Support » Installation » Zwei Domains, zwei verschiedene Hosts, ein WordPress?

  • Gelöst greenrecords

    (@greenrecords)


    Hallo zusammen,

    ich saß nun schon ein wenig an meinem Problem und habe diesbezüglich auch die Forumsbeiträge durchsucht, leider ist mir jedoch noch kein Beitrag entgegengekommen, welcher meinem Problem entsprechen würde.

    Situation ist folgende.

    Vor einigen Monaten sollten zwei, bisher voneinander unabhängige Websites mit unterschiedlichen Domains & bei unterschiedlichen Hosts, vom mir zum einen neu designed, und zum anderen miteinander über eine gemeinsame Seite verknüpft werden. Ich habe die genannten Websites ursprünglich nicht erstellt, habe jedoch alle nötigen Logins bei den jeweiligen Hosts zur Verfügung gestellt bekommen.

    Zum Verständnis werde ich nachfolgend die erste Domain „Seite1.studio“ und die zweite Domain „Seite2.künstler.com“ nennen.

    Nun habe ich fürs Erste vor einigen Monaten die „Seite1.studio“ bereits in WordPress.org neu designed und die Verknüpfung mit dem Host vorgenommen. Sie ist auch bereits online. Die Landing Page von „Seite1.studio“ enthält zudem zwei Links. Einer führt bereits zur über WordPress neu gestalteten Page von „Seite1.studio“. Als zweiten Link habe ich die alte Version von „Seite2.künstler.com“ eingefügt, sodass sowohl Seite 1 als auch Seite 2 unter dem Dach von Seite 1 verfügbar sind, aber logischerweise auch eigenständig gefunden werden können. Dies soll auch in Zukunft so bleiben. Bisher lief das auch gut, „Seite1.studio“ funktionierte mit dem neuen Design einwandfrei und „Seite2.künstler.com“ war noch im alten Layout (welches nicht über WordPress erstellt wurde) aufrufbar. Nur möchte ich nun das Layout der „Seite2.künstler.com“ auch über WordPress.org gestalten. Bestenfalls im selben Layout mit anderem Text. Aber erst einmal eine Sache nach der anderen.

    Ich habe mir zunächst überlegt, die bestehenden Seiten von „Seite1.studio“ in WordPress zu duplizieren und dann umzugestalten. Jedoch weiß ich nicht genau, wie die Verknüpfung mit der neuen Domain funktionieren soll, falls das überhaupt möglich ist, da sie ja über einen anderen Host läuft und demnach auch eine andere Datenbank hat…da ich gemerkt habe, dass ich so nicht weiterkomme, weil ich mich dafür zu wenig auskenne, habe ich mir überlegt, für die „Seite2.künstler.com“ einen zusätzlichen WordPress Account zu installieren und analog dazu wie ich es bereits bei Seite 1 gemacht hatte, einfach das Layout in WordPress zu erstellen, die Verknüpfung mit dem Host vorzunehmen und anschließend einfach auf der Landing Page von „Seite1.studio“ den Link von Seite 2 zu behalten, um die Verknüpfung der beiden Seiten aufrechtzuerhalten.

    Dafür habe ich den WordPress-Installationsordner noch einmal heruntergeladen und separat gespeichert. Nach der Änderung der wp-config.php Datei und dem Hochladen des WordPress Ordners in die Datenbank von „Seite2.künstler.com“ habe ich eine Installation von WordPress vornehmen wollen.

    Im Anschluss kam folgende Fehlermeldung:

    WordPress ist bereits installiert. Für eine Neuinstallation lösche bitte zuerst deine alte Datenbank.

    Nun ist die „Seite2.künstler.com“ komplett weiß, wenn man sie „normal aufrufen“ möchte, und ich weiß nicht genau, wie ich das Problem lösen soll.

    Ich bin wirklich ein Anfänger was Websites angeht und habe mir die bisherigen Kenntnisse nur mithilfe von Beiträgen anderer und durch „learning by doing“ angeeignet. Nun komme ich aber wirklich nicht weiter…
    Ist das Problem, dass man nicht zwei WordPress Ordner auf seinem Laptop haben kann?

    Ich hoffe, ich habe das Problem möglichst transparent dargestellt und bin für jede Hilfe dankbar!! Bei Rückfragen bezüglich meiner Formulierung (kann sein, dass ich einige Formulierungen aus dem Fachjargon durcheinandergebracht habe) bitte gerne melden.

    Vielen vielen Dank schonmal

    Die Seite, für die ich Hilfe brauche: [Anmelden, um den Link zu sehen]

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Die Darstellung ist für mich als Außenstehenden etwas verwirrend und zumindest an einer Stelle auch unpräzise („Nach der Änderung der wp-config.php Datei und dem Hochladen des WordPress Ordners in die Datenbank von „Seite2.künstler.com“ …“ – du kannst keine Verzeichnisse in eine Datenbank hochladen).

    Grundsätzlich ist es möglich, mehrere voneinander getrennte WordPress-Instanzen mit einer einzigen Datenbank zu installieren. Dazu wird bei der Einrichtung der Konfigurationsdatei wp-config.php abgefragt, welche Vorsilbe die Datenbanktabellen haben sollen („Tabellen-Präfix“); vorgeschlagen wird die Vorsilbe wp_. Das Tabellen-Präfix muss sich für jede neue Installation von den vorher verwendeten Vorsilben unterscheiden. Tut es das nicht, „findet“ WordPress bereits vorhandene Datenbanktabellen mit dem verwendeten Präfix und gibt dir den Hinweis, dass WordPress offensichtlich bereits installiert wurde und entsrechende Datenbanktabellen vorhanden sind.

    Du könntest die Konfigurations-Datei wp-config.php im WordPress-Verzeichnis deiner beiden Installationen mal öffnen und darin nach den folgenden Zeilen suchen:

    /**
      * WordPress Database Table prefix.
      *
      * You can have multiple installations in one database if you give each
      * a unique prefix. Only numbers, letters, and underscores please!
      */
     $table_prefix = 'wp_';

    Bei der zuerst installierten Fassung kannst du den Eintrag auf wp_ gesetzt lassen, beim zweiten Eintrag musst du dann aber eine andere Vorsilbe setzen, z.B. wp2_.

    Im Fachjargon bezeichnet „Website“ (engl.) eine Internetpräsenz, die aus verschiedenen „Webseiten“ (engl. web pages) besteht.
    Es spricht technisch nichts dagegen, verschiedene Websites miteinander zu verknüpfen und du kannst über Design > Menü ein eigenes Menü anlegen, das Links zu anderen Webseiten externer Websites enthält. Aufgrund eines erhöhten Datenschutzbedürfnisses der Webseitenbesucher würde ich solche externen Links aber besonders kenntlich machen, damit klar wird „ich verlasse jetzt die Website A und wechsle zur Website B“.

    Ist das Problem, dass man nicht zwei WordPress Ordner auf seinem Laptop haben kann?

    Wieso dir eine leere Webseite angezeigt wird, kann ich anhand deiner Beschreibung noch nicht ganz nachvollziehen. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, mehrere WordPress-Instanzen parallel in verschiedenen Verzeichnisses anzulegen. Was zu Problemen führen kann ist, wenn du WordPress-Verzeichnisse ineinander verschachtelst. WordPress „sucht“ im WordPress-Verzeichnis nach der bereits erwähnten Konfigurationsdatei wp-config.php, prüft aber auch, ob im darübergelegenen Verzeichnis eine wp-config.php vorhanden ist – und kann hier ins Stolpern geraten.

    Entschuldigung für die verwirrende Frage, aber vielen vielen Dank für die schnelle Antwort !!

    Mithilfe des Präfixes wp2_ konnte ich nun WordPress für die Seite 2 installieren.

    Gäbe es theoretisch eine Möglichkeit oder ein Plugin, das Layout einer web page von Website A auf eine web page von Website B zu übertragen? Mit dem Plugin Duplicate Post könnte ich zwar web pages der Website A duplizieren, diese wären dann aber auch nur für die Website A verfügbar, ist das richtig?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Wenn du zwei WordPress-Instanzen auf einer Datenbank hast, ist ein Klonen etwas komplizierter, weil du nicht einfach in eine andere Datenbank kopieren kannst. Du müsstest die Tabellen der Ziel-Website löschen und die Tabellen der Quell-Website mit anderem Prefix klonen, aber ich möchte dich ungern mit fehleranfälligen SQL-Befehlen oder einem komplizierten Backup-/Restore-Prozedere alleine lassen.

    Am sinnvollsten erscheint mir, wenn du

    1. … per FTP in der neuen WordPress-Instanz das Verzeichnis wp-content löschst und anschließend das Verzeichnis wp_content aus der ursprünglichen Installation in die WordPress-Dateien der neuen Installation kopierst. (Bitte nicht einfach überschreiben, weil einige FTP-Programme gerne vorhandene Dateien überspringen, statt etwas zu ändern.) Damit „klonst“ du schon mal alle verwendeten Themes, Plugins und Mediendateien.
    2. … das in der Quell-Website verwendete Theme aktivierst.
    3. … das Plugin Customizer Export/Import in beiden Websites installierst und damit im Customizer der alten Website die Einstellungen exportierst und im Customizer der neuen Website wieder importierst.

    Wenn du zusätzlich die Inhalte übertragen möchtest, kannst du das mit Werkzeuge > Inhalte exportieren (alte Website) und Werkzeuge > Importieren (neue Website) erledigen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 2 Tage von Bego Mario Garde. Grund: Ergänzung Punkt 2

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
    Bin noch am Bearbeiten der Website, aber deine Hilfe hat mich sehr weitergebracht.
    Liebe Grüße

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)