfach mit Updraft Plus erfolgreich durchgeführt und in einzelnen Fällen auch manuell. Daher würde ich dir empfehlen, den Umzug mit Updraft Plus zu machen. Die Entwickler bieten übrigens auch eine kostenpflichtige Pro-Version an, die neben anderen features auch eine einfachere Migrationsoption enthält. Geht aber auch mit der kostenfreien Version.

    Mir hat beim Umzug auf einen öffentlichen Hoster All-in-One WP Migration geholfen. Beim Export kannst Du zudem noch Texte suchen und ersetzen lassen.
    Beim Hoster zunächst dann das Plugin in WordPress installieren und das Backup einspielen.
    Weitere Umstellung (bspw. von http auf https) habe ich dann mittels Better Search Replace durchführen lassen. Lief alles problemslos.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate, 4 Wochen von  filout.
Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Das Thema „WP-Seite komplett umziehen“ ist für neue Antworten geschlossen.