Support » Allgemeine Fragen » WP-URL im Nachhinein ändern?

  • Ich habe vor 1,5 Jahren eine Domain gekauft, einen Host gemietet und angefangen ein WP Layout usw. einzurichten, um meine Webdarstellung zu haben. Dann kam einiges dazwischen und seitdem hab ich nichts mehr an der Seite gearbeitet.

    Mein Projekt hat sich mittlerweile vom Namen auch etwas geändert, weswegen ich auch vorgestern eine neue Domain kaufte, unter der alles laufen soll.
    Jetzt wollte ich die neue Domain (die bereits aktiviert und mit DNS registriert ist) als meine Haupt Domain bei meinem Host (hostinger) einstellen. Leider bekomme ich dann eine Fehlermeldung, dass ich irgendeine default.php Datei löschen muss oder dergleichen.
    In den WP Einstellungen unter meinem Profil ist auch immer noch die WP-URL sowie die Website URL auf meine alte Domain geschalten, und diese Felder lassen sich nicht verändern.

    Mein Host Support meinte, ich soll einfach die neue Domain als Parked Domain einstellen. Das funktioniert grundsätzlich, und man gelangt so direkt auch die Website, allerdings ist in der Browserzeile oben im Adressfeld ständig die alte Domain sichtbar, weil ja eben noch alles darüber zu laufen scheint.
    Ich möchte nicht, dass Besucher meine alte Domain sehen.

    Wie kann ich das ändern?
    Muss ich alles löschen, und auf meinem Host mit meiner neuen Domain nochmals WP installieren und neustarten?

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 1 Antwort (von insgesamt 1)
  • Ich würde so vorgehen:

    • Backup erstellen (von Dateien und Datenbank!)
    • Neue Domain im Kundenmenü des Webhoster so einstellen, dass bei Aufrufe der Domain das Web-Stammverzeichnis mit der WordPress-Installation aufgerufen wird.
    • Unter Einstellungen > Allgemein die alte URL mit der neuen URL ersetzen.
    • Erneut im Backend anmelden.
    • Plugin Better Search Replace installieren und damit die alte URL mit der neuen URL ersetzen. Achte darauf, alle Tabellen zu markieren und das Häkchen bei „Testlauf“ rauszunehmen. Tippfehler solltest du vermeiden, sie verursachen erhöhten Blutdruck und unnötigen Aufwand.
    • Einstellungen > Permalinks vorsichtshalber nochmal sichern.
    • Für die alte URL solltest du einen Permanent Redirect in der .htaccess anlegen (Anleitungen findest du im Web).

    Mein Host Support meinte, ich soll einfach die neue Domain als Parked Domain einstellen.

    Die Webhoster haben da eine Reihe lustiger Begriffe für die Einbindung fremder Domains. Im Zweifelsfall nochmal nachfragen und darauf beharren, dass bei Aufruf der neuen Domain das Web-Stammverzeichnis der alten Domain angesprochen werden soll. Das ist auch einfach zu testen: du erstellst im Verzeichnis mit den WordPress-Dateien eine Datei phpinfo.php mit Inhalt <?php phpinfo(); (mehr nicht). Mit https://neuedomain.com/phpinfo.php sollten dann Informationen zu deiner PHP-Version angezeigt werden. Dann kannst du die Datei wieder löschen.
    Webhoster berufen sich gerne darauf, dass sie mit WordPress (oder anderen Webanwendungen) nichts zu tun haben (korrekt), aber bei einer einfachen PHP-Datei können sie sich nicht so leicht rausreden. 😉

    Leider bekomme ich dann eine Fehlermeldung, dass ich irgendeine default.php Datei löschen muss oder dergleichen.

    Hört sich so an, als würde die Domain auf ein anderes Verzeichnis verweisen, in der eine Platzhalter-Datei liegt.

Ansicht von 1 Antwort (von insgesamt 1)