Support » Allgemeine Fragen » wp_users – unbekannte Einträge

  • Gelöst Wolle

    (@wollyp)


    Ich habe meine Seite wg. Virenbefalls zurücksetzen müssen. Backups wurden eingespielt. Die Seite läuft wieder. Danach habe ich gleich mit Updraftplus ein neues Backup erstellt. Sonst habe ich nichts gemacht. Als ich mir die aktuellen Verzeichnisse per FTP auf meinen Rechner gezogen habe, bekam ich vom Windows-Defender ein Virusalarm (Backdoor:PHP/WebShell!MSR). Eine verseuchte PHP-Datei im Uploads-Ordner (wp-content/uploads). Somit hatte ich mein Plugin Updraftplus in Verdacht und gleich auch den kompletten updraftplus ordner in wp-content/plugins gelöscht. Dann hatte ich erst mal Ruhe. Kann es sein, dass ein Plugin verseucht ist?

    Auf jeden Fall habe ich dann auch mal in die Datenbank geschaut. Eigentlich darf/kann es nur mich selbst als user geben. Es befinden sich aber zwei weitere, sehr krypische User-Einträge in der Datenbank. Ich traue mich nicht, diese beiden zu löschen. Kann es sein, dass diese durch ein Theme oder Plugin gesetzt werden und ich mir durch das Löschen etwas zerschiessen kann? Diese Sorge habe ich! Hat jemand einen Rat für mich?

    (Achja, ich setze nur freie Software ein: oceanwp, elementorfree)

    DANKE

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 10 Antworten - 16 bis 25 (von insgesamt 25)
  • kurapika

    (@kurapika)

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Wenn man keinen Zugriff mehr auf seine Seite hat, kann man mit seinen Updraftplus-Sicherungen nämlich keine Domain wiederherstellen bzw. keine neue Domain einrichten.

    Mit Verlaub: was für ein Unsinn.

    Wenn du die Website bei gleichbleibender Domain wiederherstellen willst, brauchst du nur die Backup-Dateien herunterladen, WordPress und Updraftplus neu installieren, Backup-Dateien hochladen, wiederherstellen, fertig. Für geübte Anwender ist das ein Vorgang von ein paar Minuten, ein Einsteiger braucht vielleicht eine Viertelstunde länger.

    Möchtest du bei geänderter Domain wiederherstellen, ist noch ein zusätzlicher Schritt zum Austausch der Domain notwendig, aber auch das ist eigentlich rasch erledigt.

    Ansonsten nimm das Plugin, mit dem du am besten zurecht kommst. Wenn dir der Vorgang mit einem Plugin schwerfällt, nimm ein anderes – es werden genug leistungsfähige Plugins kostenlos angeboten.

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    Ja, das war sicher etwas provokativ, aber ich bin halt kein geübter Anwender. Bei meinem Problem ging es mir darum, die alte Seite (trotz Virus) nicht zu zerstören, sondern erst einmal eine läuffägige Sub-Domain aufzubauen. Das habe ich mit Updraftplus nicht geschafft. Mir fehlt genau das KnowHow um eine neue Domain mit alter Datenbank anhand der Updraftplus-Backups aufzubauen, das für dich leicht und rasch zu erledigen ist. Vielleicht kennst du ein Tutorial mit dem auch ich das lernen kann!?

    Im Nachhinein bin sogar ich klüger. Hätte mir wohl bei der Installation noch weitere Backup-Plugins ansehen sollen oder besser schon Backups anlegen sollen, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist. Werde mir jetzt mal „BackWPup“ ansehen.

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Ja, das war sicher etwas provokativ, aber ich bin halt kein geübter Anwender.

    Kein Problem, aber auch kein Grund, ein bewährtes Plugin als untauglich zu bezeichnen.

    Vielleicht kennst du ein Tutorial mit dem auch ich das lernen kann!?

    Liest du eigentlich unsere Antworten hier?
    Hans-Gerd hatte einen Link zu einer ausführlichen Anleitung geteilt.

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Aber belassen wir es besser mal dabei, denn ich scheine zu nerven.
    Vielen Dank für die Hilfestellung an alle Beteiligten! Ich habe ausreichend Anregungen erhalten und werde mich damit befassen und dazulernen.
    Im Übrigen habe ich Updraftplus niemals als untauglich bezeichnet!

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Im Übrigen habe ich Updraftplus niemals als untauglich bezeichnet!

    Wenn du schreibst, dass man „mit seinen Updraftplus-Sicherungen nämlich keine Domain wiederherstellen“ könnte, bedeutet das, dass das Backup-Plugin nicht für den gedachten Zweck – die Wiederherstellung – taugt.

    kurapika

    (@kurapika)

    Naja, ein bissl gemein isses schon, dass so viele Backup Plugin Autoren diese essenzielle Funktion in einem kostenpflichtigen Extra verstecken oder nur gegen Bezahlung anbieten.
    Wir Laien lassen uns dann von den tollen Werbesites verführen, installieren das und dann oh Shrek! Ich schaffe mit der Free kein Restore!
    Also sollte Backup und Wiederherstellung schon die Basis, auch in Free-Versionen sein.
    Aber die Preispolitik der Hersteller ist ja nicht das Hauptthema hier und sollte auch bei den Anbietern diskutiert werden.

    @kurapika

    Naja, ein bissl gemein isses schon, dass so viele Backup Plugin Autoren diese essenzielle Funktion in einem kostenpflichtigen Extra verstecken oder nur gegen Bezahlung anbieten.

    sorry, aber auch das stimmt nicht. Im Fall von UpdraftPlus kann ich schon mit der kostenfreien Version eine Website wiederherstellen, egal ob teilweise (z. B. nur die Datenbank) oder komplett.
    Wenn @wollyp mit UpdraftPlus eine Wiederherstellung nicht hinbekommt, heißt das ja nicht, dass das Plugin unbrauchbar ist. Ich habe auch volles Verständnis, dass man sich da erst mal einarbeiten muss.
    Außerdem hatten Bego und ich bereits auf einige kurze Anleitungen hingewiesen und mit dem Suchbegriff „UpdraftPlus Wiederherstellung Backup“ bekommt man recht viele Treffer zu Anleitungen. Die Treffer hatte ich mir gestern auch angesehen. Aber es bringt nicht viel, wenn ich @wollyp eine Anleitung empfehlen würde, die für mich „passt“. Das muss @wollyp anhand der gefundenen Treffer besser selbst beurteilen.

    Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Aber belassen wir es besser mal dabei, denn ich scheine zu nerven.

    Nein, darum geht es gar nicht. Es geht lediglich um die folgende Aussage von dir:

    Wenn man keinen Zugriff mehr auf seine Seite hat, kann man mit seinen Updraftplus-Sicherungen nämlich keine Domain wiederherstellen bzw. keine neue Domain einrichten.

    Und die stimmt eben einfach nicht.

    Aber in der Tat sollten wir es dabei jetzt belassen und wir freuen uns, wenn wir dir einige Anregungen für die Wiederherstellung bieten können.

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    sorry, aber auch das stimmt nicht. Im Fall von UpdraftPlus kann ich schon mit der kostenfreien Version eine Website wiederherstellen, egal ob teilweise (z. B. nur die Datenbank) oder komplett.

    Das sehe ich auch so und nichts anderes wollte ich gesagt haben. Je nach Anwendungsfall ist es mal so und mal so und für den einfachen Anwender aber nicht leicht zu verstehen und umzusetzen!

    Außerdem hatten Bego und ich bereits auf einige kurze Anleitungen hingewiesen und mit dem Suchbegriff „UpdraftPlus Wiederherstellung Backup“ bekommt man recht viele Treffer zu Anleitungen. Die Treffer hatte ich mir gestern auch angesehen. Aber es bringt nicht viel, wenn ich @wollyp eine Anleitung empfehlen würde, die für mich „passt“. Das muss @wollyp anhand der gefundenen Treffer besser selbst beurteilen.

    Auf jeden Fall habe ich ausreichend Anregungen bekommen, für die ich mich ausdrücklich bei euch bedanken möchte. Sollte ich wieder in die Situation kommen, bin ich nun schon viel besser vorbereitet. Ich werde aber nicht solange warten, sondern schon mal üben mit meinen Updraftplus-Backups eine neue Testseite aufzubauen.

    Aber in der Tat sollten wir es dabei jetzt belassen und wir freuen uns, wenn wir dir einige Anregungen für die Wiederherstellung bieten können.

    Definitiv und dafür meinen herzlichsten Dank! Ich hoffe, ich darf trotzdem noch mal nachfragen, wenn ich irgendwo ins Stocken gerate!

    Hallo,

    Definitiv und dafür meinen herzlichsten Dank! Ich hoffe, ich darf trotzdem noch mal nachfragen, wenn ich irgendwo ins Stocken gerate!

    Aber sicher gerne. Gar kein Problem 😊

    Viele Grüße
    Hans-Gerd

Ansicht von 10 Antworten - 16 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Das Thema „wp_users – unbekannte Einträge“ ist für neue Antworten geschlossen.