Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Problem endlich gelöst – und zwar durch den Hoster (Swisscom). Letzte Woche wurden die Server erweitert. Zunächst erschien darauf der Rest-API-Fehler auf mehreren dort gehosteten Seiten, auch auf solchen, die vorher diesen Fehler nicht anzeigten. Auf Nachfragen hin wurden dann nicht näher spezifizierte Anpassungen vorgenommen – und siehe da, der Fehler war weg.
    Also war das Problem von Anfang an auf der Hoster-Seite! Vielleicht hilft diese Info bei einem gleichen oder ähnlichen Problem!
    Mit freundlichen Grüssen Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Tja, hat leider wieder nichts gebracht!

    Datenbank-Einträge geändert, http:// geschrieben, wurde bei aufrufen der Seite auf https angepasst. wp-config.php angepasst, die zwei Definitionen gelöscht.
    Aber der Fehler ist immer noch gleich, Rest-API, Loopback und Hintergrund-Fehler wie gehabt.

    Die Seite läuft, Besucher sehen keine Fehler, auch Google Search-Konsole zeigt keine Fehler an.

    Dann ist es halt doch so wie @pixolin oben gesagt hat: „Aber schad‘ wär’s schon, wenn wir den Fehler nicht behoben bekommen.“

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    das ist offenbar der Fehler,
    in der Datenbank steht jeweils „localhost“ statt „http“, weil ich die Datenbank vom localhost exportiert und auf dem Host importiert habe.
    Kann ich das nun bearbeiten und anpassen? Soll ich gleich https hineinschreiben, weil ich ja https verwende, oder besser nur http?
    Danke vorerst für den Hinweis, es scheint, dass wir der Lösung auf der Spur sind!
    Gruss Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    @pixolin
    Nachdem Code-Snippet und auch eine Anpassung der Datei cURL.php (in den Tiefen des wp-includes) nichts gebracht haben, komme ich auf

    wp-config.php:

    mir hat man immer gesagt, ich solle dort gleich zu Beginn die Seite definieren, also define WP_Home und define WP_Siteurl. Kann ich das einfach weglassen? Interessanterweise steht da bei der lokalen Variante auch nichts vom „localhost“. Aber muss nicht irgendwo stehen, wie meine Seite heisst, oder genügt es, wenn die Datenbank definiert ist?

    Wie macht man das dann gescheiter?

    Danke, Gruss Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Besten Dank für Eure Antworten, @hage und @pixolin.
    Ja, natürlich habe ich Seite und url in wp-config.php definiert. Nun habe ich den Workaround versucht, mit Plugin Code Snippet, bringt leider nichts (oder wurde falsch gemacht…). Versuche es dann nochmals, indem ich die function.php im theme-Ordner ergänze.
    Zwei Punkte noch:
    1) localhost und Server: ich werde mir nochmals alle Inhalte vom Server herunterladen (mit FTP), in ein leeres Verzeichnis auf dem lokalen Host, wo ich vorher WordPress ohne Inhalt installiere. Dann müsste eigentlich auch dort der API-Fehler angezeigt werden. Einziger Unterschied: lokal habe ich kein „https“. Vielleicht kann ich den Fehler so lokalisieren!
    2) benötige ich WordPress überhaupt? Ein CMS ist gar nicht notwendig für meine Seiten, HTML/CSS brauchen weniger Unterhalt, da ich mit statischen Seiten arbeite nur hin und wieder neue Bilder oder Texte ergänze und keinen Blog betreibe. So gibt es nur Seiten und keine Beiträge. Ob ich bei WP bleibe ist noch offen…
    Danke und Gruss Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Guten Tag miteinander,
    schön, dass jemand hineinschaut!
    Zustand der Webseite http://www.modellbau-ruedi.ch leider unverändert: Rest-API, Loopback gehen nicht. Da gibt es nichts interessantes oder neues zu kopieren und zu posten, steht alles schon oben drin!
    Mein Webhoster sieht kein Problem (wie Firewall etc.), also muss es bei mir liegen.
    Nur: ich weiss nicht mehr, was ich noch anpassen oder versuchen könnte!
    Immerhin, die Webseite läuft sonst einwandfrei.
    Aber etwas anderes macht mir mehr Sorgen: ich habe bisher alle meine Webseiten (bisher etwa 6) lokal entwickelt und ausgetestet (mit xampp/apache unter Windows) und nachher hochgeladen auf den Server des Hosters.
    Mit WordPress 5 gibt es aber auf der gehosteten Version neue Fehler, die man lokal nicht hat und somit auch lokal nicht suchen und beheben kann (eben Rest-API).
    Somit stellt sich langsam die Frage, ob WordPress noch passt… Umgestiegen von XHTML bin ich eigentlich nur wegen vermehrter Verwendung von Smartphones und damit der Notwendigkeit, alles „responsiv“ darzustellen…
    Mal schauen, ob wir wegen Gutenberg WordPress verlassen…
    Gruss Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Rest-API mit php.ini korrigieren?
    Guten Tag,
    nun hat mir mein Webhoster mitgeteilt, ich könne die php.ini überschreiben und also meine eigene php.ini-Datei hochladen.
    Vielleicht funktioniert so die Anpassung, die mir Angelika gemailt hat (und die mittels Plugin nicht funktioniert hat)?
    Es ist auf dem Host-Server php 7.4.6 installiert. Hat mir jemand eine gute Vorlage für eine passende php.ini, damit ich das ausprobieren kann? Lokal habe ich php7.4.7, somit kann ich wohl das php.ini-file von dort nicht nehmen.
    Danke für eine Antwort.
    Mit freundlichen Grüssen Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    update – für den Fall, dass dieses Forum aktiv ist…

    nun habe ich nach WP 5.5 auch 5.5.1 installiert. Rest-API-Fehler unverändert.
    Auch Cron-Jobs laufen nicht, so erfolgte das update auf 5.5.1 nicht automatisch, sondern wurde nur angezeigt.
    Zwischenzeitlich habe ich mit einem debugging-Plugin alle Plugins und das verwendete Thema ausgeschaltet, aber leider bleibt der Rest-API-Fehler. Am .htaccess sollte es nicht liegen, aber memory und Zeitlimite erhöhen hat auch nichts gebracht.
    Nun kann es noch an den eigenen Seiten liegen: sie haben einen Titel, dann einen Block „absatz“ und dann Text, wieder Absatz und Text. Zeilenumbruch im aus Word kopierten Text werden offenbar als Absatz-Blöcke angesehen. Soll ich die Texte in HTML oder php schreiben und in Word kopieren?

    Komisch nur: wenn ich die Abfrage „url“/wp-json eingebe, erhalte ich eine umfangreiche Antwort. Dort sollte ich eigentlich den Fehler finden, weiss jemand, wo ich suchen müsste?

    Danke für Hilfe, Gruss Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    update – und immer noch Bitte um Unterstützung!
    Guten Tag,
    API-Fehler auf https://www.modellbau-ruedi.ch besteht immer noch, obwohl ich noch probiert habe:
    – Memory auf 256M erhöht und execution_time auf 300
    – Plugin’s Query und use memcached installiert
    – könnte mir Query helfen, den Fehler zu finden? Bisher habe ich keine hilfreichen Antworten gesehen, verstehe aber auch nicht alles davon. Memcached ist aktiviert und scheint zu laufen, löst aber den API-Fehler auch nicht.
    – ich vermute immer noch, dass es mit dem Block-Editor von WP zu tun hat, ohne andere Ideen werde ich in nächster Zeit alle Seiten neu erstellen (kopieren) und als Block „classic“ wählen. Damit sollte ich doch diese Abfrage weg haben?
    Danke für Hinweise, Gruss Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Hallo Angelika,
    besten Dank für die Antwort. Ich habe nun WP 5.5 installiert – leider mit dem gleichen Ergebnis. Meine erste Webseite http://www.aschihaas.ch läuft fehlerfrei (lokal und online), während diejenige von http://www.modellbau-ruedi.ch lokal fehlerfrei ist, aber online immer noch den Rest-Api-Fehler anzeigt. Wenn man etwas wartet, werden noch weiteree Meldungen angezeigt, das war vorher schon so und zeigt folgendes Bild:
    2 kritische Probleme:
    – die REST-API hat einen Fehler gefunden
    – ihre Webseite konnte eine Loopback-Anfrage nicht abschliessen
    2 empfohlene Verbesserungen:
    – ein geplantes Ereignis ist fehlgeschlagen (= automatisches Backup mit Updraft – geht nur manuell)
    – Hintergrund-Updates funktionieren möglicherweise nicht richtig (ich bekomme aber Mitteilungen für updates von Plugins, Tehemes und WP).
    Die Konfigurationsdateien der beiden Seiten „aschihaas“ und „modellbau-ruedi“ habe ich schon verglichen, die Namen der URL und der DB sind natürlich anders, aber ansonsten sind wp-config.php und .htaccess identisch. Auch beim Host scheint die gleiche Konfiguration zu bestehen.
    Plugins abschalten habe ich schon probiert.
    Gibt denn der API-Fehler irgendwo eine detaillierte Fehlermeldung, damit man sehen könnte, welche Abfrage nicht geht?
    Was könnte ich sonst noch tun?
    Sonst muss ich halt mit diesem API-Fehler leben – die Seite scheint einwandfrei zu funktionieren.
    Besten Dank für Ideen/Vorschläge und freundliche Grüsse
    Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Guten Tag nochmals,
    Wie ich hier gelesen habe: https://kinsta.com/de/blog/wordpress-5-5/ gibt es Anpassungen in Rest-API bei WordPress 5.5
    Ich habe zwar vieles nicht verstanden – aber vielleicht verschwindet die Fehler-Meldung wirklich bei WP 5.5, also warten wir doch das update ab.
    Was ich nach wie vor nicht verstehe, ist, dass auf meinem lokalen Server (apache) der Fehler nicht auftritt, wohl aber auf dem Host(Swisscom, LiteSpeed). Ich habe dort eine execution time von 30 und ein Memory von 128 – daran sollte es nicht liegen. Ausserdem habe ich eine weitere Seite bei Swisscom (gleiche Konfiguration) gehostet, die den Fehler nicht anzeigt!
    Ich habe schon alles probiert, einzig die Anpassung via der php-config.php hat nicht funktioniert (nachdem es als Plugin nicht gegangen ist), weil ich die Syntax wohl falsch gemacht habe für das mir zuerst vorgeschlagene
    „ Write session to disk … // CUSTOM_WP_FIX_DISABLE_SWC can be defined in wp-config.php (undocumented): ….
    in der config-Datei kann ich ja nur mit „define“ arbeiten, und da weiss ich nicht, wie das zu formnulieren ist. Vielleicht wäre ja das noch einen Versuch wert: also, wie schreibe ich diese Funktion in die wp-config.php?
    Ansonsten: ich warte dann halt auf WP 5.5
    Besten Dank für weitere Hilfe.
    Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    update: API-Fehler
    es lässt mir doch keine Ruhe, und WP 5.5 wird das Problem wohl auch nicht lösen.
    Also habe ich folgendes gemacht:
    – alle aktuell nicht benötigten Plugins gelöscht
    – mit dem Plugin WP Crontrol die cronjobs angeschaut: es waren nur noch welche von WordPress selber, also mit „wp_…“, aber alle seit längerer Zeit überfällig und nicht mehr ausgeführt
    – die cronjobs in phpmyadmin upgedatet
    – nun sind sie zwar aktuell, die gelbe Linie ist weg
    – aber der API-.Fehler besteht immer noch
    Zusatz-Info: ich kann nicht auf PHP des Servers zugreifen, höchstens mit wp-config-php und .htaccess, auf die Datenbank kann ich zugreifen, aber ein eigentliches“Dashboard“ hat mein Hoster nicht..
    Da ich die Seite paralell (als Testseite) lokal auf apache laufen habe, könnte ich ja einfach alles nochmals hochladen via FTP, da lokal kein Fehler angezeigt wird. Aber davor schrecke ich noch zurück…
    Hat jemand eine bessere Idee?
    Die Seite läuft schon – es ist eigentlich nur ein „Schönheitsfehler – oder doch nicht?
    Besten Dank, Gruss Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Hallo Hans-Gerd,
    danke für den Hinweis, aber ich habe das native php plugin schon probiert, hilft leider auch nicht.
    Gruss Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Hi Angelika,
    Danke für das Plugin. Aber es half leider wieder nicht, der Fehler besteht weiterhin.
    Nachdem die Seite sonst anstandslos läuft, bleibe ich dabei: ich warte auf WordPress Version 5.5.
    Danke und Gruss
    Aschi

    Thread-Ersteller aschi

    (@aschi)

    Hallo Angelika,
    besten Dank für die schnelle Antwort. Habe „My Custom Funcions“-Plugin heruntergeladen und den PHP-Code dort hineinkopiert, auf „on“ gestellt und gespeichert.
    Aber leider leider:
    – der Fehler besteht immer noch, auch wenn man den Browser-Cache löscht
    – deshalb entferne ich das Plugin wieder
    Seltsam nur, dass meine zweite Seite http://www.aschihaas.ch mit identischen Einstellungen und Plugins diesen Fehler nicht hat! Auch der Provider ist der gleiche.
    Weiteres Vorgehen:
    – wir warten auf WP 5.5, soll ja im nächsten Monat kommen
    – wenn es damit doch nicht behoben wird, suchen wir weiter!
    Inzwischen angenehme Zeit und Gruss vom Bielersee/Schweiz
    Aschi

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 15)