Support » Allgemeine Fragen » WP Update auf 6.3: Header-Navigation und Social-Media Links gehen nicht mehr

  • Hallo,

    ich habe ein Problem nach dem Update auf die Version 6.3. Vorher funktionierte die Website einwandfrei – jetzt habe ich eine zerschossene obere Navigationsleiste (Header) und die Social-Media Links im unteren Bereich sind verschwunden.

    Im Website-Editor werden sowohl die Navigationsleiste als auch die Social-Media Icons unten korrekt angezeigt.

    Ich habe ein Paar Änderungen in der Formatierung probiert, es bleibt jedoch bei den geschilderten Problemen.

    Ich weiß da nicht mehr weiter und wäre sehr froh, wenn mir hier ein Experte helfen würde.

    Herzlichen Dank schon mal für eine Idee oder eine sonstige Anregung oder Hilfe! Hans-Jürgen Esch aus Berlin

    • Dieses Thema wurde geändert vor 8 Monaten, 1 Woche von eschberlin.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 8 Monaten, 1 Woche von eschberlin.

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 15 Antworten - 16 bis 30 (von insgesamt 30)
  • Thread-Starter eschberlin

    (@eschberlin)

    Hier die wp-config.php:

    <?php
    /**
    
    The base configuration for WordPress
    *
    
    The wp-config.php creation script uses this file during the installation.
    
    You don't have to use the web site, you can copy this file to "wp-config.php"
    
    and fill in the values.
    *
    
    This file contains the following configurations:
    *
    
    * Database settings
    
    * Secret keys
    
    * Database table prefix
    
    * ABSPATH
    *
    
    @link https://wordpress.org/support/article/editing-wp-config-php/
    *
    
    @package WordPress
    */
    
    // ** Database settings - You can get this info from your web host ** //
    /** The name of the database for WordPress */
    define( 'DB_NAME', 'db#' );
    
    /** Database username */
    define( 'DB_USER', 'dbu#' );
    
    /** Database password */
    define( 'DB_PASSWORD', '#' );
    
    /** Database hostname */
    define( 'DB_HOST', 'rdbms.strato.de' );
    
    /** Database charset to use in creating database tables. */
    define( 'DB_CHARSET', 'utf8' );
    
    /** The database collate type. Don't change this if in doubt. */
    define( 'DB_COLLATE', '' );
    
    /**#@+
    
    Authentication unique keys and salts.
    *
    
    Change these to different unique phrases! You can generate these using
    
    the {@link https://api.wordpress.org/secret-key/1.1/salt/ WordPress.org secret-key service}.
    *
    
    You can change these at any point in time to invalidate all existing cookies.
    
    This will force all users to have to log in again.
    *
    
    @since 2.6.0
    */
    define('AUTH_KEY', '#');
    define('SECURE_AUTH_KEY', '#');
    define('LOGGED_IN_KEY', '#');
    define('NONCE_KEY', '#');
    define('AUTH_SALT', '#');
    define('SECURE_AUTH_SALT', '#');
    define('LOGGED_IN_SALT', '#');
    define('NONCE_SALT', '#');
    
    /**
    
    Other customizations.
    */
    define('FS_METHOD','direct');
    define('FS_CHMOD_DIR',0755);
    define('FS_CHMOD_FILE',0644);
    define('WP_TEMP_DIR',dirname(FILE).'/wp-content/uploads');
    
    /*#@-/
    
    /**
    
    WordPress database table prefix.
    *
    
    You can have multiple installations in one database if you give each
    
    a unique prefix. Only numbers, letters, and underscores please!
    */
    $table_prefix = 'jpwz_';
    
    /**
    
    For developers: WordPress debugging mode.
    *
    
    Change this to true to enable the display of notices during development.
    
    It is strongly recommended that plugin and theme developers use WP_DEBUG
    
    in their development environments.
    *
    
    For information on other constants that can be used for debugging,
    
    visit the documentation.
    *
    
    @link https://wordpress.org/support/article/debugging-in-wordpress/
    */
    define( 'WP_DEBUG', false );
    
    /* Add any custom values between this line and the "stop editing" line. */
    
    /* That's all, stop editing! Happy publishing. */
    
    /** Absolute path to the WordPress directory. */
    if ( ! defined( 'ABSPATH' ) ) {
    define( 'ABSPATH', DIR . '/' );
    }
    
    /** Sets up WordPress vars and included files. */
    require_once ABSPATH . 'wp-settings.php';
    
    define( "WP_AUTO_UPDATE_CORE", true );
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 1 Woche von eschberlin.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 1 Woche von eschberlin.
    Thread-Starter eschberlin

    (@eschberlin)

    Website-Zustand: 1 kritisches Problem, Seiten-Cache wurde nicht erkannt und die Antwortzeit des Servers ist langsam. Und 2 Empfehlungen.

    @eschberlin mit Website-Bericht ist gemeint, dass du unter Werkzeuge > Website-Zustand im Tab Bericht auf den Button klicken und dann den so kopierten Bericht hier in einer Antwort einfügen sollst. Mit dem, was du geschrieben hast, kann hier keiner was anfangen.

    @pixolin
    den Website-Bericht hatte @eschberlin bereits in einer früheren Antwort gesendet. 😉

    Hallo @eschberlin,
    dachte ich mir schon: da sind wieder mal wie gewohnt einige merkwürdige Einträge in der wp-config.php:
    Die letzte Zeile (define( „WP_AUTO_UPDATE_CORE“, true );) gehört – wenn überhaupt – über den Satz /* That’s all, stop editing! Happy publishing. *.
    Die folgenden Zeilen:

    Other customizations.
    */
    define(‚FS_METHOD‘,’direct‘);
    define(‚FS_CHMOD_DIR‘,0755);
    define(‚FS_CHMOD_FILE‘,0644);
    define(‚WP_TEMP_DIR‘,dirname(FILE)...;

    sind in einer wp-config.php wie sie im "WordPress-Paket" so gar nicht vorhanden (siehe z. B. die wp-config-sample.php

    , die normalerweise im Paket enthalten ist).
    Warum diese Einträge in die wp-config.php gepackt werden, entzieht sich meiner Kenntnis. Diese Frage müsste man dem Hoster stellen.

    Die Frage ist, was passiert, wenn du die o. g. Zeilen löschen würdest. Ich glaube allerdings, dass damit das Problem nicht gelöst wird.

    Meine Frage: „„Schau doch mal bitte in die developer console (Aufruf mit F12), ob da irgendwelche Fehler auftreten.“ hast du leider immer noch nicht beantwortet.

    Du solltest bedenken, dass wir hier eine Handvoll Freiwilliger sind, die in unserer Freizeit Probleme von WordPress-Anwendern versuchen zu lösen. Wir helfen hier, so weit wir gerade Zeit haben. Wenn wir dann nachfragen müssen, weil wichtige Informationen fehlen, kostet das unnötig Zeit. Mit den notwendigen Informationen können wir dir vermutlich viel schneller Lösungsansätze bieten.

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 1 Woche von Hans-Gerd Gerhards. Grund: Code korrigiert
    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 1 Woche von Hans-Gerd Gerhards. Grund: Code korrigiert

    Nachtrag: Du kannst notfalls auch Icon-Farbe und Icon-Hintergrund beim Soical Icons Block setzen. Bei mir klappt das aber auch ohne irgendwelche Einstellungen. Könnte aber auch am Style liegen. Ich habe in dem Beipiel einen dunklen Style gewählt.

    Hier ein Screenshot dazu (bei Klick auf das Bild, wird das Bild vergrößert):

    Social Icons Einstellungen

    @eschberlin
    und du bist ganz sicher, dass du WordPress manuell (wie dort unter „WordPress selbst installieren“ beschrieben) installiert hast

    und nicht so, wie unter Punkt „WordPress installieren: Schritt für Schritt erklärt“ siehe nachfolgenden Screenshot? ->

    Zum Vergrößern auf das Bild klicken

    Ich hab nämlich einen Kunden, der auch bei Strato ist und da gibt es kein „Installatron“ , genauso wenig wie die zusätzlichen Einträge (FTP-Zugang etc.) in der wp-config.php. Aber da wurde auch absolut alles manuell (selbst) installiert und eingerichtet.

    Thread-Starter eschberlin

    (@eschberlin)

    Hallo Hans-Gerhard,

    ich weiß dein / euer Engagement sehr zu schätzen und bin dankbar dafür. Die Entwicklerkonsole liefert vielleicht einen Hinweis:

    Habe deine Frage falsch verstanden und den Website-Zustand mitgeteilt. Sorry.

    Herzliche Grüße, Hans-Jürgen

    @hage

    den Website-Bericht hatte @eschberlin bereits in einer früheren Antwort gesendet. 😉

    Ja schon, aber findest du die Antwort „Website-Zustand: 1 kritisches Problem, Seiten-Cache wurde nicht erkannt und die Antwortzeit des Servers ist langsam.“ in irgendeiner Form zur Lösung des Problems hilfreich?

    Other customizations.
    */
    define('FS_METHOD','direct');
    define('FS_CHMOD_DIR',0755);
    define('FS_CHMOD_FILE',0644);
    define('WP_TEMP_DIR',dirname(FILE)...;

    sind in einer wp-config.php wie sie im „WordPress-Paket“ so gar nicht vorhanden (siehe z. B. die wp-config-sample.php

    , die normalerweise im Paket enthalten ist).
    Warum diese Einträge in die wp-config.php gepackt werden, entzieht sich meiner Kenntnis. Diese Frage müsste man dem Hoster stellen.

    Wenn WordPress nicht direkt Dateien auf den Server schreiben kann (meistens, weil die Dateirechte nicht richtig gesetzt sind), wird versucht, Dateien per FTP hochzuladen. Du wirst dann von WordPress um die Zugangsdaten eines FTP-Account gebeten. Diese Abfrage möchte Strato verhindern und definiert deshalb in der wp-config.php diese Upgrade-Konstanten. (Eine gute Erläuterung dazu: Wie man die Konstante FS_METHOD ändert)

    In älteren One-Click-Installationen wird statt define('FS_METHOD','direct'); die Zeile

    add_filter('filesystem_method', create_function('$a', 'return "direct";' ))

    verwendet. Da create_function() eine inzwischen veraltete PHP-Funktion ist, wird automatisch eine Fehlermeldung ausgegeben. Wieso Strato diese selbst eingefügte Funktion nicht austauscht, kann ich nicht sagen. Keine Lust? Lieber an den WordPress-Support verweisen? Wier auch immer …

    Die letzte Zeile ist auch so eine Strato-Spezialität:

    define( 'WP_AUTO_UPDATE_CORE', false );

    … verhindert automatische Updates. Damit lässt sich dann hübsch der Traffic auf dem Server reduzieren. Sicherheit der Kunden? Egal …
    Immerhin wurde der Eintrag hier auf true geändert. (Hatte ich ganz übersehen, Danke für den Hinweis @la-geek!)

    Und wieso Standards einhalten, wenn man die Zeile einfach unten drunter hauen kann (statt oberhalb von /* That's all, stop editing! Happy publishing. */).

    Die Frage ist, was passiert, wenn du die o. g. Zeilen löschen würdest.

    Vermutlich nix.

    @pixolin
    Schau mal bitte auf die erste Seite des Threads relativ weit oben: Da findest du den korrekten Website-Bericht. Daher hatte ich darauf auch verlinkt.

    Thread-Starter eschberlin

    (@eschberlin)

    Hallo & vielen Dank für die Hilfe!

    Leider haben alle Hinweise nicht dazu geführt, dass die Website wieder wie vorher funktioniert. Einige Probleme (Navigation z.B.) sind behoben, das Problem mit den Social-Icons besteht weiterhin, ebenso werden Tabellenformatierungen z.T. ignoriert.

    Derzeit habe ich nicht die Zeit zu weiteren Experimenten.

    Moderator Angelika Reisiger

    (@la-geek)

    @eschberlin

    Vielleicht solltest du einfach einmal ALLE Fragen beantworten und berichten, was du von den Ratschlägen befolgt hast?

    Thread-Starter eschberlin

    (@eschberlin)

    Hallo zusammen,

    die vorgeschlagenen Änderungen in der wp-config.php haben keinen Einfluss auf das Verhalten der Site. Das Verschieben der Social-Icons, neu anlegen und verschiedene Formatierungen brachten nichts. Es werden weiterhin nur zwei weiße Punkte angezeigt; die Links selbst (so man sie findet) funktionieren. Die Tabellenformatierungen (Breitenänderungen zwischen den Bildern) werden ebenfalls weiterhin ignoriert – hier habe ich diverse Größenangaben ausprobiert.

    Ich werde mich kommende Woche an STRATO wenden, vielleicht haben die noch eine Idee.

    Herzliche Grüße, Hans-Jürgen

    Moderator Angelika Reisiger

    (@la-geek)

    Dreimal gefragt, dreimal keine Antwort erhalten. So funktioniert das nicht, sondern verschwendet knappe Supporter-Ressourcen. Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg beim Lösen des Problems und dass der Support von Strato dir helfen kann. Thread geschlossen.

Ansicht von 15 Antworten - 16 bis 30 (von insgesamt 30)
  • Das Thema „WP Update auf 6.3: Header-Navigation und Social-Media Links gehen nicht mehr“ ist für neue Antworten geschlossen.