Support » Allgemeine Fragen » zweite Beitragsseite Theme für Plugin

  • Hallo liebe Community,

    ich möchte ein Plugin installieren, um Inhalte von einer fremden Quelle auf die eigene Seite zu bringen (Jobs). Die importierten Jobs werden als Beiträge (Einzelseite) ausgegeben.

    Ich müsste in der Beitragsseite ein Footer hinzufügen (Bewerbungslink). Da bereits Beiträge auf der Webseite vorhanden sind, kann ich das klassische Beitrags-Theme nicht dafür konfektionieren.

    Nun meine Frage: Wie schaffe ich es, dass ein ein anderes Beitrags-Theme genutzt wird (z.B. single-jobs) für die Veröffentlichung der Jobs?

    Danke für euren Support.

    Mathias

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Thread-Ersteller cemp

    (@cemp)

    Eine Ergänzung: Ich erhoffe mir, dass die PHP Seite, die einen Einzelbeitrag erzeugt, bestimmt, welches Theme genutzt wird!?

    Moderator Bego Mario Garde

    (@pixolin)

    Sagt dir der Begriff Template-Hierarchie etwas?
    WordPress verwendet kurz ausgedrückt immer das am besten geeignete, spezielle Template eines Themes aus und fällt auf globalere Templates zurück, wenn kein spezielles Template vorhanden ist.

    Nehmen wir an, du hast zusätzlich zu Beiträgen und Seiten eine weitere Inhaltsart jobs hinzugefügt. Wie du dieser Grafik entnehmen kannst, … 

    Screenshot Einstellungen
    (zum Vergrößern anklicken)

    … versucht WordPress zunächst einmal, zu Darstellung eines einzelnen Jobangebots (Custom Post Type) ein über die Seitenattribute individuell zugewiesenes Template (z.B. top-angebote.php) auszuwählen. Wurde kein Template explizit zugewiesen, möchte WordPress gerne für die Einzelansicht ein Template nach dem Muster single-$posttype-slug.php zuweisen. Du hast ein Jobangebot für Schreiner, das mit einer schönen Holzwand als Hintergrund verwendet werden soll? Dann wäre single-jobs-schreiner.php das passende Template für einen Beitrag des Custom Post Type Jobs mit dem Titel Schreiner. Immer noch zu speziell? Dann kannst du ein Template nach dem Schema single-$posttype.php erstellen, das dann z.B. single-jobs.php heißen kann und für alle Beiträge des Custom Post Type Jobs verwendet wird. Und wenn das Template vom Theme-Autor (oder dir als Entwickler eines Child-Themes) auch nicht zugefügt wurde, fällt WordPress auf immer allgemeinere Templates zurück, bis nur noch die index.php übrig bleibt, die in jedem Theme vorhanden sein muss.

    Zusätzlich zur Template-Hierarchy bleibt die als Gestaltunsmöglichkeit die Verwendung von Conditional Tags, die bestimmte Kriterien abfragen oder du verwendest eine WordPress-Funktion wie get_post_type() in einem if-Statement, um zu prüfen, ob der gerade angezeigte Inhalt ein Jobangebot ist.

    Wenn du nun noch feine Unterscheidungen machen möchtest und „dringende“ Jobgesuche mit roter Überschrift, weniger dringende mit blauer Überschrift anzuzeigen, kannst du eigene Felder (Custom Fields) hinzufügen, die du im Template abfragst und entsprechende CSS-Klassen einfügst.

    Und zum Schluss noch der Hinweis, dass WordPress jeder Seite individuelle CSS-Klassen im <body>-Tag hinzufügt, die ebenfalls zur Gestaltung verwendet werden können.

    Die Gestaltungsmöglichkeiten sind also sehr vielfältig.

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)